zur Übersicht Speichern

Dropt-out: Armut und soziale Ausgrenzung (deutsch-türkischer Fachkräfteaustausch)

von: 23.03.2020
bis: 27.03.2020

Handlungsfeld:

  • Jugendsozialarbeit
  • Kinder- und Jugendarbeit

Veranstaltungsart: Sonstige

Strukturebene: Weltweit

Kurzbeschreibung:

Drop-out - Armut und soziale Ausgrenzung (23. - 27. März 2020 in Mersin/Türkei)

Soziale Ausgrenzung und Drop-out sind zentrale Herausforderungen für die soziale Arbeit. Welche jungen Menschen als „ausgegrenzt“ betrachtet werden, ist auch vom jeweiligen sozialen Kontext abhängig. Dementsprechend sind die Konzepte und Maßnahmen in der Türkei und in Deutschland sehr unterschiedlich. Im Rahmen der Fachkräftebegegnung werden Einrichtungen aus dem Spektrum von aufsuchender Arbeit, Streetwork, Angeboten für Straßenkinder, Bildungsangeboten und niederschwellige Wohnangeboten besucht, um die jeweiligen sozialpädagogischen Konzepte von Streetwork/Mobiler Jugendarbeit zu diskutieren und in Bezug zueinander zu setzen.

Weitere Informationen sowie die Anmeldeformulare finden Sie in der PDF-Datei. Wir bitten um Anmeldung bis spätestens 17. Februar 2020. Bitte fragen Sie bei Interesse auch nach dem Anmeldeschluss noch wegen freier Plätze nach.

Weitere Informationen zur Veranstaltung: Ausschreibung mit Anmeldeformular

Veranstalter: Bundesarbeitsgemeinschaft Evangelische Jugendsozialarbeit e.V.

Veranstaltungsort:
verschieden Einrichtungen
30100 Mersin
Türkei

Kontakt zum Veranstalter:
Benjamin Weil
Telefon: 0711-1648932
weil@DontReadMebagejsa.de

Schlagworte:
Armut, Aufsuchende Jugendsozialarbeit, Ausgrenzung, Drogenkonsum, Fachkräfteaustausch, Streetwork, Türkei, Familien unterstützende Angebote

Info-Pool