Sie sind hier: Startseite  Recht

Recht / Gerichtsverfahren

Irland: Weitgehende Änderungen des Familienrechts beschlossen

Im Hintergrund der Familie sind viele Paragraphen zu sehen.

Die irische Regierung hat am 17. Februar 2015 ein neues Gesetz zum Familienbeziehungs- und Kinderrecht angenommen (Children and Family Relations Bill). Es umfasst weitreichende Änderungen der Familiengesetzgebung Irlands und soll mehr Rechtsklarheit bezüglich der Herkunft, der Vormundschaft und des Sorgerechts schaffen.

Unter anderem schreibt das Gesetz im Falle von Samenspenden das Recht von Kindern auf Auskunft über ihren Spender-Vater fest. Eine anonyme Spenderschaft ist damit rechtlich ausgeschlossen. Zudem stärkt das Gesetz das Sorgerecht unverheirateter Väter und definiert ein Umgangsrecht der Großeltern.

Eine anonyme Spenderschaft soll laut Bundesgerichtshof (BGH) auch in Deutschland nicht mehr möglich sein. Der BGH hat in einem Grundsatzurteil vom 28. Januar 2015 die Rechte von Spenderkindern auf Information gestärkt. Die Auskunft über den biologischen Vater ist ein verfassungsrechtlich gesetztes Recht der Kinder – unabhängig von ihrem Alter, so der BGH.

Quelle: AGF Europa News, Februar 2015

Info-Pool