zur Übersicht Speichern

Bausteine für ein maßgeschneidertes Medienbildungskonzept

von: 05.11.2021 09:00 Uhr
bis: 03.12.2021 12:00 Uhr

Handlungsfeld:

  • Jugendsozialarbeit
  • Hilfen zur Erziehung

Veranstaltungsart: Fortbildung

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung:

Digitalisierung bzw. digitale Bildung ist durch die Corona-Pandemie zum TOP-Thema geworden. Dabei leben wir nicht erst jetzt in einer mediatisierten Gesellschaft. Digitale Medien haben beruflich wie privat längst unseren Alltag auf vielfältige Weise durchdrungen.

Der kompetente Umgang mit neuen Technologien und digitalen Informationen und somit auch die Sicherung gesellschaftlicher Teilhabe sowie die Vorbereitung von jungen Menschen auf ein selbstbestimmtes Handeln in einer Mediengesellschaft gewinnt immer mehr an Bedeutung und stellt Schulen und Bildungssysteme so auch Produktionsschulen vor große Herausforderungen. Digitalisierung bietet aber auch vielfältige Potenziale zum gemeinsamen Lernen, dem Austausch von Informationen, für Kommunikation und Kooperation, für neue Arbeitsformen und Tätigkeiten. Aber auch Risiken können damit verbunden sein, wie zum Beispiel Informationsüberschüttung und auch bewusste Falschmeldungen, Cybermobbing, Abkopplung von jungen Menschen vom Arbeits- und Ausbildungsmarkt durch sich verändernde Anforderungen und Zunahme projektorientierter, vernetzter Arbeitsformen...

Um diese Herausforderungen zu bewältigen und auch die Chancen für die Lehr-/Lernprozesse an Produktionsschulen und produktionsorientierten Angeboten in Jugendwerkstätten zu nutzen, bedarf es eines umfassenden Plans – eines Medienbildungskonzeptes. Medienbildungskonzepte verbinden pädagogische, technische und organisatorische Aspekte.

Sie nehmen pädagogische Überlegungen auf, wie digitale Medien in den Werkstatt- bzw. Dienstleistungsbereichen und auch in unseren Lernbereichen bzw. Schulabschluss-Vorbereitung genutzt werden und die klassischen Lehr-/Lernprozesse ergänzen können. Am Ende unseres Workshops enthalten Sie ein gemeinsam erarbeitetes Leitbild sowie die Schritte und Meilensteine auf dem Weg zur Erprobung und Implementierung. Sie bilden so die „Leitplanken“ für das gesamte Team. Sie analysieren die Ausgangslagen (Kompetenzen, technische Ausstattung) der jungen Menschen, als auch der Fachkräfte in den Bildungseinrichtungen. Sie verdeutlichen über einen Ist- Soll-Abgleich die für ihre Bedarfe notwendige Ausstattung und Infrastruktur und bilden die Grundlage für Investitionsentscheidungen – und auch für Investitionsanträge.

In zwei Halbtagesworkshops (online-Format) bieten wir Unterstützung sowie Erfahrungs- austausch, um ein Medienbildungskonzept maßgeschneidert für Ihre Bildungseinrichtung zu entwickeln.

Unser Angebot richtet sich an Geschäftsführungen und pädagogische Leitungen, an Digital- beauftragte, an Multiplikator(inn)en sowie an interessierte Fachkräfte von Produktionsschulen und produktionsorientierten Angeboten in Jugendwerkstätten.

Referent(inn)en:

Dr. Cortina Gentner & Tilman Zschiesche (ibbw consult, Institut für berufsbezogene Beratung und Weiterbildung)

Weitere Informationen zur Veranstaltung: Ausschreibung Online-Seminar

Veranstalter: Bundesverband Produktionsschulen e.V.

Veranstaltungsort:
Online
34119 Kassel
Deutschland

Kontakt zum Veranstalter:
Willem Heins
Telefon: 0561-712 68 20
info@DontReadMebv-produktionsschulen.de

Schlagworte:
Berufliche Bildung, Berufliche Integration, Berufsausbildung, Berufsausbildungsvorbereitung, Jugendwerkstatt, Neue Medien, Professionalisierung, Digitalisierung

Info-Pool