zur Übersicht
>

Koordinierungsstelle "Demokratie und Vielfalt in der Kindertagesbetreuung"

Demokratiebildung fängt im Kleinen an – und bei den Kleinsten. Schon die Kindertagesbetreuung hat als erster Bildungsort außerhalb der Familie den Auftrag, Kinder auf das Zusammenleben in einer vielfältigen und demokratisch verfassten Gesellschaft vorzubereiten. Gemeinsam wollen die sechs Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege, die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ und das Bundesfamilienministerium Kitas, Tagesmütter und-väter sowie Eltern in dieser Aufgabe unterstützen.

Strukturebene: Bund

Handlungsfeld:

  • Kindertagesbetreuung

Kurzbeschreibung / Projektziele:

Übergeordnetes Ziel des Gesamtvorhabens „Demokratie und Vielfalt in der Kindertagesbetreuung“ ist es, gleichwertige Vielfalt und Demokratie in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege erlebbar und erfahrbar zu machen. D.h. konkret

  • demokratische Partizipation und Mitbestimmung in der pädagogischen Arbeit der Fachkräfte sowie mit den Kindern als auch in der Erziehungspartnerschaft mit den Eltern zu verankern;
  • mit einer diversitätsbewussten Pädagogik darauf hinzuwirken, Vielfalt in der Kindertagesbetreuung wahrzunehmen und respektieren;
  • den Blick von Fachkräften, Eltern und Kindern für gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Ausgrenzung und Diskriminierung zu schärfen und entsprechenden Tendenzen entschieden entgegenzuwirken; sowie
  • einen Beitrag zur Qualitätsentwicklung in der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung zu leisten.

„Demokratie und Vielfalt in der Kindertagesbetreuung“ ist ein Kooperationsprojekt der sechs Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege, der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).

Im Rahmen des Gesamtvorhabens „Demokratie und Vielfalt in der Kindertagesbetreuung“ führen die sechs Wohlfahrtsverbände eigene Einzelprojekte durch. Dabei kommen sowohl bereits erprobte Ansätze der Demokratie- und Vielfaltspädagogik als auch eigens entwickelte Konzepte zum Einsatz. Durch den Zusammenschluss der Projektträger in einem Kooperationsverbund können die dabei gewonnenen Erkenntnisse und Ergebnisse in einen Gesamtzusammenhang gestellt und weiterbearbeitet werden. Die bei der AGJ angesiedelte Koordinierungsstelle "Demokratie und Vielfalt in der Kindertagesbetreuung" übernimmt dabei die trägerübergreifende Vernetzung und unterstützt den Transfer der Ergebnisse in die Regelstrukturen der Kinder- und Jugendhilfe. Sie organisiert die Sitzungen der Steuerungsgruppe und des Beirats des Gesamtvorhabens. Die Koordinierungsstelle übernimmt darüber hinaus die Öffentlichkeitsarbeit des Projekts und ist zentrale Anlaufstelle für alle Fragen zum Kooperationsprojekt.

Zur fachlichen und inhaltlichen Koordinierung des Gesamtvorhabens wurde eine Steuerungsgruppe eingerichtet. Diese setzt sich aus Vertreterinnen und Vertretern der sechs Wohlfahrtsverbände, der AGJ und dem BMFSFJ zusammen. Ein Beirat von Expertinnen und Experten aus Praxis und Wissenschaft der Kinder- und Jugendhilfe sowie der Demokratieförderung leistet fachliche Unterstützung und berät die Kooperationspartner zu fachspezifischen Themen und Fragestellungen.

Das Kooperationsprojekt wird durch das BMFSFJ im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ (im Programmbereich „Demokratieförderung im Bildungsbereich“) gefördert.

Schlagworte:
Antidiskriminierung, Beteiligung, Frühkindliche Bildung, Kinderrechte, Kindertagesbetreuung, Kindertagesstätte, Partizipation, Kindertagespflege, Demokratieförderung, Projekt

Projektträger: Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ

Adresse:
Mühlendamm 3
Telefon: 030 - 400 40 237
E-Mail: demokratie-vielfalt@DontReadMeagj.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: www.duvk.de

Kooperationspartner:

AWO Bundesverband e.V.; Deutscher Caritasverband / vertreten durch den Verband katholischer Tageseinrichtungen für Kinder - KTK; Deutsches Rotes Kreuz; Diakonie Deutschland; Paritätischer Wohlfahrtsverband - Gesamtverband; Zentralstelle der Juden in Deutschland; Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend

 

Info-Pool