Eine Gruppe von Grundschüler/-innen steht an einer Hauswand, das Mädchen im Vordergrund lächelt
© pololia - fotolia.com
Bildungspolitik / Jugendsozialarbeit

Caritas: Verschärfter Bildungsungleichheit in Schule und Ausbildung entgegenwirken

Anfang August gehen die ersten Schüler/-innen wieder in die Schule und für andere beginnt mit der Ausbildung ein neuer Lebensabschnitt. Doch die Chancen und Erfolgsaussichten sind sehr unterschiedlich, was durch Corona nochmals verstärkt wird, so der Deutsche Caritasverband und seine Fachverbände. In einem ...  [mehr]

Ein Junge mit Kapuzenpulli und umgehängten Kopfhörern steht im Wald und schaut hoffnungsvoll nach oben
Anthony Fomin - unsplash.com
Jugendforschung / Kinder- und Jugendpolitik

SINUS-Jugendstudie 2020: Jugend fühlt sich zu wenig gehört und nicht ernst genommen

Die SINUS-Jugendstudie 2020 „Wie ticken Jugendliche?“ untersucht alle vier Jahre die Lebenswelten 14- bis 17-jähriger Teenager in Deutschland. Die Fragestellungen der neuen Studie waren: Welche Themen sind der Jugendgeneration wichtig? Wie blicken die jungen Menschen in die Zukunft? Und nicht zuletzt: Wie kommen die ...  [mehr]

Ein Junge sitzt mit gesenktem Blick auf dem Boden vor einer kahlen Steinwand
© fidelio - Fotolia.com
Familienpolitik / Sozialpolitik

Kinderarmut: Eine unbearbeitete Großbaustelle

Seit Jahren ist Kinderarmut eine der größten gesellschaftlichen Herausforderungen in Deutschland. Eine neue Analyse der Bertelsmann Stiftung zeigt, dass es im bundesweiten Durchschnitt keine grundlegende Verbesserung gab. Die Corona-Krise droht das Problem der Kinderarmut zu verschärfen.  [mehr]

Digitalisierung und Medien

Drei vergriffene IDA-Publikationen wieder erhältlich

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V. drei zwischenteitlich vergriffene Publikationen wieder aufgelegt.

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V.

hat folgende Reader und Flyer wieder aufgelegt:

 

Reader: Facebook, Fun und Ramadan. Lebenswelten muslimischer Jugendlicher

 

Der Reader stellt sich die Aufgabe, die komplexen und vielschichtigen Lebenslagen junger Muslimas und Muslime in Deutschland in den Blick zu nehmen. Er vermittelt Hintergrundinformationen zu den Themenfeldern Religion, Familie, Gender, Bildung, Gewalt und Jugendkulturen. In den Beiträgen werden auch Schlussfolgerungen für die Pädagogik gezogen. In Selbstporträts kommen muslimische Jugendliche selbst zu Wort. Abgerundet wird der Reader durch Projektbeschreibungen und die Darstellung methodischer Übungen.

Stephan Bundschuh/Birgit Jagusch/Hanna Mai (Hg.): Facebook, Fun und Ramadan.Lebenswelten muslimischer Jugendlicher, herausgegeben im Auftrag des IDA e. V., ISSN 1616-6027, Düsseldorf: Eigenverlag, 2. Aufl. 2010, 84 Seiten

 

Reader: Antirassismus und Social Justice. Materialien für Trainings mit Jugendlichen

 

Der Reader dokumentiert das Projekt „Antirassismusarbeit für Jugendliche mit Elementen des Social Justice-Trainings", welches von IDA e. V. und dem Planerladen Dortmund durchgeführt wurde. Ziel des Readers ist es, Anregungen für die außerschulische Jugendarbeit zu geben, wie in Trainings mit Jugendlichen Rassismus und andere Formen der Ausgrenzung thematisiert und Handlungsmöglichkeiten erarbeitet werden können. Damit verbindet der Reader eine Einführung in das Konzept der Social Justice Trainings mit Übungen, die aus dem Bereich der Antirassismuspädagogik stammen. Als Praxishilfe für die Jugendarbeit finden sich neben der Evaluation des Projekts und der Train-the-TrainerIn-Ausbildung zum/r Social Justice TrainerIn auch zahlreiche Texte und ausführliche Beschreibungen von Übungen, die in der Jugendarbeit eingesetzt werden können.

