zur Übersicht
>

BA-Network - Übergänge begleiten: Netzwerk für sozialpädagogisches Pilgern mit benachteiligten oder straffällig gewordenen jungen Menschen

Das Vorhaben zielt auf die (Weiter-) Entwicklung, den Transfer und die Umsetzung von innovativen Verfahren im Umgang mit straffälligen Jugendlichen und der Zielgruppe der „NEET“ im Rahmen einer strategischen Partnerschaft.

Strukturebene: Sachsen

Handlungsfeld:

  • Jugendsozialarbeit

Kurzbeschreibung / Projektziele:

Das Projekt "BA-Network - Übergänge begleiten: Netzwerk für sozialpädagogisches Pilgern mit benachteiligten oder straffällig gewordenen jungen Menschen" wird von unterschiedlichen europäischen Verbänden, Trägern und Akteuren aus Deutschland, Frankreich, Italien und Belgien durchgeführt. Es basiert auf einem Wissen- und Erfahrungsaustausch, zielt auf verbesserte Zugänge zu jugendlichen „NEET“ (Not in Education, Employment or Training) und sucht nach Alternativen zum Strafvollzug. Es soll eine Plattform für den Austausch zu Politiken und Praktiken auf europäischer, nationaler und subnationaler Ebene entstehen, die der sozialen Integration dieser Zielgruppen und einer besseren Rehabilitation und Prävention dient EU-Jugendstrategie).

Schlagworte:
Sachsen, Vernetzung, Jugendpolitik, Straffälligkeit, EU-Jugendstrategie, Kriminalprävention, Projekt, Rehabilitation

Projektträger: Fachhochschule Dresden - Prof. Dr. Angela Teichert

Adresse:
Gasanstaltstraße 3-5
01307 Dresden
Telefon: 0351/ 258 5689 558
E-Mail: k.koenig@DontReadMefh-dresden.eu

Adresse als Kontakt (.vcf-Datei) speichern

Internetadresse: http://www.fh-dresden.eu/forschung/forschungsprojekte/

Info-Pool