zur Übersicht
>

Programm "Jugend für Entwicklungszusammenarbeit"

Seit 2013 fördert das Land Brandenburg mit dem Programm "Jugend für Entwicklungszusammenarbeit" Aufenthalte in Ländern des globalen Südens (Afrika, Asien oder Lateinamerika).

Strukturebene: Bund, Brandenburg

Handlungsfeld:

  • Jugendsozialarbeit
  • Kinder- und Jugendarbeit

Kurzbeschreibung / Projektziele:

Das Programm "Jugend für Entwicklungszusammenarbeit" ermöglicht jungen Menschen zwischen 18 und 27 Jahren, zwischen 3 Wochen und 3 Monaten sich in und mit einer fremden Kultur in Afrika, Asien oder Lateinamerika auszutauschen und in Lern- und Arbeitsprojekten mitzuhelfen. Junge Menschen aus Brandenburg sollen so Gelegenheit haben, unmittelbar in Ländern zu lernen und zu arbeiten, die nach Maßstäben der Vereinten Nationen als ‚Entwicklungsländer‘ eingestuft werden. Darüber hinaus sollen Lern- und Arbeitsbegegnungen zwischen jungen Menschen aus den sogenannten Entwicklungsländern und brandenburgischen Jugendlichen im Land Brandenburg gefördert werden.

Über Aufenthalte im globalen Süden können sich junge Menschen zwischen 18 und 27 Jahren sich engagieren und fremde Kulturen kennenlernen. Außerdem sind Lern- und Arbeitsbegegnungen für Menschen aus dem globalen Süden in Brandenburg geplant.

Schlagworte:
Entwicklungszusammenarbeit, EU-Jugendstrategie, Interkulturelles Lernen

Projektträger: Stiftung Nord-Süd-Brücken

Adresse:
Greifswalder Str. 33a
10405 Berlin
Telefon: 030 – 42 85 13 85
E-Mail: info@DontReadMenord-sued-bruecken.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: http://www.nord-sued-bruecken.de/jez-akt1.html

Kooperationspartner:

Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Info-Pool