zur Übersicht
>

Neue Wege für Jungs

Neue Wege für Jungs startete im Frühjahr 2005 als bundesweites Pilotprojekt und will mehr regionale Angebote anregen, die sich speziell an Jungen als Schüler der Klassen 5 bis 10 richten und Fragen der Berufs- und Lebensplanung in adäquat aufgreifen.

Strukturebene: Bund

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit

Kurzbeschreibung / Projektziele:

Neue Wege für Jungs startete im Frühjahr 2005 als bundesweites Pilotprojekt und will mehr regionale Angebote anregen, die sich speziell an Jungen als Schüler der Klassen 5 bis 10 richten und Fragen der Berufs- und Lebensplanung in adäquater jungengerechter Form aufgreifen. Das Service-Büro dient als Plattform für Dialog und Vernetzung und unterstützt Engagierte in Schule, Jugendarbeit und Berufsberatung bei der Umsetzung von Jungenangeboten.

 

Veränderungen in Wirtschaft und Gesellschaft bringen das Männerleben in Bewegung und stellen Jungen und junge Männer vor neue Herausforderungen. Spezifische Angebote sollen ihnen Orientierung vermitteln. Mehr

Traditionelle Männerberufe in Handwerk und Industrie sind Jungen bekannt und führen deshalb immer noch die Hitlisten der Berufswahl. Der Ausbildungs- und Arbeitsmarkt ist im Wandel und eröffnet auch Chancen jenseits einer geschlechtersterotypen Berufswahl.

 

Einzelne Initiativen, vor allem Schulen, organisieren bereits am Aktionstag für Mädchen Programme für Jungen. Diese Erfahrungen werden wissenschaftlich ausgewertet, gute Beispiele dokumentiert, Aktive miteinander vernetzt und die Umsetzung von Konzepten durch das Service-Büro mit Materialien und Beratung unterstützt.

 

Des Weiteren prämiert der Wettbewerb "Fort-Schritte wagen!" vorbildhafte Konzepte und Ideen mit attraktiven Geld- und Sachpreisen.

 

Das Netzwerk des Projekts Neue Wege für Jungs mit einem derzeitigen Stand von 40 Initiativen engagiert sich für eine Etablierung einer jungengerechten Berufs- und Lebensplanung bundesweit. Das Service-Büro hält für alle interessierten Fachkräfte aber auch Eltern Informationsmaterialien und Praxistipps, eine Gute-Beispiele-Datenbank sowie viele Hintergrundinformationen bereit. Derzeit findet erstmalig eine bundesweite Befragung von Jungenprojekten statt. Mit den Ergebnissen will das Projekt Neue Wege für Jungs dazu beitragen, Erkenntnisse über Umfang, inhaltliche Ausrichtung und Wirkung von Jungenangeboten zu gewinnen, denn eine geschlechtsbewusste Jungenförderung steckt noch in den Anfängen.

 

Ansprechpartnerin:

Yvonne Stock,

Kompetenzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit e.V.

 

Nähere Informationen gibt es unter u. g. Link.

Ziel ist es, Jungen neue Wege und vielfältige Perspektiven für ihre individuelle Berufs- und Lebensplanung aufzuzeigen.

Schlagworte:
Junge, Beruf, Berufsausbildungsvorbereitung, Berufsorientierung

Projektträger: Kompetenzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit e.V., Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V.

Adresse:
Wilhelm-Bertelsmann-Straße 10
33602 Bielefeld
Telefon: 0521 106-7360
Telefax: 0521 106-7171
E-Mail: info@DontReadMeneue-wege-fuer-jungs.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Kooperationspartner:

Das Pilotprojekt Neue Wege für Jungs wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und den Europäischen Sozialfonds.

Info-Pool