Sie sind hier: Startseite  Recht

Recht / Kinderschutz

San Marino verbietet das Prügeln von Kindern

Bild: Claudia Otte - Fotolia

San Marino hat als 42. Land weltweit und als 26. Staat in Europa die Prügelstrafe für Kinder verboten, und zwar überall, auch zu Hause.

San Marino hat sich in die Liste der Länder eingereiht, die die Prügelstrafe für Kinder verbieten. Gesetzesänderungen im September 2014 machten dies möglich. Durch die Reform des Familiengesetzes wird nun das Recht des Kindes auf Schutz und Sicherheit anerkannt, auch vor Prügeln oder anderen physischen und psychischen Misshandlungen (“corporal punishment or other treatment harmful to their physical and psychological integrity"). Das Strafgesetzbuch definiert die Anwendung der Prügelstrafe zu disziplinarischen Zwecken nun als 'kriminelle Handlung im Sinne von Machtmissbrauch'.

Zuletzt hatten Argentinien, Bolivien und Brasilien sowie Malta als europäisches Land ihre Gesetzestexte entsprechend geändert und das Prügeln von Kindern in ihren Ländern verboten. In Deutschland ist die Prügelstrafe seit dem Jahr 2000 gesetzlich verboten.

Zur Liste der Länder, in denen das Prügeln von Kindern verboten ist …

Quelle: Child Rights International Network

INT 3.0 – Namensnennung CC BY 3.0