Junger Mann sitzt auf Dach und blickt über Großstadt
© kantver - Fotolia.com
Kinderrechte / Kinder- und Jugendpolitik

Internationaler Gipfel kinderfreundlicher Kommunen: Stadtoberhäupter aus aller Welt bekennen sich zur Verwirklichung der Kinderrechte

Mehr als 100 Bürgermeisterinnen und Bürgermeister aus über 40 Ländern weltweit haben beim ersten Gipfeltreffen Child Friendly Cities („Kinderfreundliche Kommunen“) in Köln eine Erklärung für mehr Kinderfreundlichkeit verabschiedet. Ziel ist es, das Aufwachsen und die Entwicklungsmöglichkeiten von Mädchen und Jungen in ...  [mehr]

Sechs junge Menschen stehen vor einer Mauer und halten sich bunte Sprechblasen vor ihr Gesicht.
© Rawpixel com - fotolia.com
Jugendforschung / Sozialforschung

Shell Jugendstudie 2019: Eine Generation meldet sich zu Wort

Jugendliche melden sich vermehrt zu Wort und artikulieren ihre Interessen und Ansprüche nicht nur untereinander, sondern zunehmend auch gegenüber Politik, Gesellschaft und Arbeitgebern. Dabei blickt die Mehrheit der Jugendlichen eher positiv in die Zukunft. Ihre Zufriedenheit mit der Demokratie nimmt zu. Die EU wird ...  [mehr]

Eine Gruppe Grundschulkinder mit Schulranzen rennt lachend aus dem Schulgebäude
© Monkey Business - fotolia.com
Ganztagsbildung / Sozialforschung

Kosten für zusätzliche Ganztagsangebote von Grundschulkindern steigen

Deutlich mehr Kinder und deutlich höhere Kosten: Das Deutsche Jugendinstitut (DJI) legt neue Berechnungen auf Basis der aktuellen 14. koordinierten Bevölkerungsvorausberechnung vor. Das Statistische Bundesamt geht für das Jahr 2025 von rund 3,3 Millionen Kindern aus, die deutschlandweit eine Schule besuchen werden.  [mehr]

Digitalisierung und Medien

Drei vergriffene IDA-Publikationen wieder erhältlich

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V. drei zwischenteitlich vergriffene Publikationen wieder aufgelegt.

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V.

hat folgende Reader und Flyer wieder aufgelegt:

 

Reader: Facebook, Fun und Ramadan. Lebenswelten muslimischer Jugendlicher

 

Der Reader stellt sich die Aufgabe, die komplexen und vielschichtigen Lebenslagen junger Muslimas und Muslime in Deutschland in den Blick zu nehmen. Er vermittelt Hintergrundinformationen zu den Themenfeldern Religion, Familie, Gender, Bildung, Gewalt und Jugendkulturen. In den Beiträgen werden auch Schlussfolgerungen für die Pädagogik gezogen. In Selbstporträts kommen muslimische Jugendliche selbst zu Wort. Abgerundet wird der Reader durch Projektbeschreibungen und die Darstellung methodischer Übungen.

Stephan Bundschuh/Birgit Jagusch/Hanna Mai (Hg.): Facebook, Fun und Ramadan.Lebenswelten muslimischer Jugendlicher, herausgegeben im Auftrag des IDA e. V., ISSN 1616-6027, Düsseldorf: Eigenverlag, 2. Aufl. 2010, 84 Seiten

 

Reader: Antirassismus und Social Justice. Materialien für Trainings mit Jugendlichen

 

Der Reader dokumentiert das Projekt „Antirassismusarbeit für Jugendliche mit Elementen des Social Justice-Trainings", welches von IDA e. V. und dem Planerladen Dortmund durchgeführt wurde. Ziel des Readers ist es, Anregungen für die außerschulische Jugendarbeit zu geben, wie in Trainings mit Jugendlichen Rassismus und andere Formen der Ausgrenzung thematisiert und Handlungsmöglichkeiten erarbeitet werden können. Damit verbindet der Reader eine Einführung in das Konzept der Social Justice Trainings mit Übungen, die aus dem Bereich der Antirassismuspädagogik stammen. Als Praxishilfe für die Jugendarbeit finden sich neben der Evaluation des Projekts und der Train-the-TrainerIn-Ausbildung zum/r Social Justice TrainerIn auch zahlreiche Texte und ausführliche Beschreibungen von Übungen, die in der Jugendarbeit eingesetzt werden können.

