zur Übersicht
>

Sommertheater Pusteblume

Pusteblume ist ein einwöchiges Behindertentheaterfestival, das zum ersten Mal 1988 auf der Wiese vor der heilpädagogischen Fakultät in Köln stattfand.

Strukturebene: Nordrhein-Westfalen

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit

Kurzbeschreibung / Projektziele:

Von 1992-1995 war Pusteblume mit öffentlicher Finanzierung in Modellversuchen der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung.

 

Danach wurde Pusteblume freies Projekt ab der Universität zu Köln, finanziert weitgehend ohne öffentliche Mittel.

 

Aufgabe dieses Modellprojektes ist einerseits die unmittelbare Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, behindert und nicht behindert, durch integrative Kreativworkshops, andererseits die Schulung von Multiplikatoren über Seminarangebote an der Universität zu Köln und Fortbildungen für Lehrer aller Schulformen, Erziehern, etc.

 

Mittelpunkt aller Arbeit aber sind Theater-Tanz- und Musikevents von Menschen mit Behinderung in eigener Organisation, Kooperation oder als Agentur.

Aufgabe des Modellprojektes Pusteblume ist sowohl die musisch-kulturelle Förderung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit einer Behinderung als auch deren integrative Einbettung über ein neugefundenes kreatives Menschenbild in unsere Gesellschaft.

 

 

Schlagworte:
Bildung, Musisch-kulturelle Förderung, Behinderung, Integration, Theater, Kultur, Tanz, Musik

Projektträger: Pusteblume

Adresse:
Hosterstr. 1-5
50825 Köln
Telefon: 0221 5501544
Telefax: 0221 5504492
E-Mail: info@DontReadMepusteblume-online.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: http://www.pusteblume-online.de

Kooperationspartner:

Wohnungsgenossenschaft Ehrenfeld eG.

Info-Pool