zur Übersicht
>

Deutsch-Japanischer Simultanaustausch

Der Simultanaustausch ist schwerpunktmäßig breiten- und freizeitsportorientiert. Der Sport bildet für das Austauschprogramm einen besonderen Akzent. Das Programm gibt Einblicke in die Lebensweise der beiden Völker.

Strukturebene: Weltweit

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit

Kurzbeschreibung / Projektziele:

Deutsche und japanische Jugendliche besuchen im gleichen Zeitraum das jeweils andere Land. Programmpunkte sind:

  • Besichtigungen, Rundreisen, Ausflüge
  • Empfänge (von den Gastgebern und kommunalen Stellen)
  • Sportprogramm mit deutschen/japanischen Jugendlichen
  • Diskussionen zu verschiedenen Lebensbereichen
  • Programmpunkte zum jeweiligen Jahresthema
  • Familienaufenthalte 


Regionale Vorbereitungstreffen finden statt. Ein zentrales Vorbereitungsseminar findet für die Teilnehmenden statt.

 

Der Simultanaustausch ist schwerpunktmäßig breiten- und freizeitsportorientiert. Der Sport bildet für das Austauschprogramm einen besonderen Akzent. Das Programm gibt Einblicke in die Lebensweise der beiden Völker.

 

Gleichzeitig sollen die Teilnehmenden durch das Kennenlernen der Kultur, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft in den beiden Ländern die freundschaftlichen Verbindungen vertiefen und befähigt werden, die eigene Situation und Lage in dieser globalisierten Welt zu erkennen.

 

Der Jugendaustausch soll durch die beiderseitigen Programme und das Kennenlernen der aktuellen Situation der Jugend und des Sportes im Gastland dazu beitragen, die Teilnehmenden für die sportliche Jugendarbeit zu interessieren und für eine Mitarbeit in der Jugendarbeit zu motivieren.

 

Um diese Ziele des Austausches zu erreichen, wird ein für beide Länder geltendes Thema festgelegt, das den Austausch begleitet.

 

Ansprechpartner/-in:

 

Noriko Takahashi

Ziel des seit 1973 jährlich im Sommer stattfindenden Deutsch-Japanischen Sportjugend-Simultanaustausches ist es, die überfachliche Jugendbildung in den Bereichen Kultur, Sport, Wirtschaft, Gesellschaft und Soziales zu fördern.

Schlagworte:
Sport, Jugendaustausch, Internationale Jugendarbeit, Internationale Jugendbegegnung, Interkulturelle Kommunikation, Kultur

Projektträger: Deutsche Sportjugend

Adresse:
Otto-Fleck-Schneise 12
Telefon: 069 6700-334
Telefax: 069 6702691
E-Mail: takahashi@DontReadMedsj.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: http://www.dsj.de

Kooperationspartner:

Japan Junior Sports Club Association

Info-Pool