Stephan Bundschuh/Birgit Jagusch (Hg.): Antirassismus und Social Justice.Materialien für Trainings mit Jugendlichen, herausgegeben im Auftrag des IDA e. V., ISSN 1616-6027, Düsseldorf: Eigenverlag, 2. Aufl. 2010, 104 Seiten

 

Flyer: „Was heißt eigentlich ... Kultur?"

 

In der interkulturellen Jugendarbeit existieren verschiedene Vorstellungen über Kultur, kulturelle Differenz und Interkulturalität. Entsprechend unterschiedlich sind die damit verbundenen Ziele der jeweiligen interkulturellen Arbeit. So etwa verstehen die einen Kultur als fest umrissenes Set von „Sitten und Gebräuchen‚Äò, das andere „verstehen lernen‚Äò sollen, um sich den fremden Lebensgewohnheiten „tolerant‚Äò gegenüber zeigen zu können. Andere gehen von dem Differenz-Ansatz aus, legen in der pädagogischen Arbeit Wert auf die Vermittlung und Erfahrung von Unterschieden, die nicht allein ethnisch/kulturell sein müssen. Der Flyer beschreibt die unterschiedlichen Vorstellungen und Definitionen von „Kultur‚Äò auf anschauliche Weise und eignet sich für den Einsatz in der Bildungs- und Jugendarbeit.

Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V.

(Hg.):Was heißt eigentlich ... Kultur? Düsseldorf: Eigenverlag, 4. Aufl. 2010

 

Die Publikationen können bei IDA bestellt werden.

Herausgeber: Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V.

Info-Pool

Digitalisierung und Medien

Drei vergriffene IDA-Publikationen wieder erhältlich

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V. drei zwischenteitlich vergriffene Publikationen wieder aufgelegt.

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V.

hat folgende Reader und Flyer wieder aufgelegt:

 

Reader: Facebook, Fun und Ramadan. Lebenswelten muslimischer Jugendlicher

 

Der Reader stellt sich die Aufgabe, die komplexen und vielschichtigen Lebenslagen junger Muslimas und Muslime in Deutschland in den Blick zu nehmen. Er vermittelt Hintergrundinformationen zu den Themenfeldern Religion, Familie, Gender, Bildung, Gewalt und Jugendkulturen. In den Beiträgen werden auch Schlussfolgerungen für die Pädagogik gezogen. In Selbstporträts kommen muslimische Jugendliche selbst zu Wort. Abgerundet wird der Reader durch Projektbeschreibungen und die Darstellung methodischer Übungen.

Stephan Bundschuh/Birgit Jagusch/Hanna Mai (Hg.): Facebook, Fun und Ramadan.Lebenswelten muslimischer Jugendlicher, herausgegeben im Auftrag des IDA e. V., ISSN 1616-6027, Düsseldorf: Eigenverlag, 2. Aufl. 2010, 84 Seiten

 

Reader: Antirassismus und Social Justice. Materialien für Trainings mit Jugendlichen

 

Der Reader dokumentiert das Projekt „Antirassismusarbeit für Jugendliche mit Elementen des Social Justice-Trainings", welches von IDA e. V. und dem Planerladen Dortmund durchgeführt wurde. Ziel des Readers ist es, Anregungen für die außerschulische Jugendarbeit zu geben, wie in Trainings mit Jugendlichen Rassismus und andere Formen der Ausgrenzung thematisiert und Handlungsmöglichkeiten erarbeitet werden können. Damit verbindet der Reader eine Einführung in das Konzept der Social Justice Trainings mit Übungen, die aus dem Bereich der Antirassismuspädagogik stammen. Als Praxishilfe für die Jugendarbeit finden sich neben der Evaluation des Projekts und der Train-the-TrainerIn-Ausbildung zum/r Social Justice TrainerIn auch zahlreiche Texte und ausführliche Beschreibungen von Übungen, die in der Jugendarbeit eingesetzt werden können.

