zur Übersicht
>

YoungAvenue.de

...wenn Jugendliche Hilfe brauchen - ein Online-Portal der Kinderschutzzentren.

Strukturebene: Bund

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit
  • Kinder- und Jugendschutz

Kurzbeschreibung / Projektziele:

Eine zerbrochene Freundschaft, Stress mit Lehrern und Ausbildern, Ärger mit den Eltern, Essprobleme, Angst vor (oder nach) dem ersten sexuellen Kontakt - Jugendliche haben reichlich Probleme mit sich und der Welt. Und da ist oft genug niemand, mit dem man über dieses ganze Unglück reden kann. Bislang jedenfalls.

 

Denn jetzt gibt es die Möglichkeit, notfalls auch ganz anonym, sich an erfahrene Helfer und Helferinnen zu wenden. Seit 2004 ist das spezielle Portal YoungAvenue.de der Kinderschutz-Zentren online, und die ersten Erfahrungen zeigen, dass sich da ein Weg auftut, der ohne Hemmschwelle direkt zu individuellem Rat führt.

 

Das Jugendportal "YoungAvenue.de" wurde in der Kölner Zentrale der Kinderschutz-Zentren in enger Zusammenarbeit mit Jugendlichen entwickelt und von einer in Wirtschaftskreisen sehr bekannten Schweizer Internet-Agentur zu Sonderkonditionen realisiert. Weitere Unterstützung erfuhr das Projekt durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

 

Die Eingangseite zeigt in jugendgerechter Form einen Marktplatz mit Arztpraxis und Rechtsanwaltskanzlei, eine Art "Bürgerhaus", ein Straßencafe und sogar einen Fußballplatz. Per Mausklick führen diese symbolischen Darstellungen zu den entsprechenden Seiten.

 

Im "Ärztehaus" zum Beispiel können sich Jugendliche erste Informationen rund um die Themen abholen, die in ihrem Alter interessieren oder direkt an eine Kinder- und Jugendärztin schreiben, die ihnen innerhalb weniger Tage ganz individuell eine Antwort gibt. In der "Anwaltskanzlei" ist es ähnlich. Auch hier können Fragen direkt an eine junge Anwältin gestellt werden, die - natürlich im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften - per E-Mail weiter hilft. Und für die anderen, nicht klassifizierbaren Nöte stehen Kinder- und Jugendpsychologen und Pädagogen mit ihrem Wissen bereit.

Anonyme Beratung von Jugendlichen in Problemlagen und allgemeine Jugendinformation

Schlagworte:
Web-Portal, Kinder- und Jugendschutz, Beratung, Jugendinformation, Jugendliche/-r, Internet

Projektträger: Bundesarbeitsgemeinschaft der Kinderschutzzentren, Bundesgeschäftsstelle Köln

Adresse:
Bonner Str. 147
50968 Köln
Telefon: 0221 56975-3
Telefax: 0221 56975-50
E-Mail: die@DontReadMekinderschutz-zentren.org

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: http://www.youngavenue.de

Kooperationspartner:

Der Aufbau von YoungAvenue.de wird durch öffentliche Mittel des Bundesministeriums für Familie Senioren Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert.

Info-Pool