Stephan Bundschuh/Birgit Jagusch (Hg.): Antirassismus und Social Justice.Materialien für Trainings mit Jugendlichen, herausgegeben im Auftrag des IDA e. V., ISSN 1616-6027, Düsseldorf: Eigenverlag, 2. Aufl. 2010, 104 Seiten

 

Flyer: „Was heißt eigentlich ... Kultur?"

 

In der interkulturellen Jugendarbeit existieren verschiedene Vorstellungen über Kultur, kulturelle Differenz und Interkulturalität. Entsprechend unterschiedlich sind die damit verbundenen Ziele der jeweiligen interkulturellen Arbeit. So etwa verstehen die einen Kultur als fest umrissenes Set von „Sitten und Gebräuchen‚Äò, das andere „verstehen lernen‚Äò sollen, um sich den fremden Lebensgewohnheiten „tolerant‚Äò gegenüber zeigen zu können. Andere gehen von dem Differenz-Ansatz aus, legen in der pädagogischen Arbeit Wert auf die Vermittlung und Erfahrung von Unterschieden, die nicht allein ethnisch/kulturell sein müssen. Der Flyer beschreibt die unterschiedlichen Vorstellungen und Definitionen von „Kultur‚Äò auf anschauliche Weise und eignet sich für den Einsatz in der Bildungs- und Jugendarbeit.

Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V.

(Hg.):Was heißt eigentlich ... Kultur? Düsseldorf: Eigenverlag, 4. Aufl. 2010

 

Die Publikationen können bei IDA bestellt werden.

Herausgeber: Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V.

Info-Pool

Digitalisierung und Medien

Drei vergriffene IDA-Publikationen wieder erhältlich

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V. drei zwischenteitlich vergriffene Publikationen wieder aufgelegt.

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V.

hat folgende Reader und Flyer wieder aufgelegt:

 

Reader: Facebook, Fun und Ramadan. Lebenswelten muslimischer Jugendlicher

 

Der Reader stellt sich die Aufgabe, die komplexen und vielschichtigen Lebenslagen junger Muslimas und Muslime in Deutschland in den Blick zu nehmen. Er vermittelt Hintergrundinformationen zu den Themenfeldern Religion, Familie, Gender, Bildung, Gewalt und Jugendkulturen. In den Beiträgen werden auch Schlussfolgerungen für die Pädagogik gezogen. In Selbstporträts kommen muslimische Jugendliche selbst zu Wort. Abgerundet wird der Reader durch Projektbeschreibungen und die Darstellung methodischer Übungen.

Stephan Bundschuh/Birgit Jagusch/Hanna Mai (Hg.): Facebook, Fun und Ramadan.Lebenswelten muslimischer Jugendlicher, herausgegeben im Auftrag des IDA e. V., ISSN 1616-6027, Düsseldorf: Eigenverlag, 2. Aufl. 2010, 84 Seiten

 

Reader: Antirassismus und Social Justice. Materialien für Trainings mit Jugendlichen

 

Der Reader dokumentiert das Projekt „Antirassismusarbeit für Jugendliche mit Elementen des Social Justice-Trainings", welches von IDA e. V. und dem Planerladen Dortmund durchgeführt wurde. Ziel des Readers ist es, Anregungen für die außerschulische Jugendarbeit zu geben, wie in Trainings mit Jugendlichen Rassismus und andere Formen der Ausgrenzung thematisiert und Handlungsmöglichkeiten erarbeitet werden können. Damit verbindet der Reader eine Einführung in das Konzept der Social Justice Trainings mit Übungen, die aus dem Bereich der Antirassismuspädagogik stammen. Als Praxishilfe für die Jugendarbeit finden sich neben der Evaluation des Projekts und der Train-the-TrainerIn-Ausbildung zum/r Social Justice TrainerIn auch zahlreiche Texte und ausführliche Beschreibungen von Übungen, die in der Jugendarbeit eingesetzt werden können.

Stephan Bundschuh/Birgit Jagusch (Hg.): Antirassismus und Social Justice.Materialien für Trainings mit Jugendlichen, herausgegeben im Auftrag des IDA e. V., ISSN 1616-6027, Düsseldorf: Eigenverlag, 2. Aufl. 2010, 104 Seiten

 

Flyer: „Was heißt eigentlich ... Kultur?"

