zur Übersicht
>

Girls Day - Mädchen-Zukunftstag

Berufsorientierung von Mädchen und jungen Frauen in technischen Berufen

Strukturebene: Bund

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit

Kurzbeschreibung / Projektziele:

Am vierten Donnerstag im April jeden Jahres öffnen vor allem technische Unternehmen, Betriebe mit technischen Abteilungen und Ausbildungen, Hochschulen und Forschungszentren ihre Türen für Mädchen der Schulklassen 5 bis 10, um ihnen durch vielfältige Veranstaltungen Einblicke in die Arbeitswelt zu geben und eine frühzeitige Kontaktaufnahme zu Praktikums- und Personalverantwortlichen zu ermöglichen. Durch die Beteiligung des gesamten Umfeldes der Mädchen am Girls’ Day – Schule, Familie, Medien und Arbeitgeber/innen – werden alle Instanzen, die für die Berufswahlentscheidung eine wichtige Rolle spielen, mit einbezogen. Zielgruppenspezifische Informations- und Aktionsmaterialien und ein umfassendes, interaktives Internetportal sowie ein individuelles Beratungsangebot unterstützen die Umsetzung des Aktionstages. Die Aktion wird wissenschaftlich begleitet.

Die Mädchen sollen durch ihre aktive Teilnahme am Girls’ Day motiviert und ermutigt werden, ihre Wahlmöglichkeiten wahrzunehmen und sich für eine qualifizierte Berufsausbildung oder ein Studium und eine spätere Berufstätigkeit auch in derzeit »frauenuntypischen« Berufsfeldern zu entscheiden.

 

Durch die bundesweite Ausrichtung und das einheitliche Datum soll der Girls’ Day regional begrenzte Einzelinitiativen bündeln und eine bislang einmalige Breitenwirkung erzielen.

Schlagworte:
Medien, Arbeit, Beratung, Beruf, Mädchen, Frau

Projektträger:

Adresse:
Wilhelm-Bertelsmann-Straße 10
Telefon: 0521 106-7357
E-Mail: info@DontReadMegirls-day.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: www.girls-day.de

Kooperationspartner:

BMBF, BMFSFJ, DGB, Initiative D21, BDA, DIHK, ZDH, BDI, Bundesanstalt für Arbeit

Info-Pool