Eine große Gruppe von Kindern unterschiedlichen Alters steht zusammen und reißt freudig die Arme nach oben
rawpixel.com
Gesundheit / Kinder- und Jugendpolitik

Kindergesundheit weltweit in Gefahr – Neue Studie zur gesundheitlichen Situation von Kindern

Die Gesundheit und das Lebensumfeld der nachfolgenden Generation werden nicht angemessen geschützt, warnen die Weltgesundheitsorganisation WHO, das UN-Kinderhilfswerk UNICEF und das medizinische Fachjournal Lancet in einer am 19. Februar 2020 veröffentlichten Studie zur gesundheitlichen Situation von Kindern. ...  [mehr]

Eine Erzieherin spielt gemeinsam mit einem jungen Mädchen.
© micromonkey / Fotolia.com
Kindertagesbetreuung / Qualifizierung

Personalentwicklung gewinnt an Bedeutung – Potenziale werden allerdings noch nicht ausgeschöpft

Vielen Kindertageseinrichtungen fällt es zur Zeit schwer, offene Stellen zu besetzen. Das zeigt eine bundesweite Befragung der Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (WIFF). Um Fachkräfte zu halten, setzen Kitas zunehmend auf Personalentwicklung. Die größte Hürde liegt dabei in der verbindlichen Klärung ...  [mehr]

Sieben Personen stehen nebeneinander und präsentieren das Plakat zum 17. DJHT
© Moritz Leick, Stadt Essen
Kinder- und Jugendhilfetag / Qualifizierung

17. DJHT: Europas größter Jugendhilfegipfel 2021 in Essen – Bewerbungsstart für Aussteller

Vom 18. bis 20. Mai 2021 wird sich auf dem 17. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag wieder alles um die Generation U27 drehen. Drei Tage lang werden im Essener Messe- und Kongresszentrum aktuelle und brisante Themen rund um 22 Mio. junge Menschen – die Generation U27 – im Fokus stehen. Ausstellerinnen und Aussteller ...  [mehr]

Digitalisierung und Medien

Drei vergriffene IDA-Publikationen wieder erhältlich

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V. drei zwischenteitlich vergriffene Publikationen wieder aufgelegt.

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V.

hat folgende Reader und Flyer wieder aufgelegt:

 

Reader: Facebook, Fun und Ramadan. Lebenswelten muslimischer Jugendlicher

 

Der Reader stellt sich die Aufgabe, die komplexen und vielschichtigen Lebenslagen junger Muslimas und Muslime in Deutschland in den Blick zu nehmen. Er vermittelt Hintergrundinformationen zu den Themenfeldern Religion, Familie, Gender, Bildung, Gewalt und Jugendkulturen. In den Beiträgen werden auch Schlussfolgerungen für die Pädagogik gezogen. In Selbstporträts kommen muslimische Jugendliche selbst zu Wort. Abgerundet wird der Reader durch Projektbeschreibungen und die Darstellung methodischer Übungen.

Stephan Bundschuh/Birgit Jagusch/Hanna Mai (Hg.): Facebook, Fun und Ramadan.Lebenswelten muslimischer Jugendlicher, herausgegeben im Auftrag des IDA e. V., ISSN 1616-6027, Düsseldorf: Eigenverlag, 2. Aufl. 2010, 84 Seiten

 

Reader: Antirassismus und Social Justice. Materialien für Trainings mit Jugendlichen

 

Der Reader dokumentiert das Projekt „Antirassismusarbeit für Jugendliche mit Elementen des Social Justice-Trainings", welches von IDA e. V. und dem Planerladen Dortmund durchgeführt wurde. Ziel des Readers ist es, Anregungen für die außerschulische Jugendarbeit zu geben, wie in Trainings mit Jugendlichen Rassismus und andere Formen der Ausgrenzung thematisiert und Handlungsmöglichkeiten erarbeitet werden können. Damit verbindet der Reader eine Einführung in das Konzept der Social Justice Trainings mit Übungen, die aus dem Bereich der Antirassismuspädagogik stammen. Als Praxishilfe für die Jugendarbeit finden sich neben der Evaluation des Projekts und der Train-the-TrainerIn-Ausbildung zum/r Social Justice TrainerIn auch zahlreiche Texte und ausführliche Beschreibungen von Übungen, die in der Jugendarbeit eingesetzt werden können.

