zur Übersicht
>

Globales Lernen in der Freizeit

Das Projekt „Globales Lernen in der Freizeit“ vermittelt Jugendlichen Wissen über die Herausforderungen der Globalisierung sowie Handlungskompetenz für eine sich globalisierende Welt.

Strukturebene: Niedersachsen

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit

Kurzbeschreibung / Projektziele:

Das Projekt „globales Lernen in der Freizeit“ vermittelt Jugendlichen Wissen über die Herausforderungen der Globalisierung sowie Handlungskompetenz für eine sich globalisierende Welt. Hierzu werden innovative Musterprojekte mit Jugendzentren und anderen lokalen, außerschulischen Akteuren sowie im internationalen Haus Sonnenberg durchgeführt, die das Thema in die Freizeitgestaltung der Jugendlichen integrieren. Spiele, Sport und kulturelle Aktivitäten dienen als Medium, um entwicklungsbezogene Informationen zu vermitteln. Die Erfahrungen aus den Musterprojekten sind Grundlage zur konzeptionellen Weiterentwicklung des globalen Lernens.

Ansprechpartner: Andreas Joppich

Mit dem Projekt sollen Jugendliche für das Thema Globalisierung aufgeschlossen werden. Wir gehen dorthin, wo die Jugendliche sich aufhalten, und verknüpfen Globales Lernen mit spielerischen, sportlichen und kulturellen Freizeitaktivitäten. Über die Aktionen werden:  

  • Interesse an anderen Ländern geweckt,
  • Sensibilität für Menschenrechte, Umweltprobleme, und Armut geschaffen,
  • Solidarität mit Menschen in ärmeren Lebensverhältnissen erzeugt,
  • Konfliktprävention bei interkulturellen Konflikten vor Ort geleistet,
  • Die Identitätsfindung der Jugendlichen gestärkt,
  • Der Wunsch zum Mitbestimmen entwickelt und
  • Strukturen für lokale Aktionen geschaffen. 


Die Teilnehmenden entwickeln ein größeres Interesse, die Angebote zur Weiterbildung durch außerschulische politische Bildung und zu aktivem Engagement in gemeinnützigen Organisationen zu nutzen. Sie sollen sich nicht als passive Objekte sehen, sondern ihr Potenzial zu Handeln erkennen und nutzen.

Schlagworte:
Bildung, Außerschulische Bildung, Globalisierung, Entwicklungszusammenarbeit, Dritte Welt, Bürgerschaftliches Engagement, Freiwilligenarbeit, Integration, Identitätsentwicklung, Kulturelle Bildung, Abenteuerpädagogik, Erlebnispädagogik, Freizeitpädagogik, Freizeit, Medienpädagogik, informelles Lernen

Projektträger: Internationales Haus Sonnenberg

Adresse:
Clausthaler Straße 11
Telefon: 05582 944-115
Telefax: 05582 944-100
E-Mail: info@DontReadMesonnenberg-international.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Kooperationspartner:

- Arbeitsstelle globales Lernen der TU-Berlin

- ASA-Programm der InWent gGmbH

- Bundeszentrale für politische Bildung – Projektbüro Globalisierung

- Arbeitskreis evangelische Jugendarbeit (aej)

- Initiativen Partnerschaft Eine Welt (IP1)

- InWent gGmbH – Regionalzentrum Hannover

- Jugendaktion Natur- und Umweltschutz Niedersachsen (JANUN) Aktion Konsumensch

- terre des hommes

- Verband entwicklungspolitischer Nichtregierungsorganisationen in Niedersachsen (VEN)

- Verband nichtschulischer Bildungsinstitutionen in Niedersachsen (VNB)

Info-Pool