zur Übersicht Speichern

Erkennen, Einordnen, verantwortlich Handeln. Zertifizierte Qualifizierungsreihe zum Umgang mit Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und Rechtsextremismus

von: 18.10.2019
bis: 13.12.2019

Handlungsfeld:

  • Jugendsozialarbeit

Veranstaltungsart: Weiterbildung

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

In ihrer Arbeit haben Pädagog*innen es oft damit zu tun, dass Jugendliche bestimmte Gruppen abwerten oder Gleichaltrige ausgrenzen. Besonders Anti-Flüchtlings- und Anti-Islam-Diskurse haben in den letzten Jahren offene Abwertungshaltungen in allen Milieus befeuert und wirken sich auch auf das Miteinander in Jugendeinrichtungen aus. Umso wichtiger und herausfordernder ist es für Jugendarbeit, ihren Auftrag einer lebensweltlichen Demokratie- und Menschenrechtsbildung (§ 11 SGB VIII) im Alltagshandeln auszufüllen.
 
Die Fortbildung vermittelt ein Handlungskonzept zum Umgang mit Phänomenen der Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit (GMF) und Rechtsextremismus in der Jugendarbeit und zur Gestaltung partizipativer und diversitätsbewusster Jugendräume. Das Handlungskonzept wurde im Rahmen eines Modellprojekts gemeinsam mit Praxispartner*innen und Wissenschaftler*innen entwickelt und erprobt. Anhand eines 5-stufigen Interventionsplans und praktischer Beispiele der Teilnehmenden können situationsgerecht Strategien entwickelt werden, um präventiv, aber auch durch konkrete Interventionen abwertenden, menschenverachtenden und demokratiefeindlichen Haltungen bzw. rechtsextremen Erscheinungen im eigenen Arbeitsfeld zu begegnen. Das Handlungskonzept wird seit 2014 bundesweit erfolgreich an (sozial-)pädagogische Praktiker*innen und Studierende an Hochschulen vermittelt.
 
Informationen:  - Die Qualifizierung legt hohen Wert auf Praxisbezug und arbeitet deshalb mit den Fällen und Arbeitskontexten der Teilnehmenden. - Das Seminar umfasst 5x 1,5-tägige (Fr-Sa) Module mit insgesamt 60 Stunden.

Termine:

Modul 1: 18.+19.10.
Modul 2: 01.+02.11. 
Modul 3: 15.+16.11.
Modul 4: 29.+30.11.
Modul 5: 13.+14.12.

Zeiten:

Fr 16-20 Uhr / Sa 10-18 Uhr

Zielgruppe:

Fachkräfte aus der Sozialen Arbeit, Pädagog*innen, Erzieher*innen 
  

Kosten:

50,00 EUR (10 EUR Verpflegungkostenpauschale je Modul) Kosten
 
Anmeldung: 

Wiebke Eltze eltze@DontReadMecultures-interactive.de

Anmeldeschluss: 13.10.2019

Link zur Veranstaltung: http://cultures-interactive.de/de/news-im-detail/ci-qualifizierungsreihe-zum-umgang-mit-gmf-und-rechtsextremismus-von-oktober-dezember-in-berlin-anmeldungen-ab-sofort-moeglich.html

Weitere Informationen zur Veranstaltung: PDF Download

Veranstalter: cultures interactive e.V.

Veranstaltungsort:
cultures interactive e.V.
Mainzer Str. 11
12053 Berlin

Kontakt zum Veranstalter:
Wiebke Eltze
Telefon: 030 60401950
eltze@DontReadMecultures-interactive.de

Schlagworte:
Außerschulische Bildung, Bildungsarbeit, Extremismus, Fremdenfeindlichkeit, Handlungskompetenz, Intervention, Jugendarbeit, Rechtsextremismus, Weiterbildung, Qualifizierung, Fachlichkeit, Demokratieförderung

Info-Pool