zur Übersicht
>

Trinationaler Austausch zwischen Deutschland, Frankreich und China zum Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit

"行 胜於言 (xingshengwuyan)!"- Diese vier chinesischen Zeichen, die in die Tür der DAZU Grundschule am Lu Gu See in China eingraviert sind, entsprechen dem Motiv und dem Motto des Projektes: Handlungen sind wichtiger als Worte.

Strukturebene: Weltweit

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit

Kurzbeschreibung / Projektziele:

Der internationale Jugendaustausch, an dem rund 30 Teilnehmende aus Deutschland, Frankreich und China teilnahmen, fand vom 26.07. - 07.08.2016 in China statt. Die Projektziele des gemeinsamen Workshops waren unter anderem, Umweltbewusstsein zu entwickeln, gemeinsam Lösungsansätze zu finden, interkulturelle Beziehungen aufzubauen und unterschiedliche Normen in den Kulturen nachzuvollziehen.

In diesem Austausch zwischen der westlichen und der ostasiatischen Kultur ging es nicht nur darum, Freundschaften zu schließen und unterschiedliche Lebensweisen zu entdecken, sondern vielmehr sollten sich die Jugendlichen auch intensiv mit der Problematik auseinandersetzen, welche Folgen der Klimawandel für die Lebewesen auf dieser Erde haben wird, denn er betrifft uns alle. Jede/r Einzelne von uns muss anfangen, nachhaltig zu handeln und sich aktiv für den Umweltschutz einzusetzen, damit die nachfolgenden Generationen nicht unter den Folgen der Umweltverschmutzung zu leiden haben.

 

Zehn Tage lang haben deutsche, französische und zahlreiche chinesische Jugendliche zusammengelebt und die jeweilige Kultur der anderen Teilnehmenden kennengelernt. In dieser Zeit haben wir über die Thematik des Austausches diskutiert und Aktivitäten durchgeführt, die uns wie auch den Menschen vor Ort die Wichtigkeit des Umweltschutzes näherbringen sollte.

Wir haben z. B. in kleinen Gruppen Müll in der Umgebung des Lu Gu Sees aufgesammelt, was eine sehr positive Reaktion bei der Bevölkerung hervorgerufen hat, oder auch mit chinesischen Schulklassen das Thema Umwelt behandelt. Außerdem gab es einige Ice-Breaker-Spiele zum gegenseitigen Kennenlernen, kulturelle Besichtigungen in Chengdu bzw. am Lu Gu See, usw., so dass die Jugendlichen sowohl eine ereignisreiche als auch lehrreiche Woche in China verbracht haben.

Besonders hervorzuheben sind die Möglichkeit des Kennenlernens der ethnischen Minderheit, die am Lu Gu See lebt, der Unterricht an der DAZU Grundschule zum Thema Nachhaltigkeit sowie das gemeinsame Erarbeiten von Lösungsansätzen im Bereich Umweltschutz und Nachhaltigkeit.

Schlagworte:
China, Frankreich, Internationale Jugendbegegnung, Jugendaustausch, Nachhaltigkeit, Umwelterziehung, Interkulturelles Lernen

Projektträger: Deutsch-Französisches Jugendwerk und CVJM Deutschland

Adresse:
E-Mail: Ying-hong@DontReadMehotmail.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Kooperationspartner:

DAZU Grundschule am Lu Gu See (Provinzen Sichuan und Yunnan)

Lizenz:
INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – keine Bearbeitung CC BY-NC-ND 3.0

Info-Pool