zur Übersicht
>

CHILDREN Entdecker

Beim CHILDREN Mittagstisch lernen Kinder, sich gesund zu ernähren.

Mit dem Programm CHILDREN Entdecker setzt sich die Kinderhilfsorganisation Children for a better World gegen Kinderarmut in Deutschland ein und stärkt die gesunde Entwicklung von Kindern und Jugendlichen aus Brennpunkt-Stadtteilen.

Strukturebene: Bund

Handlungsfeld:

  • Andere Aufgaben
  • Kinder- und Jugendarbeit

Kurzbeschreibung / Projektziele:

Was CHILDREN Entdecker bietet:

Das Programm CHILDREN Entdecker stärkt nachhaltig die Entwicklung von Kindern aus Brennpunkt-Stadtteilen. Dazu arbeitet Children for a better World bundesweit in 45 Städten mit rund 70 Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit zusammen, die arme Kinder über Jahre hinweg begleiten und ihnen echte Perspektiven aufzeigen. In diesen Einrichtungen bietet CHILDREN Entdecker folgende Fördermöglichkeiten:

Mit regelmäßigen gesunden Mahlzeiten stärken die CHILDREN Mittagstische bundesweit an rund 70 Standorten regelmäßig Kinder, die in Brennpunkt-Stadtteilen aufwachsen. Wichtigstes Prinzip ist die Beteiligung der Kinder: Sie planen, kaufen ein und kochen selbst. So lernen sie, sich gesund zu ernähren und stärken durch kleine Erfolgserlebnisse ihr Selbstvertrauen.

Der CHILDREN Entdeckerfonds ermöglicht armen Kindern, ihre beengte Lebenswelt zu verlassen, neue Erfahrungen zu machen und neue Orte kennenzulernen. Dazu gehören zum Beispiel ein Theaterbesuch, Schwimmen lernen oder die ersten Ferien am Meer. Diese Erlebnisse geben Mut, das Leben in die Hand zu nehmen und tragen dazu bei, dass sich die Kinder wichtige Fertigkeiten und Alltagskompetenzen aneignen. Eine lebensverändernde Form der Horizonterweiterung bietet das CHILDREN Entdeckerstipendium, mit dem jedes Schuljahr Stipendiat*innen ein Auslandsjahr antreten.

Hintergrund:

2,7 Millionen Kinder und Jugendliche in Deutschland wachsen in Armut auf. Das ist fast jedes fünfte Kind. Armut schafft eine beengte und begrenzte Lebenswelt, welche die betroffenen Kinder ohne Unterstützung meist nicht verlassen können. Auch in

Deutschland leben Kinder, die hungrig sind, sich ungesund und mangelhaft ernähren und keine frischen Lebensmittel kennen; die sich nicht angemessen kleiden können und sprachlich sowie motorisch häufig nicht altersgemäß entwickelt sind. Neben den notwendigsten Ausgaben können ihre Eltern meist kein Geld zur Seite legen, um Urlaubsfahrten oder Ausflüge zu unternehmen, einen Schwimmkurs zu ermöglichen oder ein Musikinstrument zu kaufen. Den Betroffenen fehlen wichtige Erfahrungen und unbeschwerte Momente in ihrem oft von Sorgen belasteten Alltag. Das hat gravierende Folgen für die persönliche und schulische Entwicklung der Kinder. Sie können ihr Potential nicht entfalten, haben weniger Entwicklungsmöglichkeiten und durch die fehlende Förderung kaum Aussicht auf ein chancenreiches und selbstbestimmtes Leben. Aufgrund ihrer Armut erfahren die Kinder oft soziale Ausgrenzung. Dies macht sie zu Außenseitern der Gesellschaft.

Schlagworte:
Armutsbekämpfung, Ernährung, Offene Kinder- und Jugendarbeit, Sozialer Brennpunkt, Kinderbeteiligung, Armut, Beteiligung, Kinderarmut, Partizipation, Kinder- und Jugendarbeit

Projektträger: Children for a better World e.V.

Adresse:
Oberföhringer Straße 4
81679 München
Telefon: 089 45209430
E-Mail: info@DontReadMechildren.de

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: www.children.de/entdecker

Info-Pool