Stephan Bundschuh/Birgit Jagusch (Hg.): Antirassismus und Social Justice.Materialien für Trainings mit Jugendlichen, herausgegeben im Auftrag des IDA e. V., ISSN 1616-6027, Düsseldorf: Eigenverlag, 2. Aufl. 2010, 104 Seiten

 

Flyer: „Was heißt eigentlich ... Kultur?"

 

In der interkulturellen Jugendarbeit existieren verschiedene Vorstellungen über Kultur, kulturelle Differenz und Interkulturalität. Entsprechend unterschiedlich sind die damit verbundenen Ziele der jeweiligen interkulturellen Arbeit. So etwa verstehen die einen Kultur als fest umrissenes Set von „Sitten und Gebräuchen‚Äò, das andere „verstehen lernen‚Äò sollen, um sich den fremden Lebensgewohnheiten „tolerant‚Äò gegenüber zeigen zu können. Andere gehen von dem Differenz-Ansatz aus, legen in der pädagogischen Arbeit Wert auf die Vermittlung und Erfahrung von Unterschieden, die nicht allein ethnisch/kulturell sein müssen. Der Flyer beschreibt die unterschiedlichen Vorstellungen und Definitionen von „Kultur‚Äò auf anschauliche Weise und eignet sich für den Einsatz in der Bildungs- und Jugendarbeit.

Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V.

(Hg.):Was heißt eigentlich ... Kultur? Düsseldorf: Eigenverlag, 4. Aufl. 2010

 

Die Publikationen können bei IDA bestellt werden.

Herausgeber: Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V.

Info-Pool

Digitalisierung und Medien

Drei vergriffene IDA-Publikationen wieder erhältlich

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V. drei zwischenteitlich vergriffene Publikationen wieder aufgelegt.

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V.

hat folgende Reader und Flyer wieder aufgelegt:

 

Reader: Facebook, Fun und Ramadan. Lebenswelten muslimischer Jugendlicher

 

Der Reader stellt sich die Aufgabe, die komplexen und vielschichtigen Lebenslagen junger Muslimas und Muslime in Deutschland in den Blick zu nehmen. Er vermittelt Hintergrundinformationen zu den Themenfeldern Religion, Familie, Gender, Bildung, Gewalt und Jugendkulturen. In den Beiträgen werden auch Schlussfolgerungen für die Pädagogik gezogen. In Selbstporträts kommen muslimische Jugendliche selbst zu Wort. Abgerundet wird der Reader durch Projektbeschreibungen und die Darstellung methodischer Übungen.

Stephan Bundschuh/Birgit Jagusch/Hanna Mai (Hg.): Facebook, Fun und Ramadan.Lebenswelten muslimischer Jugendlicher, herausgegeben im Auftrag des IDA e. V., ISSN 1616-6027, Düsseldorf: Eigenverlag, 2. Aufl. 2010, 84 Seiten

 

Reader: Antirassismus und Social Justice. Materialien für Trainings mit Jugendlichen

 

Der Reader dokumentiert das Projekt „Antirassismusarbeit für Jugendliche mit Elementen des Social Justice-Trainings", welches von IDA e. V. und dem Planerladen Dortmund durchgeführt wurde. Ziel des Readers ist es, Anregungen für die außerschulische Jugendarbeit zu geben, wie in Trainings mit Jugendlichen Rassismus und andere Formen der Ausgrenzung thematisiert und Handlungsmöglichkeiten erarbeitet werden können. Damit verbindet der Reader eine Einführung in das Konzept der Social Justice Trainings mit Übungen, die aus dem Bereich der Antirassismuspädagogik stammen. Als Praxishilfe für die Jugendarbeit finden sich neben der Evaluation des Projekts und der Train-the-TrainerIn-Ausbildung zum/r Social Justice TrainerIn auch zahlreiche Texte und ausführliche Beschreibungen von Übungen, die in der Jugendarbeit eingesetzt werden können.

Stephan Bundschuh/Birgit Jagusch (Hg.): Antirassismus und Social Justice.Materialien für Trainings mit Jugendlichen, herausgegeben im Auftrag des IDA e. V., ISSN 1616-6027, Düsseldorf: Eigenverlag, 2. Aufl. 2010, 104 Seiten

 

Flyer: „Was heißt eigentlich ... Kultur?"

