zur Übersicht
>

Share my Music - Share my Thoughts

Der Verein Miteinander Leben e.V. wird im Zeitraum vom 05. Mai 2005 bis zum 08. Mai 2005 unter dem Motto “Share my Music - Share my Thoughts“ ein internationales Begegnungsprojekt für junge Musikerinnen und Musiker aus Nordeuropa in Mölln durchführen

Strukturebene: Europäische Union

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit

Kurzbeschreibung / Projektziele:

Till Eulenspiegel war ein Möllner Bürger der besonderen Art. Er hatte Herz, Mut und Verstand, wusste diese zu benutzen und zeigte dies den Menschen.

Wir laden neugierige Jugendliche aus fern und nah ein, in die Stadt Till Eulenspiegels zu kommen.

Drei Tage mit Herz, Mut und Verstand gilt es miteinander zu verbringen.

Drei Tage mit jungen Menschen aus anderen Ländern.

Drei Tage mit anregender Musik und spannenden Erfahrungen.

 

Europa eine Seele geben.

Jacques Delors

 

The Project

 

 

Der Verein Miteinander Leben e.V. führte im Zeitraum vom 05. Mai 2005 bis zum 08. Mai 2005 unter dem Motto “Share my Music - Share my Thoughts“ ein internationales Begegnungsprojekt für junge Musikerinnen und Musiker aus Nordeuropa in Mölln durch. Es ging um den Austausch von Musik und Gedanken: Diesem Motto entsprechend musizierten die Teilnehmer miteinander, diskutierten gemeinsam, lernten von und miteinander und begegneten sich auf unterschiedliche Weise mit viel Spaß. Dazu bot “Share my Music – Share my Thoughts“ ein vielseitiges und interessantes Programm aus Musik- und Rhythmuswerkstätten, politischen Seminaren und gemeinsamen Begegnungsaktionen unter Anleitung erfahrener Werkstattleiter an. Als Höhepunkt des Begegnungsprojektes gab es ein gemeinsames öffentliches Konzert in Mölln.

 

 

Die Idee/Geschichte

 

Mölln wurde 1992 durch die rechtsextremistischen Brandanschläge auf zwei von türkischen Mitbürgen bewohnte Häuser in tragischer Weise weltweit bekannt. Zwei junge türkische Mädchen und eine türkische Frau kamen in den Flammen ums Leben und viele mehr wurden zum Teil schwer verletzt. Aus diesem Ereignis heraus erwuchs in Mölln eine breite zivilgesellschaftliche Bürgerbewegung mit dem Willen, gegen jede Form von Intoleranz und Rassismus aufzustehen und aktiv an einem friedvolles interkulturellen Miteinander in Mölln zu arbeiten. Organisatorischer Mittelpunkt dieser Bemühungen wurde der Verein Miteinander Leben e.V., der seit nun mehr über 12 Jahren kontinuierlich ehrenamtliche Integrations-, Informations- und Kulturarbeit in der Internationalen Begegnungsstätte „Lohgerberei“ betreibt. Über Projekte wie die MÖLLNER FOLKSFESTe DER INTERNATIONALEN BEGEGNUNG, das Jugendbildungsprojekt OPEN MIND, die Schularbeitenhilfe für ausländische Schulkinder oder die alljährlichen Themenwoche versucht der Verein, diesen Anspruch eines friedlichen Zusammenlebens in Mölln und darüber hinaus zu verwirklichen. In der Tradition dieser Arbeit steht auch das internationale Jugendkulturtreffen “Share my Music – Share my Thoughts“. Die Unterschiede und die Gemeinsamkeiten junger Europäer sollen ausgelotet werden. Die Musik soll dabei im Mittelpunkt stehen, denn Musik kennt keine Sprachbarrieren.

Zusammen spielen heißt nicht, Individualität aufgeben, sondern sich in Gemeinschaft einfügen. Wer miteinander musiziert, muss aufeinander hören!

 

Workshop tutors

 

Share my music...

 

Rhythm is it. Everyone has rhythm: Our own heartbeat. – And melodies. Let’s communicate through rhythm and melodies. It does not matter whether it’s traditional music, folk, jazz, classic, pop or rock. Be open minded and play together!

 

Markus Zell

 

Markus Zell ist studierter Schlagzeuger und Musikwissenschaftler.

Er wirkt in unterschiedlichsten Ensembles von Jazz-Big Bands, Salsaorchester über Theater- und Musical-Produktionen zu Ethno- und Folk-Formationen mit und zeichnet sich vor allem durch stilistische Vielseitigkeit und musikalische Flexibilität aus.

Neben seiner ausführenden Tätigkeit als Musiker ist Markus Zell aber auch ein vielbeschäftigter und anerkannter Musikpädagoge und Workshopleiter.

Außer der Unterrichtstätigkeit in seiner Schlagzeugschule „KlapperlaPapp“ arbeitet er regelmäßig u.a. für den Landesmusikrat Schleswig Holstein als Dozent für Rhythmus und Percussion, Big Band- oder Ensembleleiter. Kurse wie „Sommer Jazz“, Schulkonzerte in DK, „Folksommer 2001“ oder ein Lehrauftrag der HHer Musikhochschule sind Stationen seiner pädagogischen Arbeit.

