Sie sind hier: Startseite  Recht

Recht

Staatsministerin Maria Böhmer hat die Ergebnisse der Innenministerkonferenz zum eigenen Aufenthaltsrecht für gut integrierte Jugendliche begrüßt

"Ich setze mich seit langem mit Nachdruck dafür ein, dass im Aufenthaltsgesetz für gut integrierte Heranwachsende ein eigenständiges Bleiberecht verankert wird. Nach den Beratungen der Innenminister ist klar: Das Bohren dicker Bretter hat sich gelohnt! Wer sich aktiv in unserem Land einbringt hat eine Chance verdient - unabhängig von seiner Herkunft und seinem Status.

Die Botschaft aus Hamburg lautet: Integrationsleistungen werden anerkannt. Dieses Signal ist eine große Motivation für die betroffenen Jugendlichen aber auch für viele andere Migranten, sich weiterhin aktiv zu engagieren", betonte Staatsministerin Böhmer.

"Es ist höchste Zeit, dass gut integrierte Kinder aus Flüchtlingsfamilien nicht mehr für das Handeln ihrer Eltern in Mithaftung genommen werden. Das eigenständige Bleiberecht muss jetzt zügig umgesetzt werden. Zugleich ist es richtig, dass auch die Eltern beim Nachweis entsprechender Integrationsleistungen ein Aufenthaltsrecht erhalten können", so Böhmer.

Quelle: Bundesregierung, Pressemitteilung vom 19.11.2010

 

Info-Pool