zur Übersicht
>

Eltern.aktiv ‐ Pro-aktive Elternarbeit in der ambulanten Suchthilfe

Die Deutsche Haupststelle für Suchtfragen (DHS) und die Koordinationsstelle Sucht des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe haben im November 2009 das Projekt "Eltern.aktiv ‐ Pro-aktive Elternarbeit in der ambulanten Suchthilfe" gestartet.

Strukturebene: Bund

Kurzbeschreibung / Projektziele:

»Ich habe in den Sachen meines Kindes Cannabis gefunden.« »Ich habe den Verdacht, dass mein Kind Drogen konsumiert.« Viele Eltern sind überfordert, wenn es um den Suchtmittelkonsum ihrer Kinder geht. Um Eltern in diesen Situationen angemessen helfen zu können, starten die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) und die Koordinationsstelle des Landschaftsverbandes Westfalen‐Lippe das Projekt »Eltern.aktiv ‐ Pro-aktive Elternarbeit in der ambulanten Suchthilfe«. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Gesundheit gefördert. Acht Suchthilfeeinrichtungen aus ganz Deutschland sowie vier Jugendämter aus Westfalen‐Lippe nehmen teil. Das Ziel ist: Durch die optimierten Angebote der Suchthilfe sollen Eltern im Umgang mit Suchtmittel konsumierenden Kindern gestärkt werden.

Beim Zugang zu jungen Suchtmittelkonsumierenden nehmen Eltern eine Schlüsselfunktion ein. Zunehmend häufiger suchen besorgte Eltern Hilfe und Unterstützung in Einrichtungen der Suchthilfe. Vor diesem Hintergrund ist es das Ziel, pro‐aktiv sowohl Eltern selbst als auch über die Eltern missbräuchlich oder schädlich konsumierende Jugendliche effizient zu erreichen. Sie sollen frühzeitiger und angemessen unterstützt werden. Erforderlich sind die Initiierung und Förderung effizienter Kooperationen zwischen den Einrichtungen der Suchthilfe und Vermittlerinstitutionen, wie z.B. der Jugendhilfe.

Ansprechpartner/innen:

Christina Rummel

Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V.

Westenwall 4, 59065 Hamm

Tel.: 02381 9015 24, Fax: 02381 9015 30

rummel@dhs.de

www.dhs.de

Birgit Kühne

LWL – Koordinationsstelle Sucht

Warendorfer Str. 25-27, 48133 Münster

Tel.: 0251 591 4710, Fax: 0251 591 5499

birgit.kuehne@lwl.org

www.lwl-ks.org

Quelle: Pressemitteilung der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen e.V. Hamm vom 9. Dezember 2009

Durch die optimierten Angebote der Suchthilfe sollen Eltern im Umgang mit Suchtmittel konsumierenden Kindern gestärkt werden.

Schlagworte:
Suchtprävention, Suchtbegleitung, Sucht, Droge, Drogenkonsum, Eltern, Elternarbeit, Projekt

Projektträger: Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V.

Adresse:
Westenwall 4
Telefon: 02381 9015-
Telefax: 02381 9015-30
E-Mail: rummel@DontReadMedhs.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: www.dhs.de

Kooperationspartner:

Koordinationsstelle Sucht des Landschaftsverbandes Westfalen‐Lippe

Info-Pool