Familienpolitik / Recht

Regierung: Familien mit Kindern werden um 4,6 Milliarden Euro jährlich entlastet

Familien mit Kindern werden in Deutschland durch die Anhebungen des Kindergeldes und der Kinderfreibeträge im Zuge des Wachstumsbeschleunigungsgesetzes ab dem 1. Januar 2010 jährlich um insgesamt 4,6 Milliarden Euro entlastet.

Dies teilt die Bundesregierung in ihrer Antwort (17/2698) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen mit (17/2590). So sei das Kindergeld um 20 Euro pro Kind und Monat und die jährlichen Freibeiträge für jedes Kind von 6.024 auf 7.008 Euro angehoben worden.

Die im Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und FDP vereinbarten weiteren Steuervereinfachungen und -entlastungen werden nach Angaben der Bundesregierung unter Berücksichtigung der Haushaltskonsolidierung geprüft. Derzeit liege noch kein konkreter Zeitplan für ein entsprechendes Gesetzesvorhaben vor.

Mehr Informationen unter: http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/026/1702698.pdf

Herausgeber: Deutscher Bundestag