zur Übersicht
>

Exil-Club - Zuhause in der Welt

"Exil", "Fremdsein" und "Migration" - Die Lern- und Arbeitsumgebung für den Unterricht

Strukturebene: Bund

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit

Kurzbeschreibung / Projektziele:

Im Exil leben, fremd sein, in einem Land leben, dessen Sprache und Kultur man nicht kennt: Diese Erfahrung mussten Flüchtlinge zu allen Zeiten machen, diese Erfahrung machen auch Menschen, die heute in Deutschland mitten unter uns im Exil leben.

 

Angesichts des wachsenden Anteils von Migrantenkindern in deutschen Schulklassen werden Lehrkräfte mit Problemen rund um die zunehmende Migration konfrontiert.

 

Der Exil-Club unterstützt Lehrerinnen und Lehrer, die Thematik mit innovativen Lernarrangements in den Unterricht zu tragen.

 

Durch die Bewusstmachung der Hintergründe von Migration von der Antike bis heute und durch die Untersuchung von Einzelschicksalen setzen sich Schüler/-innen mit den demokratischen Werten Freiheit, Recht und Toleranz auseinander und reflektieren ihre eigene kulturelle Identität und ihre Einstellung zum Fremden. Oft entdecken sie dabei, dass die Auseinandersetzung mit dem (noch) "Fremden" nicht nur interessant ist, sondern den eigenen Horizont gewinnbringend erweitert.

 

Der Exil-Club ist eine Lern- und Arbeitsplattform für den handlungs- und projektorientierten Unterricht.

 

Ziel ist neben der inhaltlichen Auseinandersetzung mit den Themen des Exil-Clubs die Förderung von Medienkompetenz. Schüler/-innen lernen über die Lernumgebung hinaus das Internet als Medium zur Informationsrecherche kennen und haben die Möglichkeit zur interaktiven Mediennutzung. Sie werden somit nicht nur Empfänger, sondern auch Sender von Medienbotschaften, z.B. durch die Beteiligung an integrierten Mach-Mit-Stationen, durch die Erstellungen von Websites mit dem Homepagegenerator und durch die Teilnahme an dem jährlichen Wettbewerb.

 

Resonanz, Ausblick, Übertragbarkeit:

Als "beste Seite zum Lernen im Netz" wurde der Exil-Club auf der Frankfurter Buchmesse mit der GIGA-Maus ausgezeichnet. Mit der GIGA-Maus 2004 prämiert die Zeitschrift "Eltern for family" in Kooperation mit Hewlett Packard in diesem Jahr bereits zum siebten Mal empfehlenswerte Softwareangebote für Kinder, Jugendliche und die ganze Familie.

 

Ansprechpartner:

Richard Heinen

Unterstützung von Lehrerinnen und Lehrern, mit Problemen rund um die zunehmende Migration besser zurecht zu kommen. Neben der inhaltlichen Auseinandersetzung mit den Themen des Exil-Clubs - auf Seiten der Lehrer/-innen sowie der Schüler/-innen - ist auch die Förderung der Medienkompetenz Ziel dieses Projektes.

Schlagworte:
Migration, Schule, Medienkompetenz, Projekt, Medienpädagogik

Projektträger: Schulen ans Netz e.V.

Adresse:
Thomas-Mann-Str. 4
53111 Bonn
Telefon: 0228 91048-295/ -291
Telefax: 0228 91048-267
E-Mail: redaktion@DontReadMeexil-club.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Kooperationspartner:

Der Exil-Club ist ein Projekt der Else-Lasker-Schüler-Stiftung, Wuppertal und Schulen ans Netz e.V., Bonn. Das Angebot wird finanziert aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Info-Pool