zur Übersicht Speichern

Diversitätsorientierte Organisationsentwicklung in der Jugendverbands- und -bildungsarbeit

von: 14.09.2018 16:00 Uhr
bis: 16.09.2018 12:30 Uhr

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit
  • Jugendsozialarbeit

Veranstaltungsart: Seminar

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Jugendverbände und -ringe in Deutschland haben den Anspruch, die gesellschaftliche Vielfalt jugendlichen Lebens und jugendlicher Interessen abzubilden. In den letzten Jahren haben sich Jugendverbände in zahlreichen Stellungnahmen öffentlich gegen Rassismus und weitere Formen der Diskriminierung ausgesprochen, sich gegen die extreme Rechte und Rechtspopulismus positioniert und sind für Diversität und die Anerkennung von Verschiedenheit und Gleichheit eingetreten. Sie haben zahlreiche Projekte initiiert, die sich kritisch mit Rassismus beschäftigt haben, und sind Prozesse der Interkulturellen Öffnung angegangen. Jugendverbände tragen also in einem erheblichen Maße dazu bei, ein gesellschaftskritisches Bewusstsein zu entwickeln. Ähnliches gilt für zahlreiche Einrichtungen der Jugend(bildungs)arbeit.


Bei der Umsetzung der eigenen Ansprüche aber stellen sich Ehren- und Hauptamtlichen – z. B. in der Funktion als Teamende, als Mitglieder von Vorständen oder als Referent(inn)en – viele Fragen:


  • Wie können die gesellschaftliche Vielfalt und unterschiedliche Lebenslagen und Lebensentwürfe in Jugendverbänden und Einrichtungen der Jugend(bildungs)arbeit abgebildet werden?
  • Wie können sie sich diversitätsorientiert und diskriminerungskritisch weiter entwickeln?
  • Wie kann ein diskriminierungskritisches Bewusstsein in der eigenen Organisation verankert und verstetigt werden?
  • Wie kann jede_r im Arbeits- Verbandsalltag eine selbstkritische und achtsame Reflexion der Normalität in der eigenen Einrichtung anstoßen?


Genau diesen Fragen widmet sich der diesjährige IDA-Workshop Diversität, den IDA in Kooperation mit der RAA Berlin veranstaltet. Die RAA Berlin hat den Ansatz der diversitätsorientierten Organisationsentwicklung (DO) konzipiert. Er dient dem Ziel, in Organisationen gleichzeitig Verschiedenheit und Gleichberechtigung zu ermöglichen. Der DO liegt ein ganzheitliches Verständnis von Vielfalt zu Grunde. Es beinhaltet mehrschichtige Dimensionen mit unterschiedlicher gesellschaftlicher Gewichtung, die in ihrer Verschränkung miteinander und in ihrer Veränderlichkeit berücksichtigt werden. Organisationen und alle ihre Mitglieder sollen in die Lage versetzt werden, Diversität ernst zu nehmen, gegen Diskriminierung vorzugehen und diese Entwicklung als Chance für sich wahr zu nehmen.


Der diesjährige „Workshop Diversität“ soll den Teilnehmer/-innen daher einen Raum bieten, die Grundlagen eines diskriminierungskritischen Diversitätsansatzes zu diskutieren, den Ansatz der diversitätsorientierten Organisationsentwicklung kennen zu lernen, die eigene Praxis zu reflektieren und daraus Handlungsansätze zu entwickeln.

Link zur Veranstaltung: https://www.idaev.de/detailansicht-aktuelles/news/ida-diversitaetsseminar-in-kooperation-mit-der-raa-berlin-diversitaetsorientierte-organisationsen/

Veranstalter: IDA e.V. in Kooperation mit der RAA Berlin

Veranstaltungsort:
Humboldtstraße 59-63
44787 Bochum

Kontakt zum Veranstalter:
Sebastian Seng
Telefon: 0211/15925565
Info@DontReadMeIDAeV.de

Schlagworte:
Antidiskriminierung, Antirassismus, Diskriminierung, Diversity, Jugendarbeit, Jugendbildung, Jugendverband, Jugendverbandsarbeit, Organisationsentwicklung

Lizenz:
INT 2.0 – Namensnennung CC BY 2.0

Info-Pool