zur Übersicht
>

GRENZGEBIETE - sexuelle Übergriffe unter Jugendlichen

Ein Präventionsprojekt für Jugendarbeit und Schule

Strukturebene: Nordrhein-Westfalen

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit
  • Kinder- und Jugendschutz

Kurzbeschreibung / Projektziele:

GRENZGEBIETE richtet sich an Jugendliche ab der 7. Klasse sowie deren pädagogische Fachkräfte und Eltern. Kernstück des Projektes ist das Theaterstück "EinTritt ins Glück" der theaterpädagogischen werkstatt, welches vor den Jugendlichen aufgeführt wird. Anschließend wird unter der Anleitung von Theaterpädagogen mit den Jugendlichen in Workshops zu dem Themenbereich gearbeitet.

Zum Projekt gehören ebenfalls Schulungen für pädagogische Fachkräfte zum Thema "Sexualisierte Gewalt unter Jugendlichen", Infoabende sowie Broschüren für Jugendliche, Eltern und Fachkräfte.

Das Projekt soll Mädchen und Jungen darin stärken, Grenzen zu erkennen, sie zu respektieren sowie die Jugendlichen ermutigen, sich bei Grenzüberschreitungen zu wehren und Hilfe zu organisieren.

Darüber hinaus soll es Erwachsenen, vor allem Fachkräften aus Jugendarbeit und Schule, Anregungen für die Präventionsarbeit und den Umgang mit Übergriffen vermitteln.

Außerdem unterstützt das Projekt Eltern dabei, mit ihren Kindern über das Thema ins Gespräch zu kommen.

 

Schlagworte:
Gewaltprävention, Prävention, Primärprävention, Schule, Sexuelle Gewalt, Sexueller Missbrauch

Projektträger: Katholische Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NW e.V.,

Adresse:
Salzstraße 8
48143 Münster
Telefon: 0251 / 54027
Telefax: 0251 / 518609
E-Mail: info@DontReadMethema-jugend.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: www.thema-jugend.de

Kooperationspartner:

theaterpädagogische werkstatt gGmbH, Osnabrück

Info-Pool