zur Übersicht
>

„Europapolitisches Jugendkonzept des Landes Bremen“

Mit der Förderung von Mobilität und Partizipation möchte Bremen bei der Jugend Interesse für Europa wecken, Wissen ausbauen und das Bewusstsein für eine aktive Bürgerschaft stärken.

Strukturebene: Bremen

Handlungsfeld:

  • Jugendsozialarbeit
  • Kinder- und Jugendarbeit

Kurzbeschreibung / Projektziele:

Ziele:

  • Das Interesse von Jugendlichen an europäischen Themen wecken, Jugendliche sollen „Europa“ als politische, wirtschaftliche und soziale Realität erfahren.
  • Jugendliche wollen ihre Rolle als Bürgerinnen und Bürger Europas wahrnehmen.
  • Grenzüberschreitende Aktivitäten und Teilhabemöglichkeiten in Europa bilden einen selbstverständlichen Teil des Alltages von Jugendlichen und Fachkräften.
  • Jugendliche erlangen Wissen und Kompetenz, um sich in Europa aktiv zu bewegen und arbeiten zu können.
  • Jugendliche setzen sich für ihre Belange ein und gestalten als aktive Bürger und Bürgerinnen Europa mit. Die Teilhabe und Förderung aller Jugendlichen unabhängig von Herkunft und Geldbeutel muss dabei stets als Grundsatz gelten.
  • Politik und Verwaltung unterstützen den Zugang von Jugendlichen zu europapolitischen Jugendprojekten
  • Ein fortgesetzter strukturierter Dialog zwischen Jugendlichen und Entscheidungstragenden aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Verwaltung ermöglicht, dass die Auffassungen von Jugendlichen ernst genommen und ihre Auffassungen auf allen Ebenen soweit wie möglich berücksichtigt werden.
  • Jugendliche erwerben kulturübergreifende Aufgeschlossenheit, die die eigene kulturelle Identität wahrt und die Fähigkeit zum nachbarschaftlichen Miteinander.
  • Jugendliche setzen sich aktiv für ein positives Europa ein.
  • Pädagogische Fachkräfte erweitern interkulturelle und mobilitätsorientierte Kompetenzen in ihren Tätigkeitsfeldern durch Teilnahme am europäischen Jugend- und Fachkräfteaustausch.


Eckpunkte:

  • Förderung der Jugendmobilität und Jugendbegegnung innerhalb Europas
  • Jugendlichen den Zugang zu europabezogenen Informationen sowie Mobilitätsangeboten ermöglichen und ausbauen
  • Beteiligungsmöglichkeiten von Jugendlichen und für Jugendliche stärken
  • Stärkung des Strukturierten Dialogs und Unterstützung europäischer Jugendprojekte
  • Förderung der Mobilität bei jungen Menschen und die Effekte auf ihre soziale und berufliche Integration.


Dokumentation: www.soziales.bremen.de/sixcms/media.php/13/Europapolitisches+Jugendkonzept.45335.pdf

Schlagworte:
Bürgerschaftliches Engagement, EU-Jugendstrategie, Fachkräfteaustausch, Jugendaustausch, Partizipation

Projektträger: Die Senatorin für Soziales, Kinder, Jugend und Frauen des Landes Bremen,

Adresse:
Contrescarpe 72

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: www.soziales.bremen.de

Info-Pool