Sie sind hier: Startseite  Recht

Recht

Kinder- und Jugendhilferecht-Portal gestartet

Screenshot der Internetseite KiJuP-online.de
Bild: KiJuP-online.de

Das neue elektronische Kinder- und Jugendhilferecht-Portal KiJuP-online.de, ein gemeinsames Projekt des Deutschen Instituts für Jugendhilfe und Familienrecht e.V. (DIJuF) und Nomos, ist gerade gestartet.

Das Online-Angebot bietet allen Mitarbeitern der öffentlichen Jugendhilfe, die Mitglied des DIJuF sind, laufend aktuelle und praxisgerechte Informationen zum Kinder- und Jugendhilferecht. Nicht-Mitgliedern steht das Portal gegen Entgeld offen.

Die Themen decken den gesamten Bereich der für die Kinder- und Jugendhilfe relevanten Rechtsgebiete ab. Zugang zu umfangreicher Fachliteratur (Kommentare und Handbücher), zur Zeitschrift "Das Jugendamt" sowie exklusiv für KiJuP-online.de erstellte Themengutachten und DIJuF-Rechtsgutachten sind auf der Plattform abrufbar. Aktuelle Gesetze, eine Rechtsprechungssammlung im Volltext und ein Newsletter KiJuP-Aktuell runden das Angebot ab.

"Gemeinsam mit dem Deutschen Institut für Jugendhilfe und Familienrecht e.V. - DIJuF stellen wir hier alle Informationen zusammen, die Jugendämter, Berater, Verbände, Gerichte und Behörden für die tägliche Arbeit im Jugendhilferecht benötigen", so Dr. Alfred Hoffmann, Verlagsleiter bei Nomos.

Weitere Informationen zu KiHuP-online.de unter: www.kijup.nomos.de/

Quelle: Nomos Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG vom 23.01.2015

Info-Pool