zur Übersicht
>

Feuer und Flamme

Was ist Theater? Eine Perfomance in fünf Akten mit Musik, gemacht von Schüler(inne)n

Strukturebene: Nordrhein-Westfalen

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit

Kurzbeschreibung / Projektziele:

"Theater ist eine Schrift." Diese These wird in den Szenen der Performance thematisiert.

Das Stück hat grundsätzlich zwei Spielebenen, die durch das wiederholte Anzünden einer Kerze formal zusammengehalten werden: erstens reflektierende, dem Publikum zugewandte Soli vor dem Vorhang und zweitens rhythmisch-choreographische Ensembleszenen.

 

Mit in der Schule vorgefundenen Mitteln wird eine eigene Ästhetik entwickelt.

 

z.B. Textbuch:

Zwischen den Proben machten wir in engem Kontakt mit den Akteur(inn)en dramaturgische Überlegungen und vergaben Schreibaufträge. Einige so entstandene Texte übernahmen wir direkt, andere wurden fragmentiert und gemixt.

 

z.B. Bühnenmusik:

Unsere zusammengestellte Kapelle spielt nach Klangidealen, die den jugendlichen Musikant(inn)en entsprechen. Eine Art lead-sheet ersetzt Noten und Dirigent(inn)en!

Das Projekt basiert eher auf einer Hinterfragung des Mediums Theater im spielerischen Experiment als auf einer Wissensvermittlung über Theater als institutionellem status quo.

 

Schlagworte:
Theaterpädagogik, Schule, Projekt, Projektarbeit, Musik, Kultur

Projektträger: Clarisse und Manu Bermudez

Adresse:
Schiffenberger Weg 37
35394 Giessen
Telefon: 0175 8091007
E-Mail: c.schroeder@DontReadMegaia.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Kooperationspartner:

Hans-Ehrenberg-Schule

 

Info-Pool