zur Übersicht Speichern

Das FamFG und seine Auswirkungen auf die Arbeit der Jugendämter

von: 04.11.2021 09:00 Uhr
bis: 05.11.2021 14:30 Uhr

Handlungsfeld:

  • Andere Aufgaben

Veranstaltungsart: Fortbildung

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Ziel:

Das am 01.09.2014 in Kraft getretene FamFG hat - im Vergleich zu den Zeiten des FGG - die Stellung der Jugendämter in familiengerichtlichen Verfahren deutlich verändert. Einerseits ist die Aufgabe der Jugendämter hinsichtlich der theoretischen Aufwertung wichtiger geworden, andererseits besteht seither die Befürchtung, dass die Rolle der Jugendämter durch die Position des Verfahrensbeistands geschwächt werden könnte. Zudem holen viele Familiengerichte nicht selten Sachverständigengutachten ein. Den Jugendämtern droht damit ein praktischer Bedeutungsverlust. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, ist es notwendig, das rechtliche Wissen über die Möglichkeiten der Jugendämter in familiengerichtlichen Verfahren deutlich zu verbessern. In diesem Seminar soll dazu ein Beitrag geleistet werden. Darüber hinaus müssen auch die gutachtlichen Stellungnahmen der Jugendämter überzeugender werden. Dies ist Anliegen des Seminars Code: JUA074 .

Schwerpunkte:

  • Prozessuale Stellung des Jugendamts: Beteiligter ja oder nein - Konsequenzen
  • Verfahrensfähigkeit von Kindern - Bedeutung des Verfahrensbeistands
  • Die Rollen aller am Verfahren Beteiligten: miteinander oder gegeneinander
  • Rechtsbehelfe und die Rolle des Jugendamts in den jeweiligen Verfahren
  • Verfassungsbeschwerde, Beschwerden vor dem EuGHMR
  • Einstweilige Anordnungen
  • Vollstreckung in Kindschaftssachen
  • Fälle mit Auslandsberührung

Link zur Veranstaltung: https://www.kbw.de/seminar/famfg-jugendamt_JUA057

Veranstalter: Kommunales Bildungswerk e.V.

Veranstaltungsort:
Hybrid-Seminar
10365 Berlin

Kontakt zum Veranstalter:
Zentrale
Telefon: 030 293350-0
info@DontReadMekbw.de

Schlagworte:
Adoptionsvermittlung, Allgemeiner Sozialer Dienst (ASD), Jugendamt, Kinderbetreuung, Mitwirkung

Info-Pool