Im nordeutschen Raum ist er vor allem mit der „dienstältesten“ Folkband Deutschland „SCHMELZTIEGEL“ und einer Band, die sich ganz der Musik von Carlos Santana verschrieben hat, „CARLOS“ auf Konzerten und Festivals zu hören.

 

Jörg-Rüdiger Geschke

 

Der Gitarrist Jörg-Rüdiger Geschke war Mitbegründer und langjähriger Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft Folk Schleswig-Holstein e.V., des Landesverbandes für Folk-Musik in Schleswig-Holstein. Seit einigen Jahren arbeitet er im geschäftsführenden Vorstand des Landesmusikrates mit, der Dachorganisation aller Musikvereine in Schleswig-Holstein.

Er arbeitet als Musikpädagoge an einer Realschule, ist bisweilen als freier Mitarbeiter beim Deutschland-Radio und einigen deutschen Musikfestivals tätig und ist Organisator des "Möllner Folksfest".

Als Dozent hat er auch international Erfahrungen in der Leitung von Fortbildungen für Musiker und Pädagogen mit den Themenschwerpunkten Volkslied, Folk-Musik und Gitarre.

 

Jens Tolksdorf

Nach Umwegen über Blockflöte, Flügelhorn, Trompete und Farfisa - Heimorgel kam er zu Saxophon und Klavier.

Er ist Absolvent eines Musik- und Pädagogikstudiums mit Klavier als instrumentalem Hauptfach und des Kontaktstudiengangs Popularmusik an der „Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Hamburg“ für Jazz - Saxophon. Als Saxophonist und Pianist wirkte er bei Produktionen an privaten und staatlichen Theatern mit und verfügt über vielfältige Auftrittserfahrung, u.a. auf verschiedenen Jazzfestivals (z.B.: Internationales Jazzfestival Kaunas, Littauen; Jazzfestival Kopenhagen; Jazzbaltica) Er lehrt seit Jahren an verschiedenen Musikschulen und als Dozent beim schleswig-holsteinischen „Sommerjazz“ in den Bereichen Saxophon, Ensemblespiel und Improvisation.

 

 

 

Jugendliche aus verschiedenen Ländern kommen intern und in Öffentlichkeit zusammen, begegnen sich, beginnen Gespräche und tauschen Gedanken aus über sich und darüber, was sie bewegt.

Das ist politisch, insbesondere wenn es in einem Ort wie Mölln stattfindet, einem Ort, an dem vor 13 Jahren Menschen mit ausländischer Herkunft von Menschen umgebracht wurden, die überhaupt nicht reden, geschweige denn verstehen wollten.

Durch gemeinsames Handeln und Gesprächsrunden erfahren wir etwas vom Anderen, was ihn in seiner Heimat besonders bewegt, erfreut, auch ängstigt.

Unterschiede und Gemeinsamkeiten werden zum Thema.

Europa ist vielseitig!

 

 

Gabriele Hannemann ist Leiterin des Möllner Jugendbildungsprojektes OPEN MIND in der Internationalen Begegnungsstätte „Lohgerberei“. Das Jugendbildungsprojekt OPEN MIND lädt Kinder- und Jugendgruppen aus dem schulischen und außerschulischen Bereich der lauenburgischen Region zu einem themenbezogenen Projektunterricht in die Internationale Begegnungsstätte „Lohgerberei“ ein. Zur Auswahl steht ein Themenspektrum von den Möllner Brandanschlägen über den Islam bis hin zur Zeitzeugenarbeit mit Überlebenden des Holocausts. Gabriele Hannemann ist Leiterin des Zeitzeugen-Projektes „Yad Ruth“. Hier werden Überlebende der Shoa mit Jugendlichen in Schulen zum Gespräch zusammen gebracht.

 

Mark Sauer

 

Mark Sauer ist seit 2003 Vorsitzender des Vereins Miteinander Leben e.V. und in dieser Funktion allgegenwärtig, wo es etwas im Verein zu organisieren gibt. Er kümmert sich um die Verwaltung, Koordination und Finanzierung der Internationalen Begegnungsstätte „Lohgerberei“ und mischt vor allem in Sachen Finanzierung bei allen Projekten des Vereins mit.

Bei „Share my Music – Share my Thoughts“ ist er mit seiner Erfahrung als Politikwissenschaftler maßgeblich auch an der inhaltlichen Ausgestaltung der Gedankenseminare und Diskussionsrunden beteiligt.

Während der Projektdurchführung mutiert er zum „Mädchen für alles“ und kümmert sich um die Belange unserer Gäste und den reibungslosen Programmablauf. Das ist eigentlich nichts anderes als das, was er tagtäglich privat in seiner sechsköpfigen Familie zu tun hat.

 

 

Donnerstag, 05.05.

Anreise

Wollkommensfest mit viel Musik, Tanz, guten Speisen und vielen Möglichkeiten, sich kennen zu lernen

Freitag, 06.05.

