zur Übersicht
>

Digitalisierung: vom Angstraum zum Freiraum der Jugendarbeit

Partner aus Deutschland und Österreich übertragen den europäischen Referenzrahmen zu digitalen Kompetenzen (DigComp) in den Jugendbereich.

Strukturebene: Berlin

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit

Kurzbeschreibung / Projektziele:

Das Projekt „Digitalisierung: vom Angstraum zum Freiraum der Jugendarbeit“ verbindet Politik, Forschung und Praxis miteinander um die Digitalisierung in der Jugendarbeit zu etablieren. Dazu entwickeln die Partner einen inhaltlichen, methodischen und strukturellen Ansatz um den europäischen Referenzrahmen zu digitalen Kompetenzen (DigComp) in den Jugendbereich zu übertragen. Das Projekt greift die Empfehlungen der Expertengruppe “Digitalisierung und Jugend” der Europäischen Kommission auf. Am Ende des Projekts wird eine Fachkonferenz zum Thema Digitalisierung in der Jugendarbeit und die Gründung eines Dachverbandes Digitale Jugendarbeit angestrebt.

Schlagworte:
EU-Jugendstrategie, Forschung, Kompetenz, Partnerschaft, Berlin, Digitalisierung, Medienbildung, Medienerziehung, Medienkompetenz, Medienpädagogik

Projektträger: Youth Policy Labs - gemeinnützige Gesellschaft für Jugendforschung gmbH

Adresse:
E-Mail: hello@DontReadMeyouthpolicypress.com

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: http://www.youthpolicy.org

Info-Pool