zur Übersicht
>

better together – Jugend und Politik auf Augenhöhe

Im Thüringer Projekt des Strukturierten Dialogs „better together“ geht es um die Förderung des Dialogs mit der Politik und der Partizipation junger Menschen mit verschiedenen Benachteiligungen.

Strukturebene: Thüringen

Handlungsfeld:

  • Kinder- und Jugendarbeit

Kurzbeschreibung / Projektziele:

Junge Menschen in Thüringen, darunter z.B. Schüler/-innen von Förderschulen, oder junge Arbeitslose


Hauptziele sind:

  • Auseinandersetzung mit dem Thema Inklusion und Jugendbeteiligung
  • Förderung des Dialogs zwischen Jugend und Politik
  • Förderung der Teilnahme von Jugendlichen an den Online
  • Konsultationen des Strukturierten Dialogs
  • Bekanntmachen des Strukturierten Dialogs in Thüringen
  • Aufbau von Kooperationen und Netzwerken


Hauptsächliche Maßnahmen sind:

  • Organisation von Gesprächs- und Diskussionsrunden an verschiedenen Orten in Thüringen (zum Teil in Kooperation mit Partnern)
  • Umsetzung verschiedener Aktionen zum Thema Inklusion mit jungen Menschen
  • Entwicklung von Empfehlungen für ähnliche Projekte sowie den Dialog zwischen Jugend und Politik.


Beteiligt am Projekt sind Lokale Einrichtungen und Organisationen aus dem Jugend-, Politik- und Bildungsbereich, Jugendverbände, Schulen, Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit. Die Projektfinanzierung findet statt über JUGEND IN AKTION (Aktion 5.1) und Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit.

Die Dokumentation des Projektes liegt unter unten genanntem Link zum Download vor.

Schlagworte:
EU-Jugendstrategie, Benachteiligtenförderung, Migrant/-in, Partizipation, Demokratie, Strukturierter Dialog, Inklusion

Projektträger: Landesjugendring Thüringen

Adresse:
Johannesstraße 19
99084 Erfurt
Telefon: 0361 57 67 80
Telefax: 0361 57 67 8 15

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: http://www.better-together.de/wp-content/uploads/2014/04/Publikation-Better-Together.pdf

Info-Pool