zur Übersicht
>

HIPPY - Home Interaction for Parents of Preschool Youngsters

"Warum wir an HIPPY teilnehmen? Weil HIPPY uns diese feste Zeit gibt, ganz aufmerksam und ungestört mit unseren Kindern verschiedene Dinge zu tun und dabei zu wissen, dass wir damit ihre Entwicklung fördern. Uns macht diese gemeinsame Zeit sehr großen Spaß. Sie ist eine Bereicherung für unser Familienleben." Das berichtet eine Mutter, die schon mit ihren beiden Kindern an HIPPY teilnimmt.

Strukturebene: Bund

Handlungsfeld:

  • Förderung der Erziehung in der Familie

Kurzbeschreibung / Projektziele:

Der etwas ungewöhnliche Name HIPPY steht für Home Interaction for Parents of Preschool Youngsters. Das heißt so viel wie Hausbesuchsprogramm für Eltern mit Kindern im Vorschulalter.

Im Mittelpunkt steht die Stärkung der Familie - den ersten Lernort des Kindes. Die Spiel- und Übungsmaterialien fördern die Eltern-Kind-Beziehung und befähigen die Eltern, ihr Kind umfassend auf den Schuleinstieg vorzubereiten. Angeleitet und begleitet werden sie dabei von geschulten Familienbesucher(inne)n. In regelmäßigen Gruppentreffen lernen die Familien zudem mit HIPPY ihren Sozialraum besser kennen. Träger dieses Kindergarten ergänzenden Familienprogramms sind Kommunen, Wohlfahrtsverbände, kirchliche Einrichtungen, KiTas und ähnliche Institutionen.

HIPPY bereitet schon seit über 27 Jahren Familien auf den Übergang in die Grundschule vor. Dabei profitieren sowohl Eltern wie Kinder. Die gewohnte Umgebung zuhause, die vertrauensvolle Beziehung zu der Hausbesucherin und die regelmäßige Übung mit spannenden Kinderbüchern macht nicht nur allen Spaß, sondern fördert gleichzeitig die Entwicklung der Kinder. Mütter und Väter werden über einen Zeitraum von bis zu 2 Jahren in ihrer Rolle als Lernpartner/-in für ihr Kind gestärkt. Sie werden sicherer, mutiger und kreativer. Das wirkt sich auch auf ihre Kinder aus. HIPPY-Kinder starten gut gefördert und gut vorbereitet in die Grundschule. Das gilt für alle Kinder gleichermaßen: in Deutschland geborene und nach Deutschland eingewanderte Kinder.

HIPPY wurde 2002 auf dem „Wettbewerb zur Integration von Zuwanderern“ vom damaligen Bundespräsidenten Johannes Rau für "vorbildhaftes Engagement bei der Integration von Migrant(inn)en der Bundesrepublik Deutschland" und 2018 mit dem Deutschen Lesepreis ausgezeichnet.

Frühe Bildung ist entscheidend für die späteren Chancen unserer Kinder - gerade in einer vielfältigen Gesellschaft - und ist ein Zukunftsthema für ganz Deutschland.

IMPULS Deutschland Stiftung e.V. - Frühe Bildung in der Familie vergibt regelmäßig Fördergelder.

Schlagworte:
Bildungschancen, Eltern-Kind-Beziehung, Erziehungskompetenz, Familienbildung, Integration, Präventive Hilfen, Familienförderung, Projekt, Projektarbeit

Projektträger: IMPULS Deutschland Stiftung e.V. - Frühe Bildung in der Familie -

Adresse:
Konsul-Smidt-Str. 8g
28217 Bremen
Telefon: 0421 6967860
E-Mail: info@DontReadMeimpuls-familienbildung.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: www.impuls-familienbildung.de

Info-Pool