zur Übersicht Speichern

14. Hessisches Jugendschutz-Meeting: Pornografisierung und Sexualisierung der Alltagskultur von Kindern und Jugendlichen

von: 26.10.2017 09:00 Uhr
bis: 26.10.2017 16:15 Uhr

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendschutz

Veranstaltungsart: Fortbildung

Strukturebene: Hessen

Kurzbeschreibung:

Bekannt ist, dass durch die digitalen Medien, hier besonders das Smartphone, Kinder und Jugendliche schnellen Zugang zu Pornografie haben. Aber wie umfangreich dies tatsächlich ist und inwieweit Sexting ein Thema in der eigenen Organisation ist, wird in diesem Jugendschutzmeeting erörtert. Abgerundet wird die Veranstaltung mit Handlungsansätzen für die eigene Praxis.

Programm:
09.15.– 09.45 Einlass / Stehcafe
09.45 – 10.00 Begrüßung und Vorstellungsrunde
10.00 – 12.00 Vorstellung der Ergebnisse der Studie "Sexualisierte Gewalt in der Erfahrung Jugendlicher-SPEAK!" Ein besonderes Augenmerk werden die Vortragenden auf die Ergebnisse des Pornografiekonsums legen.
Referent*in:
Frau Prof. Dr. Sabine Maschke, Philipps-Universität Marburg https://www.uni-marburg.de/fb21/aew/team/sabinemaschke2
Herr Prof. Dr. Ludwig Stecher, Justus-Liebig Universität Gießen https://www.uni-giessen.de/fbz/fb03/institute/ifezw/prof/empi/Team/Prof_Stecher 
12:00 – 13:00 Mittagspause (Sie können in der Polizeikantine essen gehen)
13:00 – 14:00 Erfahrungsaustausch und Entwicklung von Strategien in Arbeitsgruppen 14:00 – 14:15 Pause
14:15 – 15.45 Sexting und mehr! Wie kann man Kinder und Jugendliche adäquat begleiten und ihnen Hilfestellung bieten?
Ann Kristin Alsoufi, Sexualpädagogin bei der pro familia, Ortsverband Frankfurt am Main e. V. https://www.profamilia.de/angebote-vor-ort/hessen/frankfurt-main/sexualpaedagogik.html 
15:45 – 16.00 Abschlussrunde

Die Veranstaltung ist kostenlos.

Veranstalter:
Fortbildung des Präventiven Jugendschutzes Frankfurt a.M., in Kooperation mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration, dem Netzwerk gegen Gewalt Frankfurt a.M. und der Jugendkoordination Polizei Frankfurt a.M.

Zielgruppe:
Veranstaltung für alle in Hessen im Jugendschutz tätigen Mitarbeiter*innen der Jugend- und Sozialämter, Ordnungsämter, Polizei und alle weiteren Interessierten

Eine verbindliche Anmeldung ist für die Planung und den Einlass in das Polizeipräsidium ist erforderlich unter ngg.ppffm@polizei.hessen.de.

Verwenden Sie bitte für die Anmeldung die angehängte Excel-Tabelle.

Anmeldeschluss ist der 02.10.2016.

Weitere Informationen zur Veranstaltung: Anmeldung zur Veranstaltung (Excel-Tabelle, 13 KB)

Veranstalter: Präventiver Jugendschutz Frankfurt a.M., in Kooperation mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration, dem Netzwerk gegen Gewalt Frankfurt a.M. und der Jugendkoordination Polizei Frankfurt a.M.

Veranstaltungsort:
Polizeipräsidium Frankfurt, Mehrzweckraum 1, Adickesallee 70,
60322 Frankfurt a. M.
Deutschland

Kontakt zum Veranstalter:
Kirstin Koch
kirstin.koch@DontReadMestadt-frankfurt.de

Schlagworte:
Handy, Internet, Jugendmedienschutz, Jugendschutz, Pornografie, Prävention, Social Media, Hessen, Digitalisierung

Info-Pool