 

In der interkulturellen Jugendarbeit existieren verschiedene Vorstellungen über Kultur, kulturelle Differenz und Interkulturalität. Entsprechend unterschiedlich sind die damit verbundenen Ziele der jeweiligen interkulturellen Arbeit. So etwa verstehen die einen Kultur als fest umrissenes Set von „Sitten und Gebräuchen‚Äò, das andere „verstehen lernen‚Äò sollen, um sich den fremden Lebensgewohnheiten „tolerant‚Äò gegenüber zeigen zu können. Andere gehen von dem Differenz-Ansatz aus, legen in der pädagogischen Arbeit Wert auf die Vermittlung und Erfahrung von Unterschieden, die nicht allein ethnisch/kulturell sein müssen. Der Flyer beschreibt die unterschiedlichen Vorstellungen und Definitionen von „Kultur‚Äò auf anschauliche Weise und eignet sich für den Einsatz in der Bildungs- und Jugendarbeit.

Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V.

(Hg.):Was heißt eigentlich ... Kultur? Düsseldorf: Eigenverlag, 4. Aufl. 2010

 

Die Publikationen können bei IDA bestellt werden.

Herausgeber: Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V.

Info-Pool

Digitalisierung und Medien

Drei vergriffene IDA-Publikationen wieder erhältlich

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V. drei zwischenteitlich vergriffene Publikationen wieder aufgelegt.

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V.

hat folgende Reader und Flyer wieder aufgelegt:

 

Reader: Facebook, Fun und Ramadan. Lebenswelten muslimischer Jugendlicher

 

Der Reader stellt sich die Aufgabe, die komplexen und vielschichtigen Lebenslagen junger Muslimas und Muslime in Deutschland in den Blick zu nehmen. Er vermittelt Hintergrundinformationen zu den Themenfeldern Religion, Familie, Gender, Bildung, Gewalt und Jugendkulturen. In den Beiträgen werden auch Schlussfolgerungen für die Pädagogik gezogen. In Selbstporträts kommen muslimische Jugendliche selbst zu Wort. Abgerundet wird der Reader durch Projektbeschreibungen und die Darstellung methodischer Übungen.

Stephan Bundschuh/Birgit Jagusch/Hanna Mai (Hg.): Facebook, Fun und Ramadan.Lebenswelten muslimischer Jugendlicher, herausgegeben im Auftrag des IDA e. V., ISSN 1616-6027, Düsseldorf: Eigenverlag, 2. Aufl. 2010, 84 Seiten

 

Reader: Antirassismus und Social Justice. Materialien für Trainings mit Jugendlichen

 

Der Reader dokumentiert das Projekt „Antirassismusarbeit für Jugendliche mit Elementen des Social Justice-Trainings", welches von IDA e. V. und dem Planerladen Dortmund durchgeführt wurde. Ziel des Readers ist es, Anregungen für die außerschulische Jugendarbeit zu geben, wie in Trainings mit Jugendlichen Rassismus und andere Formen der Ausgrenzung thematisiert und Handlungsmöglichkeiten erarbeitet werden können. Damit verbindet der Reader eine Einführung in das Konzept der Social Justice Trainings mit Übungen, die aus dem Bereich der Antirassismuspädagogik stammen. Als Praxishilfe für die Jugendarbeit finden sich neben der Evaluation des Projekts und der Train-the-TrainerIn-Ausbildung zum/r Social Justice TrainerIn auch zahlreiche Texte und ausführliche Beschreibungen von Übungen, die in der Jugendarbeit eingesetzt werden können.

Stephan Bundschuh/Birgit Jagusch (Hg.): Antirassismus und Social Justice.Materialien für Trainings mit Jugendlichen, herausgegeben im Auftrag des IDA e. V., ISSN 1616-6027, Düsseldorf: Eigenverlag, 2. Aufl. 2010, 104 Seiten

 

Flyer: „Was heißt eigentlich ... Kultur?"

