zur Übersicht
>

JuBoMiO - Interkulturelles Schulprojekt zu Mittel- und Osteuropa

Warum brauchen Polen an Ostern eimerweise Wasser? Welche Rollespielen Märchen in der Slowakei? Dank JuBoMiO, dem Projekt „JungeBotschafter für Mittel- und Osteuropa“, ist das für viele Schüler keinGeheimnis mehr.

Strukturebene: Bund

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit

Kurzbeschreibung / Projektziele:

KONZEPT

Informationen für Jugendliche in Deutschland über Mittel- und Osteuropa müssen ansprechend und dynamisch sein. Die Teilnahme an Veranstaltungen zum Thema und die Arbeit mit Lehrmaterialien soll Spaß machen, immer wieder überraschend, spannend und witzig sein, viele Informationen enthalten und Erlebnischarakter haben. Wo es möglich ist, sollen Aha-Effekte nachhaltiges Lernen ermöglichen. Vor diesem Hintergrund hat die Projektgruppe "Junge Botschafter für Mittel- und Osteuropa" (JuBoMiO) ein Gesamtkonzept entwickelt, das mit verschiedenen Bausteinen und unterschiedlichen Zugängen eine solche Annäherung an diese Region erleichtert.

 

MATERIALIEN UND METHODEN

Die Ziele des Projekts sollen mit Hilfe verschiedener Methoden, Materialien und Medien erreicht werden. Zentral sind dabei die JuBoMiO-Toolbox und das im Rahmen des Projektes entwickelte Planspiel "Mittelosteuropa vor der Linse". Ein weiterer Bestandteil der Materialien ist die JuBoMiO-Medienbox mit verschiedenen audio-visuellen Medien (z.B. eine DVD) sowie einem Heft mit Unterrichtsmaterialien. Vor allem der Zugang über das Thema Musik ist motivierend und erleichtert es, bei Jugendlichen das Interesse für die Region zu wecken. Die Produkte werden während der Laufzeit des Projektes und darüber hinaus auf Begegnungs- und Informationsveranstaltungen sowie bei Seminaren im schulischen und außerschulischen Bereich eingesetzt.

Medienbox „Mittel- und Osteuropa“

Für das Planspiel „Osteuropa vor der Linse“ werden gesellschaftlich relevante und für Jugendliche interessante Themen aus den neuen EU-Mitgliedstaaten spielerisch und interaktiv aufgegriffen und auf diese Weise nachhaltig vermittelt. Dafür schlüpfen die Teilnehmer in Rollen von Jugendlichen aus verschiedenen Ländern Mittel- und Osteuropas.

 

2)„JuBoMiO - Die Audio-CD“

Auf dieser CD sind junge Leute aus Estland, Lettland, Litauen, Ungarn, Polen, der

Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn sowie Deutschland zu hören. In ihrer jeweiligen Landessprache bringen sie Liebeserklärungen und Flüche vor; sie erzählen Witze, geben Beispiele für Redewendungen und fordern die Hörer mit schwierigen Zungenbrechern heraus. Für eine vertiefende inhaltliche Beschäftigung mit den Sprachbeispielen bietet die CD eine Handreichung mit Arbeitsblättern im pdf-Format.

 

„JuBoMiO - Die DVD“

Diese DVD ist eine Materialsammlung, die einen internationalen Musikworkshop dokumentiert sowie Bonusmaterial zum Thema Kulturvergleich und Experteninterviews beinhaltet.

 

„JuBoMiO - Das Unterrichtsmaterial“

Hintergrundinformationen und Vorschläge für Unterrichtseinheiten mit den Materialien der DVD und für den freien Gebrauch.

 

„JuBoMiO - Die Toolbox“

Mittel- und Osteuropa zum Anfassen, Spielen und Schmökern. Das JuBoMiO-Quiz ist ein Ratespiel für kleine und große Gruppen, das einen vielfältigen Einblick in das Leben unserer nahen und fernen EU-Nachbarn gibt. Das große Holzpuzzle macht die Region auf spielerische Art (be)greifbar und verschiedene Gegenstände laden zum Anfassen und Schmunzeln ein. Kurze Länderbögen, Comics, Postkarten, Tageszeitungen und Jugendzeitschriften bieten Einblicke in den Alltag von Gleichaltrigen in Mittel- und

Osteuropa.

  1. Hintergrundinfos zu den Ländern Mittel- und Osteuropas verbreiten
  2. Wissen und Verständnis für Werte in den einzelnen Regionen vermitteln
  3. attraktive Aspekte von einzelnen Ländern herausstellen
  4. eine Darstellungsform bieten, die sich von touristischen Informationen deutlich abhebt
  5. Bezüge zur Lebenswelt Jugendlicher herstellen, indem Mittel- und Osteropathemen gewählt werden, die Jugendliche interessieren
  6. Einblicke in die Jugendkultur der verschiedenen Regionen ermöglichen
  7. mit Klischees spielen
  8. die kulturelle Vielfalt der einzelnen Länder, die unter Mittel- und Osteuropa sammengefasst werden, deutlich machen

Schlagworte:
Allgemeinbildung, Bildung, Bildungsarbeit, Computerspiel, Computer, Dialog, Ehrenamt, E-Learning, Erlebnispädagogik, Europa, Freie Jugendhilfe, Freizeit, Freizeitpädagogik, Freundschaft, Frieden, Gemeinnützigkeit, Identität, Interaktion, Interdisziplinarität, Interkulturelle Arbeit, Internationale Arbeit, Internationale Jugendarbeit, Internationale Jugendbegegnung, Internationale Zusammenarbeit, Internet, Jugend, Jugendarbeit, Jugendaustausch, Jugendinformation, Jugendkultur, Jugendkulturarbeit, Jugendliche/-r, Jugendleiter/-in, Junge Erwachsene, Junge, Kommunikation, Kreativität, Kultur, Kulturarbeit, Kulturelle Bildung, Kulturpädagogik, Lehrer/-in, Lernen, Lernform, Mädchen, Mann, Medien, Medienpädagogik, Methode, Mobile Jugendarbeit, Multikulturalität, Non-Governmental Organisation (NGO), Non-Profit Organisation, Offene Kinder- und Jugendarbeit, Osteuropa, Pädagogik, Polen, Projekt, Projektarbeit, Qualität, Russland, Schüler/-in, Schule, Schüleraustausch, Spiel, Sprache, Team, Teamarbeit, Träger der freien Kinder- und Jugendhilfe, Verein, Vereinsarbeit, informelles Lernen, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, Mazedonien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Interkulturelle Erziehung, Jugendförderung, Methodenkompetenz, Nachmittagsangebot, Schulentwicklung, Non-formales Lernen, Interkulturelle Kompetenz, Gymnasium, Realschule, Hauptschule, Europäische Union, Länderkunde, Interkulturelle Öffnung

Projektträger: AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.

Adresse:
Friedensallee 48
22765 Hamburg
Telefon: 040/399222-47
Telefax: 040 399222-99
E-Mail: pr@DontReadMejubomio.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: http://www.afs.de

Kooperationspartner:

Europäische Kommission

Info-Pool