Stephan Bundschuh/Birgit Jagusch (Hg.): Antirassismus und Social Justice.Materialien für Trainings mit Jugendlichen, herausgegeben im Auftrag des IDA e. V., ISSN 1616-6027, Düsseldorf: Eigenverlag, 2. Aufl. 2010, 104 Seiten

 

Flyer: „Was heißt eigentlich ... Kultur?"

 

In der interkulturellen Jugendarbeit existieren verschiedene Vorstellungen über Kultur, kulturelle Differenz und Interkulturalität. Entsprechend unterschiedlich sind die damit verbundenen Ziele der jeweiligen interkulturellen Arbeit. So etwa verstehen die einen Kultur als fest umrissenes Set von „Sitten und Gebräuchen‚Äò, das andere „verstehen lernen‚Äò sollen, um sich den fremden Lebensgewohnheiten „tolerant‚Äò gegenüber zeigen zu können. Andere gehen von dem Differenz-Ansatz aus, legen in der pädagogischen Arbeit Wert auf die Vermittlung und Erfahrung von Unterschieden, die nicht allein ethnisch/kulturell sein müssen. Der Flyer beschreibt die unterschiedlichen Vorstellungen und Definitionen von „Kultur‚Äò auf anschauliche Weise und eignet sich für den Einsatz in der Bildungs- und Jugendarbeit.

Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V.

(Hg.):Was heißt eigentlich ... Kultur? Düsseldorf: Eigenverlag, 4. Aufl. 2010

 

Die Publikationen können bei IDA bestellt werden.

Herausgeber: Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V.

Info-Pool

Digitalisierung und Medien

Drei vergriffene IDA-Publikationen wieder erhältlich

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V. drei zwischenteitlich vergriffene Publikationen wieder aufgelegt.

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V.

hat folgende Reader und Flyer wieder aufgelegt:

 

Reader: Facebook, Fun und Ramadan. Lebenswelten muslimischer Jugendlicher

 

Der Reader stellt sich die Aufgabe, die komplexen und vielschichtigen Lebenslagen junger Muslimas und Muslime in Deutschland in den Blick zu nehmen. Er vermittelt Hintergrundinformationen zu den Themenfeldern Religion, Familie, Gender, Bildung, Gewalt und Jugendkulturen. In den Beiträgen werden auch Schlussfolgerungen für die Pädagogik gezogen. In Selbstporträts kommen muslimische Jugendliche selbst zu Wort. Abgerundet wird der Reader durch Projektbeschreibungen und die Darstellung methodischer Übungen.

Stephan Bundschuh/Birgit Jagusch/Hanna Mai (Hg.): Facebook, Fun und Ramadan.Lebenswelten muslimischer Jugendlicher, herausgegeben im Auftrag des IDA e. V., ISSN 1616-6027, Düsseldorf: Eigenverlag, 2. Aufl. 2010, 84 Seiten

 

Reader: Antirassismus und Social Justice. Materialien für Trainings mit Jugendlichen

 

Der Reader dokumentiert das Projekt „Antirassismusarbeit für Jugendliche mit Elementen des Social Justice-Trainings", welches von IDA e. V. und dem Planerladen Dortmund durchgeführt wurde. Ziel des Readers ist es, Anregungen für die außerschulische Jugendarbeit zu geben, wie in Trainings mit Jugendlichen Rassismus und andere Formen der Ausgrenzung thematisiert und Handlungsmöglichkeiten erarbeitet werden können. Damit verbindet der Reader eine Einführung in das Konzept der Social Justice Trainings mit Übungen, die aus dem Bereich der Antirassismuspädagogik stammen. Als Praxishilfe für die Jugendarbeit finden sich neben der Evaluation des Projekts und der Train-the-TrainerIn-Ausbildung zum/r Social Justice TrainerIn auch zahlreiche Texte und ausführliche Beschreibungen von Übungen, die in der Jugendarbeit eingesetzt werden können.

Stephan Bundschuh/Birgit Jagusch (Hg.): Antirassismus und Social Justice.Materialien für Trainings mit Jugendlichen, herausgegeben im Auftrag des IDA e. V., ISSN 1616-6027, Düsseldorf: Eigenverlag, 2. Aufl. 2010, 104 Seiten

 

Flyer: „Was heißt eigentlich ... Kultur?"

