zur Übersicht Speichern

Medienkritik - Umgang mit Internet-Gerüchten und Fake News

von: 01.06.2019 10:00 Uhr
bis: 01.06.2019 16:30 Uhr

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit

Veranstaltungsart: Seminar

Strukturebene: Nordrhein-Westfalen

Kurzbeschreibung:

Ziel der Methoden in diesem Seminar ist die Förderung einer medienkritischen Haltung. Dazu soll zunächst veranschaulicht werden, wie Medien entstehen. Teilnehmer*innen können dies erforschen, indem sie sich selbst als Nachrichtenredakteur*innen ausprobieren oder gemeinsam eine Webseite basteln. Einen Schwerpunkt bilden auch die Themen Fake News und Internet-Gerüchte: Was sind Fake News und wie können wir sie erkennen? Es soll beispielhaft gezeigt werden, wie schnell Fake News generiert und verbreitet werden können. Zudem gibt es im Seminar einen Exkurs zu Hate Speech, in dem Gesetze, Methoden und mögliche Strategien im Umgang mit Hass-Kommentaren diskutiert werden. Die Methoden sind so konzipiert, dass sie leicht in den Unterricht integriert  und umgesetzt werden können.

Referent: Heiko Wolf, freier Medienpädagoge (M.A.), alias „Der Medienwolf“, arbeitet mit verschiedenen Zielgruppen, wie Kindern und Jugendlichen, Lehrer*innen sowie Sozialarbeiter*innen. Er beschäftigt sich mit Querschnittsthemen zwischen Medien und Sozialer Arbeit und gibt Workshops zu Cyber-Mobbing, Hate Speech und kreativer Medienarbeit, u.a. als für die AJS NRW, GMK, Politischer Arbeitskreis Schulen und  Blickwechsel e.V.
www.dermedienwolf.de

Link zur Veranstaltung: https://medien-und-vielfalt.gmk-net.de/qualifizierung/

Veranstalter: Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur in der Bundesrepublik Deutschland e.V.

Veranstaltungsort:
AWO Bielefeld
Arndtstr. 6–8
33602 Bielefeld
Deutschland

Kontakt zum Veranstalter:
Medienpädagogik der Vielfalt
Telefon: 0521 67788
gmk@DontReadMemedienpaed.de

Schlagworte:
Medienpädagogik, Medienbildung, Medienerziehung, Medienkompetenz, Medienpolitik, Neue Medien, Abenteuerpädagogik

Info-Pool