zur Übersicht
>

Generationen im Gespräch

Generationen im Gespräch will eine Brücke zwischen den Generationen schlagen – Jung und Alt sollen sich auf Augenhöhe begegnen können, sich austauschen und gemeinsam Strategien und Lösungen für die Herausforderungen des demografischen Wandels in ihren Kommunen und darüber hinaus entwickeln.

Strukturebene: Bund, Lokal

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit
  • Jugendsozialarbeit

Kurzbeschreibung / Projektziele:

Ausgangspunkt von Generationen im Gespräch ist die zunehmende Distanz zwischen den Generationen: die Distanz in Alter und Anzahl, die technologische Distanz wie auch die räumliche Distanz.

Diese drei Dimensionen der Distanz der Generationen führen zu Vorurteilen und Annahmen über die jeweils andere Generation. So kann es passieren, dass die Älteren bei ihren demokratischen Entscheidungen nicht (mehr) die Zukunft der Jungen im Blick haben und die Jungen wenig Verständnis für die aktuellen Bedürfnisse der Älteren zeigen.

Bedingt durch die Covid-19-Pandemie zeichnet sich eine vierte Dimension der Distanz zwischen den Generationen ab, die sich schnell zu einem Konflikt auswachsen kann. Ältere Menschen werden zunehmend als Risikogruppe vom gesellschaftlichen Leben exkludiert und jungen Menschen wird oft pauschal das Label der Rücksichtslosigkeit angeheftet. Die Lebenswelten der verschiedenen Generationen entfernen sich zunehmend voneinander – erst recht in Zeiten von Corona. Es können Vorurteile und falsche Bilder entstehen, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt empfindlich stören können.

Projektziele:

Mit Veranstaltungen und Online-Formaten, die Alt und Jung zusammenbringen, möchte Generationen im Gespräch die Distanz verringern und stattdessen gemeinschaftliches Handeln für eine gemeinsame Zukunft stärken. Es soll ein unmittelbarer, wertschätzender und verbindlicher Dialog zwischen den Generationen gestaltet werden.

In verschiedenen deutschen Kommunen tauschen sich jüngere und ältere Menschen in verschiedenen Formaten über aktuelle und zukünftige Herausforderungen und Themen wie Demokratie, Neue Arbeitswelten, Digitalisierung, Rente oder Klimaschutz aus und kommen gemeinsam ins Handeln. Bei Generationen im Gespräch entwickeln die Teilnehmenden zum Beispiel neue Formen des bürgerschaftlichen Engagements oder erproben digitale Anwendungen für Aktivitäten und Projekte, die die Generationen verbinden. Mit den daraus resultierenden Projekten wird konkretes Handeln für ein starkes kommunales Miteinander ermöglicht.

Schlagworte:
Generationengerechtigkeit, Generationenverhältnis, Solidarität, Beteiligung, Jugendbeteiligung, Teilhabe, Kommune, Dialog, Intergenerativer Dialog

Projektträger: labconcepts GmbH, BildungsCent e.V., Bundeszentrale für politische Bildung

Adresse:
Oranienstr. 183
10999 Berlin
Telefon: 030 610 8144 80
E-Mail: generationen@DontReadMebildungscent.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: https://generationen-im-gespraech.de/