 

In der interkulturellen Jugendarbeit existieren verschiedene Vorstellungen über Kultur, kulturelle Differenz und Interkulturalität. Entsprechend unterschiedlich sind die damit verbundenen Ziele der jeweiligen interkulturellen Arbeit. So etwa verstehen die einen Kultur als fest umrissenes Set von „Sitten und Gebräuchen‚Äò, das andere „verstehen lernen‚Äò sollen, um sich den fremden Lebensgewohnheiten „tolerant‚Äò gegenüber zeigen zu können. Andere gehen von dem Differenz-Ansatz aus, legen in der pädagogischen Arbeit Wert auf die Vermittlung und Erfahrung von Unterschieden, die nicht allein ethnisch/kulturell sein müssen. Der Flyer beschreibt die unterschiedlichen Vorstellungen und Definitionen von „Kultur‚Äò auf anschauliche Weise und eignet sich für den Einsatz in der Bildungs- und Jugendarbeit.

Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V.

(Hg.):Was heißt eigentlich ... Kultur? Düsseldorf: Eigenverlag, 4. Aufl. 2010

 

Die Publikationen können bei IDA bestellt werden.

Herausgeber: Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V.

Info-Pool

Digitalisierung und Medien

Drei vergriffene IDA-Publikationen wieder erhältlich

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V. drei zwischenteitlich vergriffene Publikationen wieder aufgelegt.

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V.

hat folgende Reader und Flyer wieder aufgelegt:

 

Reader: Facebook, Fun und Ramadan. Lebenswelten muslimischer Jugendlicher

 

Der Reader stellt sich die Aufgabe, die komplexen und vielschichtigen Lebenslagen junger Muslimas und Muslime in Deutschland in den Blick zu nehmen. Er vermittelt Hintergrundinformationen zu den Themenfeldern Religion, Familie, Gender, Bildung, Gewalt und Jugendkulturen. In den Beiträgen werden auch Schlussfolgerungen für die Pädagogik gezogen. In Selbstporträts kommen muslimische Jugendliche selbst zu Wort. Abgerundet wird der Reader durch Projektbeschreibungen und die Darstellung methodischer Übungen.

Stephan Bundschuh/Birgit Jagusch/Hanna Mai (Hg.): Facebook, Fun und Ramadan.Lebenswelten muslimischer Jugendlicher, herausgegeben im Auftrag des IDA e. V., ISSN 1616-6027, Düsseldorf: Eigenverlag, 2. Aufl. 2010, 84 Seiten

 

Reader: Antirassismus und Social Justice. Materialien für Trainings mit Jugendlichen

 

Der Reader dokumentiert das Projekt „Antirassismusarbeit für Jugendliche mit Elementen des Social Justice-Trainings", welches von IDA e. V. und dem Planerladen Dortmund durchgeführt wurde. Ziel des Readers ist es, Anregungen für die außerschulische Jugendarbeit zu geben, wie in Trainings mit Jugendlichen Rassismus und andere Formen der Ausgrenzung thematisiert und Handlungsmöglichkeiten erarbeitet werden können. Damit verbindet der Reader eine Einführung in das Konzept der Social Justice Trainings mit Übungen, die aus dem Bereich der Antirassismuspädagogik stammen. Als Praxishilfe für die Jugendarbeit finden sich neben der Evaluation des Projekts und der Train-the-TrainerIn-Ausbildung zum/r Social Justice TrainerIn auch zahlreiche Texte und ausführliche Beschreibungen von Übungen, die in der Jugendarbeit eingesetzt werden können.

Stephan Bundschuh/Birgit Jagusch (Hg.): Antirassismus und Social Justice.Materialien für Trainings mit Jugendlichen, herausgegeben im Auftrag des IDA e. V., ISSN 1616-6027, Düsseldorf: Eigenverlag, 2. Aufl. 2010, 104 Seiten

 

Flyer: „Was heißt eigentlich ... Kultur?"

 

In der interkulturellen Jugendarbeit existieren verschiedene Vorstellungen über Kultur, kulturelle Differenz und Interkulturalität. Entsprechend unterschiedlich sind die damit verbundenen Ziele der jeweiligen interkulturellen Arbeit. So etwa verstehen die einen Kultur als fest umrissenes Set von „Sitten und Gebräuchen‚Äò, das andere „verstehen lernen‚Äò sollen, um sich den fremden Lebensgewohnheiten „tolerant‚Äò gegenüber zeigen zu können. Andere gehen von dem Differenz-Ansatz aus, legen in der pädagogischen Arbeit Wert auf die Vermittlung und Erfahrung von Unterschieden, die nicht allein ethnisch/kulturell sein müssen. Der Flyer beschreibt die unterschiedlichen Vorstellungen und Definitionen von „Kultur‚Äò auf anschauliche Weise und eignet sich für den Einsatz in der Bildungs- und Jugendarbeit.

Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V.

(Hg.):Was heißt eigentlich ... Kultur? Düsseldorf: Eigenverlag, 4. Aufl. 2010

 

Die Publikationen können bei IDA bestellt werden.

Herausgeber: Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V.

Info-Pool

Stellenmarkt

Digitalisierung und Medien

Drei vergriffene IDA-Publikationen wieder erhältlich

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V. drei zwischenteitlich vergriffene Publikationen wieder aufgelegt.

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V.

hat folgende Reader und Flyer wieder aufgelegt:

 

Reader: Facebook, Fun und Ramadan. Lebenswelten muslimischer Jugendlicher

 

Der Reader stellt sich die Aufgabe, die komplexen und vielschichtigen Lebenslagen junger Muslimas und Muslime in Deutschland in den Blick zu nehmen. Er vermittelt Hintergrundinformationen zu den Themenfeldern Religion, Familie, Gender, Bildung, Gewalt und Jugendkulturen. In den Beiträgen werden auch Schlussfolgerungen für die Pädagogik gezogen. In Selbstporträts kommen muslimische Jugendliche selbst zu Wort. Abgerundet wird der Reader durch Projektbeschreibungen und die Darstellung methodischer Übungen.

Stephan Bundschuh/Birgit Jagusch/Hanna Mai (Hg.): Facebook, Fun und Ramadan.Lebenswelten muslimischer Jugendlicher, herausgegeben im Auftrag des IDA e. V., ISSN 1616-6027, Düsseldorf: Eigenverlag, 2. Aufl. 2010, 84 Seiten

 

Reader: Antirassismus und Social Justice. Materialien für Trainings mit Jugendlichen

 

Der Reader dokumentiert das Projekt „Antirassismusarbeit für Jugendliche mit Elementen des Social Justice-Trainings", welches von IDA e. V. und dem Planerladen Dortmund durchgeführt wurde. Ziel des Readers ist es, Anregungen für die außerschulische Jugendarbeit zu geben, wie in Trainings mit Jugendlichen Rassismus und andere Formen der Ausgrenzung thematisiert und Handlungsmöglichkeiten erarbeitet werden können. Damit verbindet der Reader eine Einführung in das Konzept der Social Justice Trainings mit Übungen, die aus dem Bereich der Antirassismuspädagogik stammen. Als Praxishilfe für die Jugendarbeit finden sich neben der Evaluation des Projekts und der Train-the-TrainerIn-Ausbildung zum/r Social Justice TrainerIn auch zahlreiche Texte und ausführliche Beschreibungen von Übungen, die in der Jugendarbeit eingesetzt werden können.

Stephan Bundschuh/Birgit Jagusch (Hg.): Antirassismus und Social Justice.Materialien für Trainings mit Jugendlichen, herausgegeben im Auftrag des IDA e. V., ISSN 1616-6027, Düsseldorf: Eigenverlag, 2. Aufl. 2010, 104 Seiten

 

Flyer: „Was heißt eigentlich ... Kultur?"

 

In der interkulturellen Jugendarbeit existieren verschiedene Vorstellungen über Kultur, kulturelle Differenz und Interkulturalität. Entsprechend unterschiedlich sind die damit verbundenen Ziele der jeweiligen interkulturellen Arbeit. So etwa verstehen die einen Kultur als fest umrissenes Set von „Sitten und Gebräuchen‚Äò, das andere „verstehen lernen‚Äò sollen, um sich den fremden Lebensgewohnheiten „tolerant‚Äò gegenüber zeigen zu können. Andere gehen von dem Differenz-Ansatz aus, legen in der pädagogischen Arbeit Wert auf die Vermittlung und Erfahrung von Unterschieden, die nicht allein ethnisch/kulturell sein müssen. Der Flyer beschreibt die unterschiedlichen Vorstellungen und Definitionen von „Kultur‚Äò auf anschauliche Weise und eignet sich für den Einsatz in der Bildungs- und Jugendarbeit.

Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V.

(Hg.):Was heißt eigentlich ... Kultur? Düsseldorf: Eigenverlag, 4. Aufl. 2010

 

Die Publikationen können bei IDA bestellt werden.

Herausgeber: Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V.

Info-Pool

Digitalisierung und Medien

Drei vergriffene IDA-Publikationen wieder erhältlich

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V. drei zwischenteitlich vergriffene Publikationen wieder aufgelegt.

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V.

hat folgende Reader und Flyer wieder aufgelegt:

 

Reader: Facebook, Fun und Ramadan. Lebenswelten muslimischer Jugendlicher

 

Der Reader stellt sich die Aufgabe, die komplexen und vielschichtigen Lebenslagen junger Muslimas und Muslime in Deutschland in den Blick zu nehmen. Er vermittelt Hintergrundinformationen zu den Themenfeldern Religion, Familie, Gender, Bildung, Gewalt und Jugendkulturen. In den Beiträgen werden auch Schlussfolgerungen für die Pädagogik gezogen. In Selbstporträts kommen muslimische Jugendliche selbst zu Wort. Abgerundet wird der Reader durch Projektbeschreibungen und die Darstellung methodischer Übungen.

Stephan Bundschuh/Birgit Jagusch/Hanna Mai (Hg.): Facebook, Fun und Ramadan.Lebenswelten muslimischer Jugendlicher, herausgegeben im Auftrag des IDA e. V., ISSN 1616-6027, Düsseldorf: Eigenverlag, 2. Aufl. 2010, 84 Seiten

 

Reader: Antirassismus und Social Justice. Materialien für Trainings mit Jugendlichen

 

Der Reader dokumentiert das Projekt „Antirassismusarbeit für Jugendliche mit Elementen des Social Justice-Trainings", welches von IDA e. V. und dem Planerladen Dortmund durchgeführt wurde. Ziel des Readers ist es, Anregungen für die außerschulische Jugendarbeit zu geben, wie in Trainings mit Jugendlichen Rassismus und andere Formen der Ausgrenzung thematisiert und Handlungsmöglichkeiten erarbeitet werden können. Damit verbindet der Reader eine Einführung in das Konzept der Social Justice Trainings mit Übungen, die aus dem Bereich der Antirassismuspädagogik stammen. Als Praxishilfe für die Jugendarbeit finden sich neben der Evaluation des Projekts und der Train-the-TrainerIn-Ausbildung zum/r Social Justice TrainerIn auch zahlreiche Texte und ausführliche Beschreibungen von Übungen, die in der Jugendarbeit eingesetzt werden können.

Stephan Bundschuh/Birgit Jagusch (Hg.): Antirassismus und Social Justice.Materialien für Trainings mit Jugendlichen, herausgegeben im Auftrag des IDA e. V., ISSN 1616-6027, Düsseldorf: Eigenverlag, 2. Aufl. 2010, 104 Seiten

 

Flyer: „Was heißt eigentlich ... Kultur?"

 

In der interkulturellen Jugendarbeit existieren verschiedene Vorstellungen über Kultur, kulturelle Differenz und Interkulturalität. Entsprechend unterschiedlich sind die damit verbundenen Ziele der jeweiligen interkulturellen Arbeit. So etwa verstehen die einen Kultur als fest umrissenes Set von „Sitten und Gebräuchen‚Äò, das andere „verstehen lernen‚Äò sollen, um sich den fremden Lebensgewohnheiten „tolerant‚Äò gegenüber zeigen zu können. Andere gehen von dem Differenz-Ansatz aus, legen in der pädagogischen Arbeit Wert auf die Vermittlung und Erfahrung von Unterschieden, die nicht allein ethnisch/kulturell sein müssen. Der Flyer beschreibt die unterschiedlichen Vorstellungen und Definitionen von „Kultur‚Äò auf anschauliche Weise und eignet sich für den Einsatz in der Bildungs- und Jugendarbeit.

Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V.

(Hg.):Was heißt eigentlich ... Kultur? Düsseldorf: Eigenverlag, 4. Aufl. 2010

 

Die Publikationen können bei IDA bestellt werden.

Herausgeber: Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V.

Info-Pool