zur Übersicht Speichern

Methoden der Beteiligung in der Heimerziehung

von: 27.04.2017
bis: 29.04.2017

Handlungsfeld:

  • Hilfen zur Erziehung

Veranstaltungsart: Fortbildung

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Methoden in den Hilfen zur Erziehung

Das Thema Beteiligung – insbesondere im Kontext der Hilfen zur Erziehung – hat seit geraumer Zeit an Bedeutung für die pädagogische Praxis und für die Haltung pädagogischen Fachkräfte gewonnen. Die Forschung belegt, dass ein erfolgreicher Hilfeverlauf der Partizipation aller Beteiligten bedarf. Träger versuchen die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen, aber auch von Eltern zu intensivieren.

Hierzu wurden in einem Landesprojekt praxisbezogene Methodenansätze für Beteiligung von Kindern und Jugendlichen bzw. von Eltern entwickelt, angewendet und evaluiert. In der Fortbildung werden diese Entwicklungen und Methodenansätze aufgegriffen und gemeinsam kritisch reflektiert.

Die Methoden betreffen sowohl den Alltag der Kinder und Jugendlichen, aber auch analytische Vorhaben wie z.B. das Fallverstehen und die Bedeutung von Beteiligung bei der Entwicklung von Teams, Wohnprojekten und Gesamtorganisationen.

Das Ziel der Fortbildung ist, Fachkräften die Methoden der Beteiligung aus der Praxis nahe zu bringen und diese gemeinsam kritisch zu reflektieren. Die erlernten Methoden sollen Beteiligungsräume eröffnen, aber auch Impulse geben, alltägliche Praxen neu zu denken.

Link zur Veranstaltung: http://www.igfh.de/cms/veranstaltung/fortbildung/methoden-der-beteiligung-der-heimerziehung

Veranstalter: Internationale Gesellschaft für erzieherische Hilfen - Sektion Deutschland der Fédération Internationale des Communautés Educatives (FICE) e.V.

Veranstaltungsort:
Berlin
10115 Berlin

Kontakt zum Veranstalter:
Stefan Wedermann
Telefon: 069/633986 13
stefan.wedermann@DontReadMeigfh.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Schlagworte:
Heimerziehung, Kinder- und Jugendhilfe, Methodenkompetenz, Beteiligung, Jugendhilfe, Methode, Praxis

Info-Pool