zur Übersicht
>

Kreatives Land

Die 48-Stunden-Aktion richtet sich an Jugendgruppen im ländlichen Raum Brandenburgs. Vom 07. bis zum 09. Mai 2003 wurde dieses Vorhaben in vielen Dörfern, aber auch Städten Brandenburgs durchgeführt.

Strukturebene: Brandenburg

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit

Kurzbeschreibung / Projektziele:

Landesweite 48-Stunden-Aktion des Bundes der Deutschen Landjugend und Berlin-Brandenburgischen Landjugend (BDL/BBL)

”Kreatives Land” so lautet das Jahresthema des Bundes der Deutschen Landjugend und auch das Motto der 48-Stunden-Aktion 2004. Zum 7. Mal wurde die 48-Stunden-Aktion landesweit in Brandenburg durchgeführt.

Landjugendliche kennen den fortschreitenden Strukturwandel im ländlichen Raum und begeben sich auf die Suche nach neuen Entwicklungsmöglichkeiten für ländliche Regionen, sie wollen zur Eigeninitiative, zu einer Kultur des Selbermachens anregen.

Ein Anliegen war es, mit dieser Aktion den ländlichen Raum zu beleben. Die Jugendlichen haben mit ihrer Beteiligung in ihrem Dorf Akzente gesetzt und örtliche Verbände und Vereine nach Möglichkeit mit in ihr Vorhaben einbezogen. Die Jugendarbeit im ländlichen Raum braucht neuen Aufschwung um langfristige Perspektiven entwickeln zu können. Es ging darum, die Identifikation der jungen Bürger mit ihrer Umwelt zu stärken.

Schlagworte:
Jugendverbandsarbeit, Jugendliche/-r, Ländlicher Raum, Partizipation, Umwelt

Projektträger: Bund der Deutschen Landjugend

Adresse:
Reinhardtstraße 18
10117 Berlin
Telefon: 030 31904-258
E-Mail: d.rinke@DontReadMelandjugend.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: http://www.48h.bbl-online.com

Info-Pool