zur Übersicht
>

JiVE. Jugendarbeit international – Vielfalt erleben

Das Projekt JiVE will die Träger der Kinder- und Jugendhilfe zur interkulturellen Öffnung anregen und die Beiträge der internationalen Jugendarbeit zur Integration Jugendlicher mit Migrationshintergrund darstellen.

Strukturebene: Bund

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit

Kurzbeschreibung / Projektziele:

IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. und JUGEND für Europa – Deutsche Agentur für das EU-Aktionsprogramm JUGEND IN AKTION, greifen mit JiVE. Jugendarbeit international – Vielfalt erleben diesen Handlungsauftrag auf. Das von ihnen entwickelte Projekt ist als Pilotprojekt angelegt. Es zielt einerseits auf die stärkere Teilhabe junger Menschen mit Migrationshintergrund an den Formaten und Feldern internationaler Jugendarbeit und andererseits auf die intensivere Nutzung der internationalen Jugendarbeit als Mittel der interkulturellen Öffnung und Sensibilisierung der deutschen Mehrheitsgesellschaft.

 

Internationale Jugendarbeit leistet einen zentralen Beitrag zur Erlangung interkultureller Kompetenzen. Diese Kompetenzen werden nicht nur im beruflichen Alltag, sondern auch für das Leben in einer kulturell vielfältigen Gesellschaft immer wichtiger. Die positiven und langfristigen Wirkungen, die die Teilnahme junger Menschen an internationalen Jugendbegegnungen auf ihre Persönlichkeitsentwicklung haben, sind wissenschaftlich belegt. Internationale Jugendarbeit ermöglicht interkulturelles Lernen junger Menschen in authentischen Zusammenhängen unter positiven Lernbedingungen. Ihre Kompetenzen und Ressourcen werden angesprochen. Diese spezifische Methodik macht internationale Jugendarbeit attraktiv für den gezielten Einsatz in der Arbeit mit Jugendlichen mit Migrationshintergrund.

 

Auch Fachkräfte können in diesem Sinne von internationalen Programmen profitieren: Der fachliche Austausch mit Kolleginnen und Kollegen aus anderen Ländern erweitert den persönlichen und professionellen Horizont und trägt so zu einer interkulturellen Qualifizierung nicht nur in der Arbeit mit Jugendlichen mit Migrationshintergrund, sondern in der gesamten Kinder- und Jugendhilfe bei.

 

Der Ansatz von JiVE. Jugendarbeit international – Vielfalt erleben ist es, die internationale Jugendarbeit strukturell zu vernetzen – sowohl mit der migrationsbezogenen Jugendarbeit (z. B. den Jugendmigrationsdiensten) als auch mit den Selbstorganisationen von Migrantinnen und Migranten. Praktisch werden modellhaft Teilprojekte in den drei Kernbereichen der internationalen Jugendarbeit – Jugendbegegnungen, Fachkräfteprogramme und internationalen Freiwilligendiensten – durchgeführt, um so in der sektorübergreifenden Zusammenarbeit Synergieeffekte zu nutzen.

Integration und interkulturelle Öffnung, Zusammenarbeit zwischen Trägern der internationalen Jugendarbeit und der Jugendmigrationsarbeit, sektorübergreifende Zusammenarbeit, wissenschaftliche Erkenntnisse

 

Schlagworte:
Europäischer Freiwilligendienst, Freiwilligenarbeit, Freiwilligendienst, Jugendmigrationsdienst, Migrant/-in, Migrantenorganisation, Migration, Integration, EU-Jugendstrategie

Projektträger: IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. und JUGEND für Europa – Deutsche Agentur für das EU-Aktionsprogramm JUGEND IN AKTION

Adresse:
Godesberger Allee 142-148
53175 Bonn
Telefon: Tel. 02 28 / 95 06 0
E-Mail: bubic@DontReadMeijab.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Kooperationspartner:

IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. und JUGEND für Europa – Deutsche Agentur für das EU-Aktionsprogramm JUGEND IN AKTION

Info-Pool