Werkstattarbeit in verschiedenen Kleingruppen

SHARE MY MUSIC: Gemeinsame Percussion, „My Music“, gemeinsames Musizieren, Sessions, Erarbeiten von Programmpunkten für das Abschlusskonzert, gemeinsames Singen, Spiel und Spaß

SHARE MY THOUGHTS: „My Thoughts“, Austausch und Diskussionen, Spiel und Spaß, Stadtrallye, Wissenswertes zu Deutschland, Schleswig-Holstein und Mölln

Offizieller Empfang durch die Stadt Mölln

Internes „Europa-Fest“ mit offener Bühne

Sonnabend 07.05.

Werkstattarbeit in verschiedenen Kleingruppen

Vorbereitung des Abschlusskonzertes

Öffentliches Konzert

Sonntag 08.05

Abschiedsbrunch in der Begegnungsstätte „Lohgerberei“

Abreise

 

 

Lokation

 

Das internationale Jugendkulturtreffen „Share my Music – Share my Thoughts” lädt seine Gäste ein in das mittelalterliche Mölln in der lauenburgischen Seenlandschaft. Mölln hat eine langjährige Tradition der musikalischen Begegnung. Alle zwei Jahre wird hier ein renommiertes Folkfestival ausgerichtet, das regelmäßig mehrere tausend Besucher in die Stadt lockt. Darüber hinaus hat sich in Mölln eine sehr lebhafte Folkmusikszene etabliert, die in den Räumen der Internationalen Begegnungsstätte „Lohgerberei“ über das Jahr eine Vielzahl von Folkkonzerten organisiert.

 

“Share my Music – Share my Thoughts” ist für rund 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer plus Begleitpersonen ausgelegt. Es ist geplant, aus dem norddeutschen Raum etwa 10 junge Musiker einzuladen, so dass wir etwa 40 internationale Gäste aufnehmen können. Direkt angesprochen sind u.a. Jugend- und Musikorganisationen in Finnland, Schweden, Dänemark, Norwegen, Polen, Litauen, Estland, England, Österreich und der Türkei.

Die Jugendlichen sollten ein Alter zwischen ca. 15 und 20 Jahren haben. Sie sollten aktiv musizieren und unterschiedlichsten musikalischen Stilrichtungen gegenüber offen sein. Solisten und kleinere Ensembles sind willkommen. In den Werkstätten wird Englisch gesprochen und mittels Rhythmen, Tönen und Klängen kommuniziert.

Für die Projektplanung ist wichtig, dass Interessenten möglichst frühzeitig eine Projektteilnahme anmelden. Als vorläufiger Anmeldeschluss ist der 15.03.2005 vorgesehen.

Über Internet können sich die Teilnehmer dann auch schon vor dem eigentlichen Termin gegenseitig bekannt machen. Es sollen auf diesem Weg zur Vorbereitung Informationen und Musiken, Noten und Gedanken ausgetauscht werden.

 

 

 

Gebühren

 

Das internationale Jugendkulturtreffen “Share my Music – Share my Thoughts” wird durch das Förderprogramms „5000xZukunft“ der Aktion Mensch, des ZDF und der Jugend- und Wohlfahrtsverbände sowie weiterer Partner unterstützt. Diese Förderung ermöglicht es dem Verein Miteinander Leben e.V., unseren Gästen kostenlos ein breit gefächertes Angebot von Workshops, eine Unterkunft mit Vollpension sowie zuzusagen sowie alle weiteren Kosten während des Aufenthalts zu übernehmen.

Lediglich die Anreise nach Deutschland, z.B. zum Hamburger Flughafen, müssen die Projektteilnehmer selber tragen.

 

Es wird um den Austausch von Musik und Gedanken gehen: Diesem Motto entsprechend werden die Teilnehmer miteinander musizieren, gemeinsam diskutieren, von- und miteinander lernen und sich auf unterschiedliche Weise mit viel Spaß begegnen. Dazu bietet “Share my Music – Share my Thoughts“ ein vielseitiges und interessantes Programm an aus Musik- und Rhythmuswerkstätten, politischen Seminaren und gemeinsamen Begegnungsaktionen unter Anleitung erfahrener Werkstattleiter. Als Höhepunkt des Begegnungsprojektes wird es ein gemeinsames öffentliches Konzert in Mölln geben.

Schlagworte:
Europa, Kultur, Kulturarbeit, Kulturelle Bildung, Kulturpädagogik, Musik

Projektträger: Verein Miteinander Leben e.V.

Adresse:
Internationale Begegnungsstätte "Lohgerberei"
23879 Mölln
Telefon: 04546 891289
Telefax: 04542 843311
E-Mail: info@DontReadMeverein-miteinander-leben.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: http://www.verein-miteinander-leben.de/

Kooperationspartner:

Aktion Mensch

www.5000xzukunft.de

LAG Jugendmusik SH e.V.

www.jugendmusik-sh.de

LAG Folk Schleswig-Holstein e.V.

www.folk.de/LAG_Folk_SH/

LMR Schleswig-Holstein

www.landesmusikrat-sh.de

 

Info-Pool