zur Übersicht Speichern

„Die Schutzflehenden“ und „Wir“

von: 15.05.2020
bis: 17.05.2020

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit

Veranstaltungsart: Seminar

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Geschichten von Flucht und Gewalt, vom Ankommen und Ausschluss

Die griechische Tragödie von Aischylos aus dem Jahr 460 v. Chr. handelt von der Flucht von 50 Frauen vor Zwangsverheiratung. Sie flehen um Asyl. Die aufgeworfenen Konflikte haben auch heute, in Zeiten globaler Migrations- und Fluchtbewegungen, nichts an Aktualität verloren. Als Teilnehmer*in dieses Kurses schlüpfen Sie in verschiedene Rollen dieses Dramas und erleben und erforschen auf der Bühne die Wirkung Ihres Handelns. Dabei arbeiten Sie mit unterschiedlichen theaterpädagogischen und -therapeutischen Methoden, u. a. aus dem Playbacktheater. Im Zentrum steht die Frage, wie Sie Ihre und die Handlungsfähigkeit aller Teilnehmenden stärken können.

Hinweis:

Erweiterungsbaustein der Weiterbildung „Aufbau Theaterpädagogik BuT®“.

Auch frei buchbar!

Link zur Veranstaltung: https://kulturellebildung.de/D164

Veranstalter: Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW e.V.

Veranstaltungsort:
Küppelstein 34
42857 Remscheid
Deutschland

Kontakt zum Veranstalter:
Marina Stauch
Telefon: 02191/794-211
stauch@DontReadMekulturellebildung.de

Schlagworte:
Theater, Theaterpädagogik, Weiterbildung, Migration, Integration, Multikulturalität, Kultur, Kulturpädagogik, Kreativität

Info-Pool