Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  SGB VIII

SGB VIII / Recht

Die Geschichte des SGB VIII: Herausforderungen der Kinder- und Jugendhilfe

grünflächiges Cover mit dem Text "25 Jahre SGB VIII. Die Geschichte des Achten Buches Sozialgesetzbuch von 1990 bis 2015."
Bild: © AGJ

Anlässlich der Fachtagung "Aktuelle Herausforderungen und Zukunftsperspektiven der Kinder- und Jugendhilfe", veranstaltet von der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ in Zusammenarbeit mit der Kommission zum 14. Kinder- und Jugendbericht, erscheint eine Publikation zur Geschichte des SGB VIII.

In der Fachveranstaltung vom 11. - 12. März 2015 wird die historische Entwicklung des Achten Buches Sozialgesetzbuch von 1990 bis 2015 beleuchtet, mit ihren zentralen Reformen und rechtlichen Veränderungen. Dazu berichten Praxisvertreter über "Das SGB VIII vor Ort" und werden sich gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Wissenschaft der Frage stellen, vor welchen Herausforderungen und zwingenden Weiterentwicklungen die Kinder- und Jugendhilfe in Zukunft steht.

Eines der stattfindenden Fachforen der Veranstaltung thematisiert beispielsweise die Kindertagesbetreuung mit zentralen Fragen der Qualitätsentwicklung und der Professionalisierung in der Kindertagesbetreuung, die das Wohl und die Rechte der Kinder im Kontext der inklusiven Neuausrichtung der Gesellschaft mit berücksichtigen.
Im Handlungsfeld Hilfen zur Erziehung werden die Ursachen für die gestiegene Inanspruchnahme der Angebote und Dienste, die fachlichen und rechtlichen Weiterentwicklungserfordernisse für die Hilfen zur Erziehung sowie das Verhältnis von Sozialraumorientierung und Einzelfallhilfe im Zusammenhang mit der aktuellen Debatte um die Weiterentwicklung und Steuerung der Hilfen zur Erziehung erörtert. Ebenso steht die Zusammenarbeit der Träger der öffentlichen und der freien Jugendhilfe zum Wohle von jungen Menschen zur Diskussion. Wie diese Zusammenarbeit vor Ort gestaltet wird und weiterentwickelt werden muss, um die vielfältigen Bedarfe an spezifischen und passgenauen Hilfen und Angebote für Kinder und Jugendliche und ihre Familien zu gewährleisten und welche differenzierten Vereinbarungen, beispielsweise über Qualität, Entgelte und Art der Leistungen, notwendig sind, steht für die Teilnehmenden der Fachtagung zur Diskussion.

Publikation: Die Geschichte des SGB VIII

Die zur Tagung erscheinende 450-seitige Publikation von Reinhard Joachim Wabnitz trägt den Titel "25 Jahre SGB VIII. Die Geschichte des Achten Buches Sozialgesetzbuch von 1990 bis 2015." und ist von der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ herausgegeben. Das Buch liefert eine monografische Darstellung der Geschichte des deutschen Kinder- und Jugendhilferechts auf Bundesebene seit der Verabschiedung des KJHG/SGB VIII im Deutschen Bundestag im Jahr 1990 bis heute. Es umspannt damit ein volles Vierteljahrhundert, während dessen das SGB VIII durch 40 Änderungsgesetze geändert, fortentwickelt und weiter verbessert worden ist. 

Weitere Informationen zum Inhalt

Das Buch enthält einen Abriss über die Zeit vom Reichsjugendwohlfahrtsgesetz zum Kinder- und Jugendhilfegesetz, die politisch-historische Entwicklung des Achten Buches Sozialgesetzbuch seit 1990 einschließlich der jeweiligen Gesetzgebungsverfahren in der Reihenfolge der einzelnen Änderungsgesetze und beleuchtet systematisch die Grundsatz- und Strukturfragen des deutschen Kinder- und Jugendhilferechts auf Bundesebene und die Fortentwicklung der wichtigsten Aufgabenfelder, der Organisation und des Verwaltungsverfahrens der Kinder- und Jugendhilfe. Abschließend wagt es ein Resümee und einen Ausblick auf die Zukunft der Kinder- und Jugendhilfe.

Bestellungen sind über den Onlineshop der AGJ möglich.

Quelle: Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ

Info-Pool