 

In der interkulturellen Jugendarbeit existieren verschiedene Vorstellungen über Kultur, kulturelle Differenz und Interkulturalität. Entsprechend unterschiedlich sind die damit verbundenen Ziele der jeweiligen interkulturellen Arbeit. So etwa verstehen die einen Kultur als fest umrissenes Set von „Sitten und Gebräuchen‚Äò, das andere „verstehen lernen‚Äò sollen, um sich den fremden Lebensgewohnheiten „tolerant‚Äò gegenüber zeigen zu können. Andere gehen von dem Differenz-Ansatz aus, legen in der pädagogischen Arbeit Wert auf die Vermittlung und Erfahrung von Unterschieden, die nicht allein ethnisch/kulturell sein müssen. Der Flyer beschreibt die unterschiedlichen Vorstellungen und Definitionen von „Kultur‚Äò auf anschauliche Weise und eignet sich für den Einsatz in der Bildungs- und Jugendarbeit.

Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V.

(Hg.):Was heißt eigentlich ... Kultur? Düsseldorf: Eigenverlag, 4. Aufl. 2010

 

Die Publikationen können bei IDA bestellt werden.

Herausgeber: Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V.

Info-Pool

Digitalisierung und Medien

Drei vergriffene IDA-Publikationen wieder erhältlich

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V. drei zwischenteitlich vergriffene Publikationen wieder aufgelegt.

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V.

hat folgende Reader und Flyer wieder aufgelegt:

 

Reader: Facebook, Fun und Ramadan. Lebenswelten muslimischer Jugendlicher

 

Der Reader stellt sich die Aufgabe, die komplexen und vielschichtigen Lebenslagen junger Muslimas und Muslime in Deutschland in den Blick zu nehmen. Er vermittelt Hintergrundinformationen zu den Themenfeldern Religion, Familie, Gender, Bildung, Gewalt und Jugendkulturen. In den Beiträgen werden auch Schlussfolgerungen für die Pädagogik gezogen. In Selbstporträts kommen muslimische Jugendliche selbst zu Wort. Abgerundet wird der Reader durch Projektbeschreibungen und die Darstellung methodischer Übungen.

Stephan Bundschuh/Birgit Jagusch/Hanna Mai (Hg.): Facebook, Fun und Ramadan.Lebenswelten muslimischer Jugendlicher, herausgegeben im Auftrag des IDA e. V., ISSN 1616-6027, Düsseldorf: Eigenverlag, 2. Aufl. 2010, 84 Seiten

 

Reader: Antirassismus und Social Justice. Materialien für Trainings mit Jugendlichen

 

Der Reader dokumentiert das Projekt „Antirassismusarbeit für Jugendliche mit Elementen des Social Justice-Trainings", welches von IDA e. V. und dem Planerladen Dortmund durchgeführt wurde. Ziel des Readers ist es, Anregungen für die außerschulische Jugendarbeit zu geben, wie in Trainings mit Jugendlichen Rassismus und andere Formen der Ausgrenzung thematisiert und Handlungsmöglichkeiten erarbeitet werden können. Damit verbindet der Reader eine Einführung in das Konzept der Social Justice Trainings mit Übungen, die aus dem Bereich der Antirassismuspädagogik stammen. Als Praxishilfe für die Jugendarbeit finden sich neben der Evaluation des Projekts und der Train-the-TrainerIn-Ausbildung zum/r Social Justice TrainerIn auch zahlreiche Texte und ausführliche Beschreibungen von Übungen, die in der Jugendarbeit eingesetzt werden können.

Stephan Bundschuh/Birgit Jagusch (Hg.): Antirassismus und Social Justice.Materialien für Trainings mit Jugendlichen, herausgegeben im Auftrag des IDA e. V., ISSN 1616-6027, Düsseldorf: Eigenverlag, 2. Aufl. 2010, 104 Seiten

 

Flyer: „Was heißt eigentlich ... Kultur?"

