zur Übersicht
>

Kultur trifft Digital - Stark durch digitale Bildung und Kultur

Mit Tablets Musik machen, mit Bananen und Knete Computerspiele steuern oder Zeichnungen zum Leben erwecken? Das und vieles mehr ist möglich bei „Kultur trifft Digital: Stark durch digitale Bildung und Kultur“ – einem Projekt der Stiftung Digitale Chancen, das im Rahmen des Programms „Kultur macht stark“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung bis 2022 gefördert wird.

Strukturebene: Bund

Handlungsfeld:

  • Jugendsozialarbeit
  • Kinder- und Jugendarbeit
  • Andere Aufgaben

Kurzbeschreibung / Projektziele:

Das Projekt "Kultur trifft Digital: Stark durch digitale Bildung und Kultur" ermöglicht sozial- und bildungsbenachteiligten Kindern und Jugendlichen im Alter von sechs bis 18 Jahren das Erleben und Gestalten kultureller Werke mit Hilfe digitaler Medien.

Für das Projekt wurde ein zweistufiges medienpädagogisches Format entwickelt:

1. Der eintägige Digitale Orientierungsparcours (à 6h) lässt die Kinder und Jugendlichen über die folgenden vier Stationen Erfahrungen mit den vielfältigen Möglichkeiten digitaler Medien sammeln: Digitaler Sound, Digitale Technik, Digitale Sprache, Digitale Realität.

2. In dem darauf aufbauenden medienpraktischen Workshop (zweimal zwei oder zweimal fünf Tage à 6h) setzen die Kinder und Jugendlichen ihre an den Stationen des Orientierungsparcours angelehnte eigene Projektidee unter Anleitung einer medienpädagogischen Fachkraft um.

Für die Durchführung kooperiert die Stiftung mit mindestens zwei lokalen Partnern (i.d.R. Familien-, Freizeit-, Jugend- oder Kultureinrichtungen) als ein Bündnis für Bildung.

Als federführender Bündnispartner übernimmt die Stiftung Digitale Chancen die Koordination und (finanzielle) Administration des Projekts, die Bereitstellung der Hard- und Software für die Durchführung der lokalen Projekte sowie deren medienpädagogische Betreuung. Die lokalen Bündnispartner gewähren den Zugang zur und die Teilnahme der Zielgruppe sowie deren Betreuung in der Laufzeit des lokalen Projektes, stellen als Eigenleistung Räumlichkeiten, Logistik und Betreuung vor Ort zur Verfügung, akquirieren ggf. Ehrenamtliche zur Unterstützung und gewähren den reibungslosen Ablauf des lokalen Projekts und dessen anschließender Dokumentation.

Finanzierung: Die Kosten für die Maßnahmen werden im Rahmen des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung finanziert. Zuwendungsempfänger ist die Stiftung Digitale Chancen. Als Initiative verausgabt sie die Fördermittel selbst, um vor Ort anfallende Kosten, wie Verpflegung, die Honorarkosten für die medienpädagogische Fachkraft und die Aufwandsentschädigung für die Ehrenamtlichen abzudecken.

 

Schlagworte:
Kinder- und Jugendhilfe, Kreativität, Kultur, Kulturelle Bildung, Medienkompetenz, Soziale Benachteiligung, Digitalisierung, Medienbildung

Projektträger: Stiftung Digitale Chancen

Adresse:
Chausseestraße 15
10115 Berlin
Telefon: 030 43 72 77 40
E-Mail: info@DontReadMekultur-trifft-digital.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: https://kultur-trifft-digital.de/

Lizenz:
INT 4.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – keine Bearbeitung CC BY-NC-ND 4.0

Info-Pool