zur Übersicht Speichern

Interkulturalität im Gemeinwesen

von: 09.05.2018 09:30 Uhr
bis: 09.05.2018 16:00 Uhr

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit

Veranstaltungsart: Tagung

Strukturebene: Lokal, Baden-Württemberg

Kurzbeschreibung:

Jährlich organisiert das Kreisjugendreferat im Jugend- und Versorgungsamt des Landkreises einen Fachtag zu einem aktuellen Thema aus der Jugendarbeit. Der diesjährige Fachtag findet am Mittwoch, 09. Mai 2018, in der Hansgrohe Aquademie in Schiltach statt und widmet sich dem Thema „Interkulturalität im Gemeinwesen – Chance und Herausforderung für die Jugendarbeit“.


In unseren Städten und Gemeinden leben seit vielen Jahren Menschen mit unterschiedlichen kulturellen Wurzeln zusammen. Nach den Kriegsvertriebenen aus den ehemaligen deutschen Gebieten in Osteuropa bildeten die so genannten „Gastarbeiter“ ab den 1960er-Jahren die zweite große Gruppe an Zuwanderern. Familiennachzüge und weitere Arbeitsmigration erhöhten ihren Anteil an der Bevölkerung. Mit zwei Wanderungswellen von so genannten „Spätaussiedlern“ nahm die Zahl der Migranten und der diversen Kulturen weiter zu. Aktuell stehen besonders die Geflüchteten und die Asylbewerber im Fokus. Sie bedeuten noch mal neue Herausforderungen an die Integrationsbereitschaft und –fähigkeit der Gesellschaft.


Migration und das Aufeinandertreffen unterschiedlicher Kulturen sind so alt wie die Menschheit. Von Interkulturalität spricht man, wenn zwei oder mehr Kulturen wechselseitig miteinander in-teragieren und kommunizieren und sich dabei neue Kulturen herausbilden. Gegensätze dazu sind beziehungsloses MultiKulti und Parallelgesellschaften, ebenso wie alle Formen von Chauvinismus, Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung.


Nach der Begrüßung und Einführung durch Kreissozialdezernent Bernd Hamann liefert ein Input-Referat von Johanna Bröse eine Begriffsbestimmung, benennt aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen und zeigt Gelingensbedingungen und bewährte Methoden in der Jugend- und Gemeinwesenarbeit auf. Die Diplom-Pädagogin ist Mitarbeiterin am Institut für Erziehungs-wissenschaften der Universität Tübingen und Mitglied der Tübinger Forschungsgruppe für Integration, Migration, Jugend und Verbände.


Nach der Mittagspause moderiert Kreisjugendreferent Konrad Flegr ein Barcamp mit drei Durchläufen. Dabei können die Tagungsteilnehmer*innen Fragen, Probleme oder Themen aus dem ganz realen Alltag einbringen, die dann in Kleingruppen vertieft bearbeitet werden.

Weitere Informationen zur Veranstaltung: Kreisjugendreferat Rottweil, Konrad Flegr

Veranstalter: Kreisjugendreferat im Jugend- und Versorgungsamt Rottweil

Veranstaltungsort:
Hansgrohe Aquademie, Auestr. 9
77761 Schiltach

Kontakt zum Veranstalter:
Konrad Flegr
Telefon: 0741/244-415
konrad.flegr@DontReadMelrarw.de

Schlagworte:
Diversity, Integration, Interkulturelle Arbeit, Gemeinwesen, Gemeinwesenarbeit

Info-Pool