 

In der interkulturellen Jugendarbeit existieren verschiedene Vorstellungen über Kultur, kulturelle Differenz und Interkulturalität. Entsprechend unterschiedlich sind die damit verbundenen Ziele der jeweiligen interkulturellen Arbeit. So etwa verstehen die einen Kultur als fest umrissenes Set von „Sitten und Gebräuchen‚Äò, das andere „verstehen lernen‚Äò sollen, um sich den fremden Lebensgewohnheiten „tolerant‚Äò gegenüber zeigen zu können. Andere gehen von dem Differenz-Ansatz aus, legen in der pädagogischen Arbeit Wert auf die Vermittlung und Erfahrung von Unterschieden, die nicht allein ethnisch/kulturell sein müssen. Der Flyer beschreibt die unterschiedlichen Vorstellungen und Definitionen von „Kultur‚Äò auf anschauliche Weise und eignet sich für den Einsatz in der Bildungs- und Jugendarbeit.

Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V.

(Hg.):Was heißt eigentlich ... Kultur? Düsseldorf: Eigenverlag, 4. Aufl. 2010

 

Die Publikationen können bei IDA bestellt werden.

Herausgeber: Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V.

Info-Pool

Digitalisierung und Medien

Drei vergriffene IDA-Publikationen wieder erhältlich

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V. drei zwischenteitlich vergriffene Publikationen wieder aufgelegt.

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V.

hat folgende Reader und Flyer wieder aufgelegt:

 

Reader: Facebook, Fun und Ramadan. Lebenswelten muslimischer Jugendlicher

 

Der Reader stellt sich die Aufgabe, die komplexen und vielschichtigen Lebenslagen junger Muslimas und Muslime in Deutschland in den Blick zu nehmen. Er vermittelt Hintergrundinformationen zu den Themenfeldern Religion, Familie, Gender, Bildung, Gewalt und Jugendkulturen. In den Beiträgen werden auch Schlussfolgerungen für die Pädagogik gezogen. In Selbstporträts kommen muslimische Jugendliche selbst zu Wort. Abgerundet wird der Reader durch Projektbeschreibungen und die Darstellung methodischer Übungen.

Stephan Bundschuh/Birgit Jagusch/Hanna Mai (Hg.): Facebook, Fun und Ramadan.Lebenswelten muslimischer Jugendlicher, herausgegeben im Auftrag des IDA e. V., ISSN 1616-6027, Düsseldorf: Eigenverlag, 2. Aufl. 2010, 84 Seiten

 

Reader: Antirassismus und Social Justice. Materialien für Trainings mit Jugendlichen

 

Der Reader dokumentiert das Projekt „Antirassismusarbeit für Jugendliche mit Elementen des Social Justice-Trainings", welches von IDA e. V. und dem Planerladen Dortmund durchgeführt wurde. Ziel des Readers ist es, Anregungen für die außerschulische Jugendarbeit zu geben, wie in Trainings mit Jugendlichen Rassismus und andere Formen der Ausgrenzung thematisiert und Handlungsmöglichkeiten erarbeitet werden können. Damit verbindet der Reader eine Einführung in das Konzept der Social Justice Trainings mit Übungen, die aus dem Bereich der Antirassismuspädagogik stammen. Als Praxishilfe für die Jugendarbeit finden sich neben der Evaluation des Projekts und der Train-the-TrainerIn-Ausbildung zum/r Social Justice TrainerIn auch zahlreiche Texte und ausführliche Beschreibungen von Übungen, die in der Jugendarbeit eingesetzt werden können.

Stephan Bundschuh/Birgit Jagusch (Hg.): Antirassismus und Social Justice.Materialien für Trainings mit Jugendlichen, herausgegeben im Auftrag des IDA e. V., ISSN 1616-6027, Düsseldorf: Eigenverlag, 2. Aufl. 2010, 104 Seiten

 

Flyer: „Was heißt eigentlich ... Kultur?"

 

In der interkulturellen Jugendarbeit existieren verschiedene Vorstellungen über Kultur, kulturelle Differenz und Interkulturalität. Entsprechend unterschiedlich sind die damit verbundenen Ziele der jeweiligen interkulturellen Arbeit. So etwa verstehen die einen Kultur als fest umrissenes Set von „Sitten und Gebräuchen‚Äò, das andere „verstehen lernen‚Äò sollen, um sich den fremden Lebensgewohnheiten „tolerant‚Äò gegenüber zeigen zu können. Andere gehen von dem Differenz-Ansatz aus, legen in der pädagogischen Arbeit Wert auf die Vermittlung und Erfahrung von Unterschieden, die nicht allein ethnisch/kulturell sein müssen. Der Flyer beschreibt die unterschiedlichen Vorstellungen und Definitionen von „Kultur‚Äò auf anschauliche Weise und eignet sich für den Einsatz in der Bildungs- und Jugendarbeit.

Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V.

(Hg.):Was heißt eigentlich ... Kultur? Düsseldorf: Eigenverlag, 4. Aufl. 2010

 

Die Publikationen können bei IDA bestellt werden.

Herausgeber: Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V.

Info-Pool

Stellenmarkt

Digitalisierung und Medien

Drei vergriffene IDA-Publikationen wieder erhältlich

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V. drei zwischenteitlich vergriffene Publikationen wieder aufgelegt.

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V.

hat folgende Reader und Flyer wieder aufgelegt:

 

Reader: Facebook, Fun und Ramadan. Lebenswelten muslimischer Jugendlicher

 

Der Reader stellt sich die Aufgabe, die komplexen und vielschichtigen Lebenslagen junger Muslimas und Muslime in Deutschland in den Blick zu nehmen. Er vermittelt Hintergrundinformationen zu den Themenfeldern Religion, Familie, Gender, Bildung, Gewalt und Jugendkulturen. In den Beiträgen werden auch Schlussfolgerungen für die Pädagogik gezogen. In Selbstporträts kommen muslimische Jugendliche selbst zu Wort. Abgerundet wird der Reader durch Projektbeschreibungen und die Darstellung methodischer Übungen.

Stephan Bundschuh/Birgit Jagusch/Hanna Mai (Hg.): Facebook, Fun und Ramadan.Lebenswelten muslimischer Jugendlicher, herausgegeben im Auftrag des IDA e. V., ISSN 1616-6027, Düsseldorf: Eigenverlag, 2. Aufl. 2010, 84 Seiten

 

Reader: Antirassismus und Social Justice. Materialien für Trainings mit Jugendlichen

 

Der Reader dokumentiert das Projekt „Antirassismusarbeit für Jugendliche mit Elementen des Social Justice-Trainings", welches von IDA e. V. und dem Planerladen Dortmund durchgeführt wurde. Ziel des Readers ist es, Anregungen für die außerschulische Jugendarbeit zu geben, wie in Trainings mit Jugendlichen Rassismus und andere Formen der Ausgrenzung thematisiert und Handlungsmöglichkeiten erarbeitet werden können. Damit verbindet der Reader eine Einführung in das Konzept der Social Justice Trainings mit Übungen, die aus dem Bereich der Antirassismuspädagogik stammen. Als Praxishilfe für die Jugendarbeit finden sich neben der Evaluation des Projekts und der Train-the-TrainerIn-Ausbildung zum/r Social Justice TrainerIn auch zahlreiche Texte und ausführliche Beschreibungen von Übungen, die in der Jugendarbeit eingesetzt werden können.

Stephan Bundschuh/Birgit Jagusch (Hg.): Antirassismus und Social Justice.Materialien für Trainings mit Jugendlichen, herausgegeben im Auftrag des IDA e. V., ISSN 1616-6027, Düsseldorf: Eigenverlag, 2. Aufl. 2010, 104 Seiten

 

Flyer: „Was heißt eigentlich ... Kultur?"

 

In der interkulturellen Jugendarbeit existieren verschiedene Vorstellungen über Kultur, kulturelle Differenz und Interkulturalität. Entsprechend unterschiedlich sind die damit verbundenen Ziele der jeweiligen interkulturellen Arbeit. So etwa verstehen die einen Kultur als fest umrissenes Set von „Sitten und Gebräuchen‚Äò, das andere „verstehen lernen‚Äò sollen, um sich den fremden Lebensgewohnheiten „tolerant‚Äò gegenüber zeigen zu können. Andere gehen von dem Differenz-Ansatz aus, legen in der pädagogischen Arbeit Wert auf die Vermittlung und Erfahrung von Unterschieden, die nicht allein ethnisch/kulturell sein müssen. Der Flyer beschreibt die unterschiedlichen Vorstellungen und Definitionen von „Kultur‚Äò auf anschauliche Weise und eignet sich für den Einsatz in der Bildungs- und Jugendarbeit.

Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V.

(Hg.):Was heißt eigentlich ... Kultur? Düsseldorf: Eigenverlag, 4. Aufl. 2010

 

Die Publikationen können bei IDA bestellt werden.

Herausgeber: Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V.

Info-Pool

Digitalisierung und Medien

Drei vergriffene IDA-Publikationen wieder erhältlich

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V. drei zwischenteitlich vergriffene Publikationen wieder aufgelegt.

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V.

hat folgende Reader und Flyer wieder aufgelegt:

 

Reader: Facebook, Fun und Ramadan. Lebenswelten muslimischer Jugendlicher

 

Der Reader stellt sich die Aufgabe, die komplexen und vielschichtigen Lebenslagen junger Muslimas und Muslime in Deutschland in den Blick zu nehmen. Er vermittelt Hintergrundinformationen zu den Themenfeldern Religion, Familie, Gender, Bildung, Gewalt und Jugendkulturen. In den Beiträgen werden auch Schlussfolgerungen für die Pädagogik gezogen. In Selbstporträts kommen muslimische Jugendliche selbst zu Wort. Abgerundet wird der Reader durch Projektbeschreibungen und die Darstellung methodischer Übungen.

Stephan Bundschuh/Birgit Jagusch/Hanna Mai (Hg.): Facebook, Fun und Ramadan.Lebenswelten muslimischer Jugendlicher, herausgegeben im Auftrag des IDA e. V., ISSN 1616-6027, Düsseldorf: Eigenverlag, 2. Aufl. 2010, 84 Seiten

 

Reader: Antirassismus und Social Justice. Materialien für Trainings mit Jugendlichen

 

Der Reader dokumentiert das Projekt „Antirassismusarbeit für Jugendliche mit Elementen des Social Justice-Trainings", welches von IDA e. V. und dem Planerladen Dortmund durchgeführt wurde. Ziel des Readers ist es, Anregungen für die außerschulische Jugendarbeit zu geben, wie in Trainings mit Jugendlichen Rassismus und andere Formen der Ausgrenzung thematisiert und Handlungsmöglichkeiten erarbeitet werden können. Damit verbindet der Reader eine Einführung in das Konzept der Social Justice Trainings mit Übungen, die aus dem Bereich der Antirassismuspädagogik stammen. Als Praxishilfe für die Jugendarbeit finden sich neben der Evaluation des Projekts und der Train-the-TrainerIn-Ausbildung zum/r Social Justice TrainerIn auch zahlreiche Texte und ausführliche Beschreibungen von Übungen, die in der Jugendarbeit eingesetzt werden können.

Stephan Bundschuh/Birgit Jagusch (Hg.): Antirassismus und Social Justice.Materialien für Trainings mit Jugendlichen, herausgegeben im Auftrag des IDA e. V., ISSN 1616-6027, Düsseldorf: Eigenverlag, 2. Aufl. 2010, 104 Seiten

 

Flyer: „Was heißt eigentlich ... Kultur?"

 

In der interkulturellen Jugendarbeit existieren verschiedene Vorstellungen über Kultur, kulturelle Differenz und Interkulturalität. Entsprechend unterschiedlich sind die damit verbundenen Ziele der jeweiligen interkulturellen Arbeit. So etwa verstehen die einen Kultur als fest umrissenes Set von „Sitten und Gebräuchen‚Äò, das andere „verstehen lernen‚Äò sollen, um sich den fremden Lebensgewohnheiten „tolerant‚Äò gegenüber zeigen zu können. Andere gehen von dem Differenz-Ansatz aus, legen in der pädagogischen Arbeit Wert auf die Vermittlung und Erfahrung von Unterschieden, die nicht allein ethnisch/kulturell sein müssen. Der Flyer beschreibt die unterschiedlichen Vorstellungen und Definitionen von „Kultur‚Äò auf anschauliche Weise und eignet sich für den Einsatz in der Bildungs- und Jugendarbeit.

Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V.

(Hg.):Was heißt eigentlich ... Kultur? Düsseldorf: Eigenverlag, 4. Aufl. 2010

 

Die Publikationen können bei IDA bestellt werden.

Herausgeber: Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V.

Info-Pool