zur Übersicht Speichern

Abenteuer Mehrsprachigkeit. Zwischen Macht und Kommunikation in der Migrationsgesellschaft

von: 06.09.2018

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit

Veranstaltungsart: Tagung

Strukturebene: Sachsen

Kurzbeschreibung:

Zur Realität von Migrationsgesellschaften gehört, dass Menschen unterschiedliche Muttersprachen sprechen. Dies ist inzwischen auch in Sachsen Alltag, allerdings wirft der Umgang mit Mehrsprachigkeit nach wie vor Fragen auf, die mit Kommunikation im Sinne von Verständigung, aber auch mit Macht zu tun haben.


Sprachbarrieren stellen zwar oft keine allzu große Hürde mehr dar, weil sich viele der geflüchteten Menschen in Sachsen, darunter insbesondere die Jugendlichen, inzwischen gut auf Deutsch verständigen können. Grenzen werden aber nach wie vor erreicht, insbesondere wenn es um sensible und konfliktbehaftete Themen geht. Bestehen Schwierigkeiten, sich auszudrücken und Unsicherheiten, ob man verstanden wird, kommt es schnell zu Frust und Beziehungen können negativ beeinflusst werden. Gleichzeitig sind mehrsprachige Kontexte in der jeweiligen Situation sowie auf gesellschaftlicher Ebene betrachtet von Macht geprägt und müssen auch unter diesem Fokus reflektiert werden. In Deutschland besteht in der Regel die Anforderung, dass Deutsch gesprochen wird. Für viele Nicht-Muttersprachler*innen sind die Möglichkeiten, sich auszudrücken und damit auch Bedürfnisse oder Interessen zu äußern, aber geringer. Zudem werden Menschen u. a. aufgrund ihrer Sprache oder ihres Akzents in einer bestimmten gesellschaftlichen Position verortet. Ausgrenzung findet allerdings auch innerhalb einer Sprache statt, indem bestimmte Gruppen durch verschiedene Ausdrucksweisen als „anders“ konstruiert und abgewertet werden.


Gerade im professionellen Kontext der Kinder- und Jugendarbeit ist es wichtig, sich dieser Prozesse bewusst zu werden und sich mit ihnen kritisch auseinanderzusetzen. Dies ist eine Voraussetzung dafür, um mit Jugendlichen unterschiedlicher Muttersprachen auf Augenhöhe zu kommunizieren und in ihrer Entwicklung zu gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten zu unterstützen. Mit unserer Fachtagung laden wir Sie herzlich ein, sich auf diese spannende Reise zu begeben.

Link zur Veranstaltung: https://www.agjf-sachsen.de/fachtagungen/abenteuer-mehrsprachigkeit.html

Weitere Informationen zur Veranstaltung: Programm Fachtag Abenteuer Mehrsprachigkeit

Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft Jugendfreizeitstätten Sachsen e.V.

Veranstaltungsort:
Dreikönigskirche, Hauptstraße 23
01097 Dresden

Kontakt zum Veranstalter:
Claudia Fränkel & Claudia Stoye
Telefon: 0371 533 64 20
connect@DontReadMeagjf-sachsen.de

Schlagworte:
Asyl, Kommunikation, Mehrsprachigkeit, Migration, Flüchtling, Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, Sprache, Fremdsprache, Sprachförderung, Sachsen, Jugendarbeit

Info-Pool