zur Übersicht
>

Jugendliche entwickeln Handlungskonzept für Jugendarbeit zur EU-Erweiterung

Junge Menschen erarbeiten ein eigenes Handlungskonzept für die Jugendarbeit in Bezug auf die EU-Erweiterung.

Strukturebene: Bund

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit

Kurzbeschreibung / Projektziele:

Die Servicestelle Jugendbeteiligung möchte mit jungen Menschen, die Lust haben, ein eigenes Handlungskonzept zum Thema Jugend und Osterweiterung zu erarbeiten. Dabei sollen die bisherigen Projekte der Jugendarbeit untersucht und neue Vorschläge entwickelt werden. Schwerpunkt ist die Grenzregionen zu Polen und der Tschechischen Republik. Ob Umfrage, Europakampagne, Schüleraustausch oder Konferenz, alles ist möglich und hängt ganz von den Ideen der Beteiligten ab. Mitmachen kann jeder zwischen 16 und 26 Jahren, der Zeit und Lust hat.

 

Das Projekt ist inzwischen abgeschlossen. Interessierte können die Dokumentationsbroschüre bei der Servicestelle Jugendbeteilung unter u.g. Kontakt anfordern.

 

Ansprechpartner:

Benjamin Gesing

Schlagworte:
Europa, Partizipation, Jugendarbeit, Jugendliche/-r, Projekt, Projektarbeit, Jugendpolitik

Projektträger: Servicestelle Jugendbeteiligung

Adresse:
Schöneberger Str. 17a
10963 Berlin
Telefon: 030 290 468-10
Telefax: 030 290 468-11
E-Mail: post@DontReadMeservicestelle-jugendbeteiligung.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Kooperationspartner:

Deutsche Kinder- und Jugendstiftung

Bundeszentrale für Politische Bildung u.a.

Info-Pool