zur Übersicht
>

LizzyNet

LizzyNet versteht sich als eine Reaktion auf die zunehmende Faszination der Mädchen von den Möglichkeiten des Computers und Internets.

Strukturebene:

Handlungsfeld:

Kurzbeschreibung / Projektziele:

Das Angebot von LizzyNet gliedert sich in einen öffentlichen und einen privaten - sogenannten „Community“ - Bereich. Für die Öffentlichkeit zugänglich ist nur das reine Informationsangebot. Alle anderen Angebote aus dem Internetpraxis- und Kommunikationsbereich können nur über eine Anmeldung bei LizzyNet in Anspruch genommen werden. Das konkrete Internetangebot bemüht sich dem Anspruch der Bildung einer Kommunikations- und Lernplattform auf vielfältige Weise gerecht zu werden. Die entsprechenden Angebote auf LizzyNet finden sich in verschiedenen Rubriken wieder, wie z.B. "Aus der Redaktion", "LizzyPress", "Magazin", "Community", "Knowhow" und "Berufswelt".

 

LizzyNet unterstützt Medienkompetenzen

Heranwachsende bzw. Mädchen nähern sich dem neuen Medium in einer sehr unbedarften Art und Weise. Die Akzeptanz, die sie den Angeboten gegenüber bringen, ist sehr groß und nicht selten stehen sie dem „zukunftsweisenden technischen Fortschritt“ unkritisch gegenüber. Das Angebot von LizzyNet versucht nun, einen selbstbestimmten, kritisch-reflexiven Umgang mit dem neuem Medium zu fördern. LizzyNet baut Netzwerke auf und unterstützt bereits bestehende. Das Angebot bei LizzyNet ist so ausgerichtet, dass der Kontakt der Mädchen in Hinblick auf die Bildung einer eigenen Community gefördert wird. Die Mädchen haben z.B. über die Einrichtung von Gruppenräumen (LizzyTreff) die Möglichkeit, ihre Sorgen, Kritiken und Zukunftsträume loszuwerden und die Entwicklung neuer, gemeinsamer Projekte anzustoßen.

 

LizzyNet wirft Blicke in die sich wandelnde Berufswelt

Angesichts des Wandels beruflicher Strukturen und der zunehmenden Bedeutung von technisch-gestalterischen Berufen, wird es immer wichtiger, Informationen über die neuen Berufsfelder (z.B. Online-Redakteurin oder Webdesignerin) für die Mädchen aufzubereiten. Aber auch die konventionellen Berufsbilder werden bei LizzyNet unter die Lupe genommen. Sei es, um mehr Licht in die sogenannten "Frauenberufe“ zu bringen oder um Mädchen auch für typische "Männersparten“ zu interessieren.

Das Angebot von LizzyNet will Mädchen motivieren, sich stärker als bisher ins Netzgeschehen einzumischen und sich das notwendige Know-how zum Mitgestalten anzueignen.

 

Weiterhin sollen die Informationen und Aktionen dazu beitragen, dass Mädchen einen kompetenten kritischen Umgang mit dem Medium entwickeln. Voraussetzung dafür ist die Zuschneidung der Angebote auf die Bedürfnisse der Mädchen.

 

Außerdem sollen über den regen Austausch der Mädchen untereinander und darüber hinaus durch den Kontakt zu Frauen aus der Berufswelt, neue Netzwerke auf den Weg gebracht oder bereits bestehende unterstützt werden.

Schlagworte:
Mädchen, Mädchenförderung, Computer, Internet, Medienpädagogik, Kommunikation, Berufswahl, Gender Mainstreaming

Projektträger: Schulen ans Netz e.V.

Adresse:
Bonner Talweg 100
Telefon: 0228-910 480
Telefax: 0228-910 48267
E-Mail: redaktion@DontReadMelizzynet.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: http://www.lizzynet.de

Kooperationspartner:

LizzyNet ist ein kostenloses Angebot für Mädchen von Schulen ans Netz e.V. und wird gefördert vom Europäischen Sozialfonds und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Info-Pool