zur Übersicht
>

Mitternachtssport der Sportjugend Frankfurt

Mitternachtssport der Sportjugend Frankfurt

Strukturebene: Bund

Handlungsfeld:

  • Jugendsozialarbeit
  • Kinder- und Jugendarbeit

Kurzbeschreibung / Projektziele:

Das am 03.05.1997 ins Leben gerufene „Mitternachtsfußfall-Projekt“ der Sportjugend Frankfurt im Stadtteil Sachsenhausen kennt seither keine Grenzen. Einstmals aus der Not eines in Sachsehausen geschlossenen Jugendhauses heraus ins Leben gerufen und einmal im Monat durchgeführt, wird dieses Angebot an männliche und weibliche Jugendliche bzw. junge Erwachsene aktuell bereits 17 im Monat und an 14 verschiedenen Frankfurter Standorten angeboten. Gekickt wird von Seckbach im Norden, zweimal in Sachsenhausen im Süden, Höchst im im Westen und Fechenheim im Osten der Mainmetropole.

Grenzenlos ist ebenfalls die Vielzahl der verschiedenen Teilnehmer-Nationalitäten.

Immer freitags treffen sich pro Jahr über 10.000 Mädchen und Jungen zwischen 22.00 und 02.30 Uhr zum Hallenfußball- oder Basketballspiel.

Dabei werden die Teilnehmer kostenlos mit Wasser und Obst versorgt.

Das Projekt versteht sich als offenes Freizeitangebot für alle Jugendlichen im Alter von 15 – 25 Jahren, so auch für diejenigen, die nur sporadisch oder gar nicht die Angebote der Jugendhilfe, der Schule oder der im Stadtteil ansässigen Vereine in Anspruch nehmen.

Das Angebot soll den Jugendlichen mit ihren Freunden die Möglichkeit einer sinnvollen Freizeitgestaltung geben und in diesem Zusammenhang helfen, das Leben und ihre Umwelt mitzugestalten und ihre Ansprechbereitschaft zu steigern.

 

Über das Medium Sport wird die Konfliktfähigkeit und Toleranz gefördert und eingeübt. Hierbei soll die Bewegungserfahrung gerade in Ballsportarten (Fußball und Basketball) als Gefühlserfahrung dazu dienen, Aggressionen zu kanalisieren bzw. abzubauen.

 

Das Projekt soll dazu beitragen, die Kommunikationsfähigkeiten der Jugendlichen zu verbessern und ihre soziale Kompetenz zu fördern. Diese Jugendarbeit soll zu den Jugendlichen in die jeweiligen Frankfurter Stadtteile gebracht und flächendeckend über Frankfurt installiert werden.

 

Das Projekt soll auch dazu beitragen, Sport als Integrationsfaktor zu nutzen für Jugendliche jeder Nationalität und damit einen wichtigen Beitrag zur Migration leisten. Durch Mitarbeit vor Ort ansässiger Vereine soll die Integration und Einbindung in diese Vereine erleichtert und gefördert werden.

 

Die Öffnung von Hallen und vorhandenen Ressourcen, auch zu ungewöhnlichen Zeiten, soll dem verstärktem "Trend zur Straße" entgegenwirken.

Die Termine stehen auf folgender Seite: www.sjf-sportjugend.com/index.php

Schlagworte:
Jugend, Jugendarbeit, Jugendbewegung, Offene Kinder- und Jugendarbeit, Sport

Projektträger: Sportjugend Frankfurt am Main

Adresse:
Karl-Blum-Allee 5-9
65929 Frankfurt am Main
Telefon: Felipe Morales (Telefon: 0174.1863279), Volkan Zürlüer (Telefon: 0176.22200878)
E-Mail: Felipe Morales (felipe.morales@DontReadMegmx.net), Volkan Zürlüer (volkan.zuerlueer@DontReadMegmail.com)

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: http://www.sjf-sportjugend.com/index.php?id=mitternachtssport

Kooperationspartner:

Die Zusammenarbeit folgender Kooperationspartner

- Sportamt der Stadt Frankfurt am Main

- Jugend- und Sozialamt der Stadt Frankfurt am Main

- Polizeipräsidium Frankfurt am Main

- Stadtschulamt Frankfurt am Main

- Präventionsrat der Stadt Frankfurt am Main

Info-Pool