Sie sind hier: Startseite  Recht  Kinderrechte

Kinderrechte / Kinder- und Jugendpolitik

AWO veröffentlicht Vertrag über Kinderrechte in Leichter Sprache

Buntes Cover der Kinderrechte-Broschüre der AWO mit gezeichneten Kindern
Bild: © AWO Bundesverband e.V.

2019 ist das Jahr der Menschen-Rechte. Die Menschen-Rechte stehen in vielen Verträgen. Einige Verträge gibt es schon sehr lange. Zum Beispiel: Der Vertrag über die Kinder-Rechte. Er wird in diesem Jahr 30 Jahre alt. Es gibt ein neues Heft über die Kinder-Rechte in Leichter Sprache. Der AWO Bundesverband und das Bundesjugendwerk der AWO haben das Heft in Leichter Sprache herausgegeben.

Der Vertrag über die Kinder-Rechte gilt auf der ganzen Welt.

Wolfgang Stadler ist der Vorsitzende vom AWO Bundesverband. Er sagt: Den Vertrag über die Kinder-Rechte gibt es seit dem 20. November 1989. Die Vereinten Nationen haben den Vertrag unterschrieben. Die Vereinten Nationen sind eine Gruppe. Zu der Gruppe gehören fast alle Länder der Welt.

Wolfgang Stadler sagt: Die AWO kämpft seit vielen Jahren für die Kinder-Rechte. Marie Juchacz hat die AWO gegründet. Sie hat ihr ganzes Leben für die Kinder-Rechte gekämpft. Marie Juchacz hat gewusst, dass Kinder-Rechte wichtig sind.

Der Vertrag über die Kinder-Rechte gilt auf der ganzen Welt. Seit 30 Jahren. Kinder sollen ihre Rechte kennen. Auch Erwachsene sollen die Kinder-Rechte kennen.

Das Bundesjugendwerk der AWO setzt sich für die Rechte von Kindern und Jugendlichen ein.

Jan Sörnsen ist der Geschäftsführer vom Bundesjugendwerk der AWO. Er sagt: Die Kinder-Rechte in Leichter Sprache sind wichtig. Damit Kinder und Jugendliche ihre Rechte kennen. Wer seine Rechte kennt, kann selbst entscheiden. Wer seine Rechte kennt, kann sich auf für andere Menschen einsetzen.

Durch die Kinder-Rechte in Leichter Sprache können Kinder und Jugendliche jetzt noch mehr mitbestimmen. Das ist gut für unsere Gesellschaft. Jeder Mensch hat ein Recht darauf, gehört zu werden. Und sich für seine Rechte einzusetzen.

Viele Menschen in Deutschland setzen sich für die Kinder-Rechte ein.

Es ist wichtig, dass die Kinder-Rechte auch umgesetzt werden. Wolfgang Stadler sagt: Wir von der AWO hoffen, dass die Kinder-Rechte in Leichter Sprache überall bekannt werden. Wir von der AWO hoffen, dass viele Menschen die Kinder-Rechte in Leichter Sprache lesen. Und darüber sprechen.

Die Menschen-Rechte sollen bekannter werden. Damit in Deutschland mehr für Kinder getan wird. Und Deutschland kinderfreundlicher wird. Das neue Heft soll helfen, die Kinder-Rechte besser zu schützen.

Die Kinder-Rechte sollen im Grundgesetz stehen. Dafür kämpft die AWO schon sehr lange.

Die Broschüre „Kinder-Rechte in Leichter Sprache“ (PDF 4,7 MB) kann auf der AWO-Webseite heruntergeladen werden.

Weitere Informationen zur Veröffentlichung finden sich ebenfalls auf der AWO-Webseite.

Quelle: AWO Bundesverband e.V. vom 04.07.2019

Info-Pool