zur Übersicht
>

Deutsch-Polnische Schülerfirma "Kaffee zum Glück"

Das „Kaffee zum Glück“ ist eine im Kontext der deutsch-polnischen Zusammenarbeit in 2012 gegründete Schülerfirma unter Federführung des Bildungs- und Begegnungszentrum Schloß Trebnitz.

Strukturebene: Brandenburg

Handlungsfeld:

  • Jugendsozialarbeit
  • Kinder- und Jugendarbeit

Kurzbeschreibung / Projektziele:

Mit diesem Übungsunternehmen sammeln junge Menschen nicht nur erste eigenverantwortliche Erfahrungen im und mit realem Geschäftsbetrieb, echten Waren und tatsächlichen Geldströmen.

Das von den Schülern betriebene Café ist zugleich ein Treffpunkt für die lokale Bevölkerung der ländlichen Region Oderbruch und ein außergewöhnliches Ausflugsziel oder Zwischenstation für (Fahrrad-)Touristen aus nah und fern.

Gleichzeitig ist die Schülerfirma „Kaffee zum Glück“ ein Bildungsprojekt, bei dem junge Menschen aus den beiden Ländern Deutschland und Polen miteinander in Kontakt kommen und gemeinsam arbeiten.

Nicht nur Gymnasien und Berufsausbildungseinrichtungen sind an dem in Deutschland und Polen einmaligen Projekt beteiligt. Auch Schüler von Förderschulen sind in die Arbeit involviert, womit das Café die bundesweit erste inklusive von deutsch-polnischen Schülern geführte Schülerfirma ist.

In mehreren Treffen Anfang 2013 wurde das Geschäftsmodell der Schülerfirma ausgearbeitet. In Workshops befassen sich die Schüler mit Themen, wie Servieren, Buchhaltung und Kuchenbacken. Auch ein kleiner Sprachkurs in der jeweils anderen Sprache gehört dazu. Das Café “Kaffee zum Glück” wurde mit dem Ernst-Engelbrecht-Greve-Preis 2015 ausgezeichnet.

 

Schlagworte:
Außerschulische Bildung, EU-Jugendstrategie, Jugendaustausch, Schülerfirma

Projektträger: Schloß Trebnitz, Bildungs- und Begegnungszentrum e.V.

Adresse:
Platz der Jugend 6
15374 Müncheberg OT Trebnitz

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: http://cafe.schloss-trebnitz.de/

Info-Pool