zur Übersicht
>

INSTANT ACTS gegen Gewalt und Rassismus

Internationale Künstler beweisen integrative und innovative Begegnungsformen - gegen Gewalt und Rassismus.

Strukturebene: Bund

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit
  • Jugendsozialarbeit

Kurzbeschreibung / Projektziele:

Fünfzehn internationale Künstler beweisen integrative und innovative Begegnungsformen während Projekttagen in mehreren Bundesländern, die jeweils im September und Oktober stattfinden. Mit Workshops tagsüber und einer temporeichen Bühnenshow als Abschluss wird den Besuchern ein abwechslungsreiches Spektakel mit Akrobatik, Tanz und Lifemusik zum Thema Gewalt und Rassismus geboten. Das Ensemble setzt sich aus jungen Schauspielern, Tänzern und Musikern zusammen, die weltweit mit Hilfe renommierter Institutionen ausgewählt werden. Das Workshopangebot richtet sich an Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren. Der Projekttag ist auch für Jugendliche konzipiert, die normalerweise nicht ins Theater gehen.

Mit einem Workshopangebot internationaler Künstler aus allen Teilen der Erde, erfahren die teilnehmenden Jugendlichen die unmittelbare Begegnung mit dem Fremden über eine künstlerische Auseinandersetzung. Kunst wird hier zum Kommunikationsmittel, auch ohne gemeinsame Sprache. Die Teilnehmer lernen fremde Kulturen kennen und können auf diese Weise Vorurteile abbauen. Sie erfahren Achtung und Akzeptanz gegenüber Menschen ausländischer Herkunft und ethnischen Minderheiten. Darüber hinaus lernen die Jugendlichen, dass man sich gegen Gewalt und Unterdrückung wehren und schützen kann Bestehende Strukturen und vorgefertigte Muster können hinterfragt, Frust spielerisch abgebaut werden. Des weiteren wird mit dem Projekt Entscheidungsfreude, Disziplin, Motivation und die Überwindung von Ängsten gefördert. Schlüssel hierzu ist die Methode des ganzheitlichen Erfahrens und Lernens.

Nicht über die theoretische Auseinandersetzung, sondern über das aktive Mitmachen sammeln die Jugendlichen Erfahrungen aus erster Hand.

Schlagworte:
Musik, Gewaltprävention, Antirassismus, Jugendliche/-r, Toleranz, Tanz, Theater

Projektträger: INTERKUNST e.V.

Adresse:
Postfach 62 03 62
Telefon: 030 78140 01
Telefax: 030 781 40 02
E-Mail: interkunst@DontReadMet-online.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: www.interkunst.de

Kooperationspartner:

Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung (LKJ) Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung (LKJ) Brandenburg e.V.

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

„entimon-Gemeinsam gegen Gewalt und Rechtsextremismus“

Aktion Mensch „5000 x Zukunft“

Landesverband Amateurtheater Baden-Württemberg e.V.

Landesrat für Kriminalitätsvorbeubung Mecklenburg-Vorpommern

Niedersächsische Landeszentrale für politische Bildung

Info-Pool