 

In der interkulturellen Jugendarbeit existieren verschiedene Vorstellungen über Kultur, kulturelle Differenz und Interkulturalität. Entsprechend unterschiedlich sind die damit verbundenen Ziele der jeweiligen interkulturellen Arbeit. So etwa verstehen die einen Kultur als fest umrissenes Set von „Sitten und Gebräuchen‚Äò, das andere „verstehen lernen‚Äò sollen, um sich den fremden Lebensgewohnheiten „tolerant‚Äò gegenüber zeigen zu können. Andere gehen von dem Differenz-Ansatz aus, legen in der pädagogischen Arbeit Wert auf die Vermittlung und Erfahrung von Unterschieden, die nicht allein ethnisch/kulturell sein müssen. Der Flyer beschreibt die unterschiedlichen Vorstellungen und Definitionen von „Kultur‚Äò auf anschauliche Weise und eignet sich für den Einsatz in der Bildungs- und Jugendarbeit.

Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V.

(Hg.):Was heißt eigentlich ... Kultur? Düsseldorf: Eigenverlag, 4. Aufl. 2010

 

Die Publikationen können bei IDA bestellt werden.

Herausgeber: Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V.

Info-Pool

Digitalisierung und Medien

Drei vergriffene IDA-Publikationen wieder erhältlich

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V. drei zwischenteitlich vergriffene Publikationen wieder aufgelegt.

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V.

hat folgende Reader und Flyer wieder aufgelegt:

 

Reader: Facebook, Fun und Ramadan. Lebenswelten muslimischer Jugendlicher

 

Der Reader stellt sich die Aufgabe, die komplexen und vielschichtigen Lebenslagen junger Muslimas und Muslime in Deutschland in den Blick zu nehmen. Er vermittelt Hintergrundinformationen zu den Themenfeldern Religion, Familie, Gender, Bildung, Gewalt und Jugendkulturen. In den Beiträgen werden auch Schlussfolgerungen für die Pädagogik gezogen. In Selbstporträts kommen muslimische Jugendliche selbst zu Wort. Abgerundet wird der Reader durch Projektbeschreibungen und die Darstellung methodischer Übungen.

Stephan Bundschuh/Birgit Jagusch/Hanna Mai (Hg.): Facebook, Fun und Ramadan.Lebenswelten muslimischer Jugendlicher, herausgegeben im Auftrag des IDA e. V., ISSN 1616-6027, Düsseldorf: Eigenverlag, 2. Aufl. 2010, 84 Seiten

 

Reader: Antirassismus und Social Justice. Materialien für Trainings mit Jugendlichen

 

Der Reader dokumentiert das Projekt „Antirassismusarbeit für Jugendliche mit Elementen des Social Justice-Trainings", welches von IDA e. V. und dem Planerladen Dortmund durchgeführt wurde. Ziel des Readers ist es, Anregungen für die außerschulische Jugendarbeit zu geben, wie in Trainings mit Jugendlichen Rassismus und andere Formen der Ausgrenzung thematisiert und Handlungsmöglichkeiten erarbeitet werden können. Damit verbindet der Reader eine Einführung in das Konzept der Social Justice Trainings mit Übungen, die aus dem Bereich der Antirassismuspädagogik stammen. Als Praxishilfe für die Jugendarbeit finden sich neben der Evaluation des Projekts und der Train-the-TrainerIn-Ausbildung zum/r Social Justice TrainerIn auch zahlreiche Texte und ausführliche Beschreibungen von Übungen, die in der Jugendarbeit eingesetzt werden können.

Stephan Bundschuh/Birgit Jagusch (Hg.): Antirassismus und Social Justice.Materialien für Trainings mit Jugendlichen, herausgegeben im Auftrag des IDA e. V., ISSN 1616-6027, Düsseldorf: Eigenverlag, 2. Aufl. 2010, 104 Seiten

 

Flyer: „Was heißt eigentlich ... Kultur?"

 

In der interkulturellen Jugendarbeit existieren verschiedene Vorstellungen über Kultur, kulturelle Differenz und Interkulturalität. Entsprechend unterschiedlich sind die damit verbundenen Ziele der jeweiligen interkulturellen Arbeit. So etwa verstehen die einen Kultur als fest umrissenes Set von „Sitten und Gebräuchen‚Äò, das andere „verstehen lernen‚Äò sollen, um sich den fremden Lebensgewohnheiten „tolerant‚Äò gegenüber zeigen zu können. Andere gehen von dem Differenz-Ansatz aus, legen in der pädagogischen Arbeit Wert auf die Vermittlung und Erfahrung von Unterschieden, die nicht allein ethnisch/kulturell sein müssen. Der Flyer beschreibt die unterschiedlichen Vorstellungen und Definitionen von „Kultur‚Äò auf anschauliche Weise und eignet sich für den Einsatz in der Bildungs- und Jugendarbeit.

Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V.

(Hg.):Was heißt eigentlich ... Kultur? Düsseldorf: Eigenverlag, 4. Aufl. 2010

 

Die Publikationen können bei IDA bestellt werden.

Herausgeber: Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V.

Info-Pool

Stellenmarkt

Digitalisierung und Medien

Drei vergriffene IDA-Publikationen wieder erhältlich

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V. drei zwischenteitlich vergriffene Publikationen wieder aufgelegt.

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V.

hat folgende Reader und Flyer wieder aufgelegt:

 

Reader: Facebook, Fun und Ramadan. Lebenswelten muslimischer Jugendlicher

 

Der Reader stellt sich die Aufgabe, die komplexen und vielschichtigen Lebenslagen junger Muslimas und Muslime in Deutschland in den Blick zu nehmen. Er vermittelt Hintergrundinformationen zu den Themenfeldern Religion, Familie, Gender, Bildung, Gewalt und Jugendkulturen. In den Beiträgen werden auch Schlussfolgerungen für die Pädagogik gezogen. In Selbstporträts kommen muslimische Jugendliche selbst zu Wort. Abgerundet wird der Reader durch Projektbeschreibungen und die Darstellung methodischer Übungen.

Stephan Bundschuh/Birgit Jagusch/Hanna Mai (Hg.): Facebook, Fun und Ramadan.Lebenswelten muslimischer Jugendlicher, herausgegeben im Auftrag des IDA e. V., ISSN 1616-6027, Düsseldorf: Eigenverlag, 2. Aufl. 2010, 84 Seiten

 

Reader: Antirassismus und Social Justice. Materialien für Trainings mit Jugendlichen

 

Der Reader dokumentiert das Projekt „Antirassismusarbeit für Jugendliche mit Elementen des Social Justice-Trainings", welches von IDA e. V. und dem Planerladen Dortmund durchgeführt wurde. Ziel des Readers ist es, Anregungen für die außerschulische Jugendarbeit zu geben, wie in Trainings mit Jugendlichen Rassismus und andere Formen der Ausgrenzung thematisiert und Handlungsmöglichkeiten erarbeitet werden können. Damit verbindet der Reader eine Einführung in das Konzept der Social Justice Trainings mit Übungen, die aus dem Bereich der Antirassismuspädagogik stammen. Als Praxishilfe für die Jugendarbeit finden sich neben der Evaluation des Projekts und der Train-the-TrainerIn-Ausbildung zum/r Social Justice TrainerIn auch zahlreiche Texte und ausführliche Beschreibungen von Übungen, die in der Jugendarbeit eingesetzt werden können.

Stephan Bundschuh/Birgit Jagusch (Hg.): Antirassismus und Social Justice.Materialien für Trainings mit Jugendlichen, herausgegeben im Auftrag des IDA e. V., ISSN 1616-6027, Düsseldorf: Eigenverlag, 2. Aufl. 2010, 104 Seiten

 

Flyer: „Was heißt eigentlich ... Kultur?"

 

In der interkulturellen Jugendarbeit existieren verschiedene Vorstellungen über Kultur, kulturelle Differenz und Interkulturalität. Entsprechend unterschiedlich sind die damit verbundenen Ziele der jeweiligen interkulturellen Arbeit. So etwa verstehen die einen Kultur als fest umrissenes Set von „Sitten und Gebräuchen‚Äò, das andere „verstehen lernen‚Äò sollen, um sich den fremden Lebensgewohnheiten „tolerant‚Äò gegenüber zeigen zu können. Andere gehen von dem Differenz-Ansatz aus, legen in der pädagogischen Arbeit Wert auf die Vermittlung und Erfahrung von Unterschieden, die nicht allein ethnisch/kulturell sein müssen. Der Flyer beschreibt die unterschiedlichen Vorstellungen und Definitionen von „Kultur‚Äò auf anschauliche Weise und eignet sich für den Einsatz in der Bildungs- und Jugendarbeit.

Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V.

(Hg.):Was heißt eigentlich ... Kultur? Düsseldorf: Eigenverlag, 4. Aufl. 2010

 

Die Publikationen können bei IDA bestellt werden.

Herausgeber: Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V.

Info-Pool

Digitalisierung und Medien

Drei vergriffene IDA-Publikationen wieder erhältlich

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V. drei zwischenteitlich vergriffene Publikationen wieder aufgelegt.

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V.

hat folgende Reader und Flyer wieder aufgelegt:

 

Reader: Facebook, Fun und Ramadan. Lebenswelten muslimischer Jugendlicher

 

Der Reader stellt sich die Aufgabe, die komplexen und vielschichtigen Lebenslagen junger Muslimas und Muslime in Deutschland in den Blick zu nehmen. Er vermittelt Hintergrundinformationen zu den Themenfeldern Religion, Familie, Gender, Bildung, Gewalt und Jugendkulturen. In den Beiträgen werden auch Schlussfolgerungen für die Pädagogik gezogen. In Selbstporträts kommen muslimische Jugendliche selbst zu Wort. Abgerundet wird der Reader durch Projektbeschreibungen und die Darstellung methodischer Übungen.

Stephan Bundschuh/Birgit Jagusch/Hanna Mai (Hg.): Facebook, Fun und Ramadan.Lebenswelten muslimischer Jugendlicher, herausgegeben im Auftrag des IDA e. V., ISSN 1616-6027, Düsseldorf: Eigenverlag, 2. Aufl. 2010, 84 Seiten

 

Reader: Antirassismus und Social Justice. Materialien für Trainings mit Jugendlichen

 

Der Reader dokumentiert das Projekt „Antirassismusarbeit für Jugendliche mit Elementen des Social Justice-Trainings", welches von IDA e. V. und dem Planerladen Dortmund durchgeführt wurde. Ziel des Readers ist es, Anregungen für die außerschulische Jugendarbeit zu geben, wie in Trainings mit Jugendlichen Rassismus und andere Formen der Ausgrenzung thematisiert und Handlungsmöglichkeiten erarbeitet werden können. Damit verbindet der Reader eine Einführung in das Konzept der Social Justice Trainings mit Übungen, die aus dem Bereich der Antirassismuspädagogik stammen. Als Praxishilfe für die Jugendarbeit finden sich neben der Evaluation des Projekts und der Train-the-TrainerIn-Ausbildung zum/r Social Justice TrainerIn auch zahlreiche Texte und ausführliche Beschreibungen von Übungen, die in der Jugendarbeit eingesetzt werden können.

Stephan Bundschuh/Birgit Jagusch (Hg.): Antirassismus und Social Justice.Materialien für Trainings mit Jugendlichen, herausgegeben im Auftrag des IDA e. V., ISSN 1616-6027, Düsseldorf: Eigenverlag, 2. Aufl. 2010, 104 Seiten

 

Flyer: „Was heißt eigentlich ... Kultur?"

 

In der interkulturellen Jugendarbeit existieren verschiedene Vorstellungen über Kultur, kulturelle Differenz und Interkulturalität. Entsprechend unterschiedlich sind die damit verbundenen Ziele der jeweiligen interkulturellen Arbeit. So etwa verstehen die einen Kultur als fest umrissenes Set von „Sitten und Gebräuchen‚Äò, das andere „verstehen lernen‚Äò sollen, um sich den fremden Lebensgewohnheiten „tolerant‚Äò gegenüber zeigen zu können. Andere gehen von dem Differenz-Ansatz aus, legen in der pädagogischen Arbeit Wert auf die Vermittlung und Erfahrung von Unterschieden, die nicht allein ethnisch/kulturell sein müssen. Der Flyer beschreibt die unterschiedlichen Vorstellungen und Definitionen von „Kultur‚Äò auf anschauliche Weise und eignet sich für den Einsatz in der Bildungs- und Jugendarbeit.

Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V.

(Hg.):Was heißt eigentlich ... Kultur? Düsseldorf: Eigenverlag, 4. Aufl. 2010

 

Die Publikationen können bei IDA bestellt werden.

Herausgeber: Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V.

Info-Pool