zur Übersicht Speichern

„Männerhasserinnen“, „Frauenversteher“ & „Homo-Lobby“ Zum Umgang mit Antifeminismus und Sexismus

von: 14.03.2019 10:00 Uhr
bis: 15.03.2019 17:00 Uhr

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit
  • Jugendsozialarbeit
  • Andere Aufgaben

Veranstaltungsart: Fortbildung

Strukturebene: Bayern

Kurzbeschreibung:

Menschen, die sich für Gleichstellung, Feminismus und die Akzeptanz geschlechtlicher und sexueller Vielfalt einsetzen, werden dafür oft angegriffen, u.a. als „Männerhasserin“, „Frauenversteher“, oder „Homo-Lobby“. Diskriminierungskritisches Engagement gerät so in die Schusslinie oder wird lächerlich gemacht.

Inhalte:

  • Kurz-Überblick: Antifeminismus, Sexismus, Angriffe auf geschlechtliche & sexuelle Vielfalt
  • Argumentationssituationen besser verstehen
  • Rollenspiele, Argumentationstraining & Arbeit an eigenen Fällen
  • Selbstreflexion: Wie geht es uns mit Angriffen? Was sind unsere persönlichen Herausforderungen? Welche Ressourcen können uns stärken?
  • Raus aus der Defensive – unsere Inhalte selbstbewusst vertreten

Wir wünschen uns eine wohlwollende, fehlerfreundliche und diskriminierungskritische Atmosphäre.

 

Leitung: Katharina Debus & Sarah Klemm, wissenschaftliche Mitarbeiterinnen, Fortbilderinnen und Jugendleiterinnen bei Dissens – Institut für Bildung und Forschung

Kosten: 165 €

Veranstalter: Kontakt- und Informationsstelle der IMMA e.V. in Kooperation mit Dissens e.V.

Veranstaltungsort:
Humboldtstr. 18
81543 München
Deutschland

Kontakt zum Veranstalter:
Belinda Streuer
Telefon: 089309041521
kontakt.informationsstelle@DontReadMeimma.de

Schlagworte:
Geschlechtervielfalt, Zweigeschlechtlichkeit, Gender, Sexualität, Akzeptanz, Diskriminierung, Feminismus, Gleichstellung

Info-Pool